Aufrufe
vor 4 Monaten

PT-Magazin 5 / 2021

  • Text
  • B2b
  • Mittelstand
  • Wwwptmagazinde
  • Industrielle
  • Toulouse
  • Stadt
  • Wettbewerb
  • Unternehmer
  • Zeit
  • Mitarbeiter
  • Wirtschaft
  • Forschung
  • Unternehmen
PT-Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft Die Top-Themen: • Haiti - Ein interessanter Partner für deutsche Unternehmen? • Retro-Marketing - Eine Aufwertung der Erinnerung • Ashgabat, Turkmenistan ist die teuerste Stadt weltweit. Hongkong folgt • Controlling in der versus für die industrielle Forschung - ein Vergleich

36 Wirtschaft

36 Wirtschaft Foto:pixabay/tee2tee bleibt Zürich die teuerste europäische Stadt, gefolgt von Genf (8) und Bern (10). Die Stärkung der lokalen Währung führte dazu, dass mehrere europäische Städte in der Rangliste nach oben kletterten, darunter Paris auf Platz 33. Auch die lokale Währung im Vereinigten Königreich bleibt stark, sodass London (18) und Birmingham (121) einen bzw. acht Plätze aufstiegen. Die Vereinigten Arabischen Emirate setzten die Diversifizierung ihrer Wirtschaft fort, wodurch sich der Einfluss der Ölindustrie auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP) verringerte. Dies führte sowohl in Dubai (42) als auch in Abu Dhabi (56) zu einer negativen Preisentwicklung. Beirut ist die teuerste Stadt im Nahen Osten für internationale Arbeitnehmende und sprang um 42 Positionen auf den dritten Platz in der globalen Rangliste. N‘Djamena (13), Lagos (19) und Libreville (20) sind die ersten, zweiten und drittteuersten Städte in Afrika für internationale Mitarbeitende. Lusaka (208) ist die kostengünstigste Stadt in Afrika. Der amerikanische Kontinent Die Städte in den USA sind in der diesjährigen Rangliste vor allem aufgrund von Währungsschwankungen zwischen März 2020 und März 2021 zurückgefallen, trotz der steigenden Inflation von Waren und Dienstleistungen im Land. New York (14) rangiert als teuerste Stadt in den USA, obwohl es seit dem letzten Jahr acht Positionen verloren hat, gefolgt von Los Angeles (20), San Francisco (25), Honolulu (43) und Chicago (45). Winston Salem (151), North Carolina, bleibt für Expatriates unverändert die günstigste der bewerteten US-Städte. San Juan (89) fiel aufgrund der Deflation in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 um 23 Plätze zurück und auch eine sehr niedrige Inflation Anfang 2021 wirkte sich ebenfalls auf die Position im Ranking aus. Der kanadische Dollar hat im Verhältnis zum US-Dollar an Wert gewonnen, was zu Sprüngen im diesjährigen Ranking führte. Vancouver (93) ist die teuerste kanadische Stadt im Ranking, gefolgt von Toronto (98) und Montreal (129). Mit Platz 156 ist Ottawa die günstigste Stadt Kanadas. In Südamerika rangiert Port of Spain (91) als teuerste Stadt, gefolgt von Port-au-Prince (92) und Pointe-à-Pitre (107). Brasilia (205) ist die preiswerteste Stadt in Südamerika. Asien-Pazifik Mehr als die Hälfte der Top 10 der teuersten Städte befindet sich in Asien. Ashgabat kletterte in der diesjährigen Rangliste um eine Position und ist damit die teuerste Stadt für internationale Mit- PT-MAGAZIN 5 2021

37 Das Bevölkerungswachstum und die geringe bebaubare Fläche Hongkongs führten zu großflächiger Landgewinnung durch Aufschüttung im Meer und zur Entstehung einer Skyline aus Wolkenkratzern. Nach der Errichtung mehrerer Planstädte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts lebt die Hälfte der Einwohner Hongkongs in den New Territories. Quelle: Wikipedia PT-MAGAZIN 5 2021 arbeitende, sowohl in Asien als auch weltweit. Es folgten Hongkong (2), Tokio (4), Shanghai (6), Singapur (7) und Peking (9). Mumbai (78) ist die teuerste Stadt Indiens, fiel aber in der diesjährigen Rangliste um 18 Plätze zurück, was auf eine relativ schwache indische Rupie im Vergleich zu anderen Städten in der Rangliste zurückzuführen ist. Australische Städte sind in der diesjährigen Rangliste aufgestiegen, da die lokale Währung gegenüber dem US-Dollar deutlich an Wert gewonnen hat. Sydney (31), Australiens teuerste Stadt im Ranking für internationale Arbeitnehmende, erlebte einen Aufstieg um 35 Plätze, gefolgt von Melbourne (59) mit einem Anstieg um 40 Plätze. Das Cost-of-Living-Ranking ist eine der weltweit umfassendsten Erhebungen und soll multinationalen Unternehmen und Regierungen helfen, Vergütungsstrategien für ihre im Ausland tätigen Mitarbeitenden festzulegen. New York City wird als Basisstadt für alle Vergleiche herangezogen und Währungsschwankungen werden gegenüber dem US-Dollar gemessen. Die Umfrage umfasst mehr als 400 Städte auf der ganzen Welt; das diesjährige Ranking umfasst 209 Städte auf fünf Kontinenten und misst die vergleichbaren Kosten für einen internationalen Warenund Dienstleistungskorb mit mehr als 200 Positionen an jedem Standort, einschließlich Wohnen, Transport, Lebensmittel, Kleidung, Haushaltswaren und Unterhaltung. Die gesammelten Daten liefern alle Schlüsselinformationen, die Arbeitgeber benötigen, um effiziente und transparente Vergütungspakete für internationale Mitarbeitende zu entwerfen. ó Premier „Großer Preis des Mittelstandes“ 2019 2014 Unsere Stärken: ˘ auf Kundenzufriedenheit ausgerichtete Unternehmensphilosophie ˘ hochqualifizierte Facharbeiter mit jahrelanger Berufserfahrung ˘ Flexibilität durch klare Firmenstruktur ˘ Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2015, extern betreut ˘ ein breites Produktionsspektrum mit hoher Flexibilität ˘ schnelle und unkomplizierte Beantwortung von Anfragen ˘ Maschinenpark auf höchstem technischen Niveau ˘ Beratung und Vorschlagswesen für unsere Kunden zur Kostenoptimierung, Vereinfachung oder Zeitersparnis. CBV Blechbearbeitung GmbH | Oberanger 4 | 07646 Laasdorf/Thüringen Telefon: +49 (0)36428 - 54320 | Fax: +49 (0)36428 - 543222 Web: www.cbv-blech.de | e-Mail: info@cbv-blech.de

Jahrgänge