Aufrufe
vor 11 Monaten

PT-Magazin 5 / 2021

  • Text
  • B2b
  • Mittelstand
  • Wwwptmagazinde
  • Industrielle
  • Toulouse
  • Stadt
  • Wettbewerb
  • Unternehmer
  • Zeit
  • Mitarbeiter
  • Wirtschaft
  • Forschung
  • Unternehmen
PT-Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft Die Top-Themen: • Haiti - Ein interessanter Partner für deutsche Unternehmen? • Retro-Marketing - Eine Aufwertung der Erinnerung • Ashgabat, Turkmenistan ist die teuerste Stadt weltweit. Hongkong folgt • Controlling in der versus für die industrielle Forschung - ein Vergleich

52 Wirtschaft Pic. 15.:

52 Wirtschaft Pic. 15.: Synopsis of Key Succes Indicators (KSI) in Industrial Research (IR) and in Higher Education (HE). Source: The own based on [18, pic.12]. Pic. 16.: The reziprocal cultural hierarchy in Industrial Research (IR) and in Higher Education (HE). Source: The own based on [13] and [14, pic. 11]). Sektion 7: Synopsis der Kritischen Erfolgsindikatoren (KSI) in bzw. für die industrielle Forschung (IR) versus Akademische Bildung (HE) Wenn wir die kritischen Erfolgsindikatoren (KSI) für bzw. in der industriellen Forschung (IR) mit der akademischen Bildung (HE) in einen Vergleich Sachverständiger für Grundstücksbewertung · zeitnahe Erledigung · Transparenz in der Abwicklung · kompetente Beratung bringen, staunen wir, dass überraschenderweise eine Reihe von Ähnlichkeiten entdeckt werden können: Offensichtlich (vgl. pic. 15) sind folgende KSI in beiden Branchen, IR versus HE, identisch: • Wertschöpfung (Creation of Values), • Kunden- und Stakeholder-Beziehungen (Customer & Stakeholder Relations) • Operative Exzellenz (Operating Excellence) und • hochmotivierte wie -kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (performing people). Daraus können wir Lernmöglichkeiten ableiten, insbesondere, wie sollte entwickelt werden: • Das Ideenmanagement und die Auswahl der Ideen, ihr Fokussieren und Priorisieren, ihr Verfolgen und schließlich ihre Umsetzung (vgl. pic. 2 and 3), • Ein nachhaltiges Sichern des Intellektuellen Eigentums nicht nur der Erfinder, sondern des gesamten Unternehmens (prospektives Intellectual Property Management (IPM), (vergleiche [1]), • Die Auswahl didaktisch-adäquater Führungsformen (siehe z.B. die Meta- Studie [20]) und • Eine nachhaltige kulturrelle Kondition und Konditionierung für die gesamte Wertschöpfungsphilosophie des Unternehmens (vgl. [17]). PT-MAGAZIN 5 2021 Unsere Qualität als Investition in die problemlose Abwicklung Ihres Vorhabens! PREISTRÄGER Großer Preis des MITTELSTANDES 2014 Tel.: 042 02/961 91-0 | Fax: 042 02/96 91-33 e-mail: info@ehrhorn.de | www.ehrhorn.de

53 Während die Ähnlichkeiten der KSI-Cluster in IR wie in HE auffällig sind, differieren die kulturellen Unterschiede der Führung (leadership) in IR im Vergleich zu HE erheblich: Akademische Einrichtungen (HEI) sind Expertenorganisation – das sind die Organisationen der IR nicht unbedingt, bedenkt man allein die Quellen von Ideen, das Ideenmanagement, und die Senken der Invention (in HE das Wissenschaftliche Paper, die Sucht nach Zitationen versus Innovation als Marktergebnis in IR), vgl. [13] und [32]. Während in produktionsorientierten Organisationen standardisierte Prozesse einen extrem hohen Stellenwert aufweisen, legen diese Unternehmen dennoch Wert auf die Freiheit der Arbeitsinhalte und der Arbeitsprozesse, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoch zu motivieren. Konsequenterweise müssen produktionsorientierte Organisationen relativ „kleine“ Schritte und Schleifen des Product-Kreations-Prozesse controllen, während in Expertenorganisationen in erster Linie auf die vereinbarte und gegebene (Selbst-)Verantwortlichkeit, die natürlicherweise vorhandene Kompetenz der Experten und auf die Mission der Organisation/des Events aufgebaut werden kann: Die Konzertierung des Experten-Orchesters macht den Erfolg der HEI aus (pic. 16 und [33]). Zusammenfassung Industrielle Forschung (IR) wie auch akademische Bildung (HE) sehen sich vor gleichartigen Aufgaben, nämlich Mehrwert zu kreieren, Zufriedenheit und Loyalität ihrer Mitgliedsgruppen zu schaffen, Vertrauen gegenüber den Eigentümern, den staatlichen und öffentlichen Institutionen zu wecken und permanent zu bewahren sowie als attraktive Partner im gesellschaftlichen Innovationssystem zu agieren. IR und HE können durch ähnliche wie auch unterschiedliche Charakteristika beschrieben werden. Vor noch nicht allzulanger Zeit arbeitete selbst IR wie eine akademische Organisation (technologie- und erkenntnisgetrieben), während HE sich als von vorhandenem Wissen speisende input-getriebene Organisation – kaum unterschiedlich zu IR – verstand. In beiden Branchen, IR und HE, fand in den letzten etwa zwei Jahrzehnten eine kollosale Mentalitätsveränderung statt, vielleicht – zumindest in HE – ausgelöst durch den Bologna-Prozess. Dieser Mentalitätsumschwung kann kurz, wenn auch nicht ausreichend, beschrieben werden als ein Wechsel (Change) „from an input-driven into an outcome-driven approach“, also einen Perspektivwechsel von einer seit Jahrhunderten gepflegten „Wissens- Trichter-Funktion“ zu einer „Nachfragefunktion“. ó PT-MAGAZIN 5 2021 Schlussfolgerung: Die Kultur des Controllings der Akademischen Bildung in den HEI und der Forschung in der IR ist komplett unterschiedlich! Zusammengefasst: Ähnlichkeiten der Key Success Indicators in IR und HE zu studieren, lohnt sich (Lessons learned); die kulturelle Unterschiedlichkeit zu begreifen, formt den Chef! Sabine & Dieter Ernst: Wir lieben unseren Lebensmittelpunkt. Und unsere Kunden. PT-MAGAZIN 5 2021 Saarlandstraße 31, 66482 Zweibrücken

Jahrgänge