Aufrufe
vor 4 Monaten

PT-Magazin 4 2021

  • Text
  • Welt
  • Juryliste
  • Deutsche
  • Menschen
  • Deutschen
  • Mitarbeiter
  • Mittelstand
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Wer wagt, gewinnt! Verfassung und Nation: Warum sich eine Beschäftigung mit der Reichsgründung heute lohnt. Napoleons Hosen: Ein Pathologe zum 200. Todestag Napoleons. Ab ins Rampenlicht: 667 Unternehmen erreichten die Jurystufe 2021. Bullshit Rules brechen: Julien Backhaus hinterfragt Leit- und Lehrsätze.

66 Leserbriefe |

66 Leserbriefe | Impressum Zur Ausgabe: 3/2021 Bange machen gilt nicht! Leserbriefe Freude oder Freiheit – schöner Götterfunken! Jawohl! Volle Zustimmung! Wir müssen zusammenhalten. Und zwar im Machen und im Tun, im Entscheiden und im Gestalten. Wir dürfen uns auf keinen Fall aufgeben und abwarten, ob ein anderer für uns Verantwortung übernimmt. Wir haben die Verantwortung für unser Leben. Jeder für sich. Jeder für die anderen. Gottfried Schirm Hier zeigt sich einmal mehr, wie aktuell die damaligen genialen Künstler Schiller und Beethoven heute noch sind. Der Zusammenhalt aller Beteiligten ist wichtiger den je. Die Musik verbindet über die Grenzen hinaus bzw. führt alle wieder zusammen. Das zeigen auch diese Künstler einmal wieder. Michael Kühnel Was für ein schöner Tipp! Eigene Mitarbeiter und Kolleginnen wieder „fit machen“ für die Nach-Corona-Zeit. Singen: die Luft strömen lassen, wo bis vor kurzem noch die Luft durch Maske und „Luft anhalten“ (schaffen wir das?) gebremst wurde. Singen im Team: Wer das einmal erlebt hat, kennt die Kraft, die sich da entwickelt. Und, als Sahne auf der Torte: Wir können unsere Kulturschaffenden unterstützen. Fazit: Absolut empfehlenswert! Michael Kaiser Guter Beitrag. Gute Kommentare. Der Artikel ist in einem reichlichen Monat mehr als 10.000 mal angesehen worden. Er spricht also ein Bedürfnis der Menschen wirklich an. Auch bei mir. Alina Koppatsch Von Mittweida nach Estland Estland ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass es nicht um Größe geht, wenn man vorn sein will. Stattdessen sind kleinteilige Strukturen sogar von Vorteil. Genau das ist der Pferdefuß einer Mega-EU. Die gemeinsamen Interessen von Völkern, die keine gemeinsame Sprache haben, sind begrenzt. Angela Heidebrink Zum Onlinemagazin www.pt-magazin.de und zum Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de Leserbriefe & Kommentare (red. gekürzt) Leser-Telefon: 0341 240 61-00 | Leser-Fax: 0341 240 61-66 Leserbriefe auch unter www.pt-magazin.de/service/leserbriefe Klimaschutz geht nur mit Gas – der Nutzen von Nord Stream 2 Die Produktion von Wasserstoff aus Erdgas mit Einbringung des CO2 in große Wachstumsanlagen für wertvolle Biomasse ist ein preiswertes Verfahren für klimaneutrale Energieerzeugung großen Umfangs und eine wirtschaftlich sinnvolle Perspektive für alle Erdgas produzierenden und exportierenden Länder. Roderich Blackstein Peters hat recht. Es ist ein Jammer. Goethe widmete Prometheus ein Gedicht, der den Menschen die Energie brachte. Und jetzt wollen dunkle Mächte in der Politik den Menschen diesen Segen madig machen. Holger Bittner Die Wirtschaft Ostdeutschlands braucht eine Zukunftsstrategie Ich weiß nicht so recht. Ist das alles? O Gott! Ein paar Konter: Die „Energiewende“ ist keine Chance, sondern mündet in ein Deindustrialisierungs- Fiasko. Eine Investitionsoffensive der öffentlichen Hand gibt es doch schon, allerdings nicht in Deutschland: Vermutlich wird uns Namibia bei der flächendeckenden Breitbandanbindung überholen. … Ein Bildungssystem mit einer derart schwachen Erfolgsquote wie das deutsche sollte sich schämen. Dieser Fachkräftemangel ist selbstverschuldet. Deutschland bekommt zu wenige Kinder. Und diese wenigen sind zu oft entweder bildungsfern oder überstudiert. Wieder gilt: Nicht auf der Ebene des Einzelbetriebs, aber auf der Ebene der Gesellschaft. Dass wir tatsächlich in großem Maßstab Wanderbewegungen von Fachkräften aus dem Silicon Valley oder China nach Berlin, Düsseldorf, Gelsenkirchen oder Finsterwalde auslösen könnten, ist eine Illusion. Und mit Immigration aus anderen Kulturkreisen ist das gewiss nicht zu kompensieren. „Die Transformationskompetenz des Ostens muss einen Impuls für ein neues Narrativ Ostdeutschland vermitteln.“ Ach? Noch komplizierter kann man das wohl nicht formulieren. Das versteht doch kein Mensch. Klartext würde lauten: Der Westen hat Veränderung verlernt. Deshalb kann und muss er von den Veränderungserfahrungen des Ostens lernen! Gilsea Kuptsch PT-MAGAZIN für Wirtschaft und Gesellschaft Impressum ISSN 1860-501x | 17. Jahrgang Ausgabe 4/2021 Verlag: OPS Netzwerk GmbH, Melscher Str. 1, 04299 Leipzig, Tel. 0341 240 61 - 00, Fax 0341 240 61 - 66 info@op-pt.de | www.pt-magazin.de Das PT-Magazin ist das offizielle Magazin des Wettbewerbes „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung, eingetragen im Stiftungsregister des Re gie rungs be zir kes Leipzig unter Nr. 2/1998. Geschäftsführer: Petra Tröger, Dr. Helfried Schmidt Redaktion: Dr. Helfried Schmidt (V.i.S.d.P.) Autoren/Interviewpartner: Julien Backhaus, Arne Christiani, Angela Falk, Marc Friedrich, Hans-Jürgen Friedrich, Arnd Joachim Garth, Wilhelm-Rafael Garth, Hanspeter Georgi, Sebastian Here, Josef Chr. Kainz, Ulrike Knauer, Tom Krause, Lukas Leist, Alessandro Lugli, Regina Mahlmann, Martina Pahr, Hedwig Richter, Helfried Schmidt, Imke Schuller, Anne M. Schüller, Petra Tröger, Andrea Wörrlein Korrespondenten: Bernd Schenke (Berlin/Brandenburg) D-Rolf Becker (Halle/S., Indochina) Satz/Layout: Remo Eichner-Ernst Anzeigen: Petra Tröger (V.i.S.d.P.) Clemens Vogel Druck: Druckerei Vetters GmbH & Co. KG Gutenbergstraße 2, 01471 Radeburg Erscheinungsweise: 6x jährlich, Einzelpreis 3,00 € inkl. 7% MwSt.; Abonnement 16 ,00 € inkl. 7% MwSt. sowie inkl. Versand und Porto für 6 Ausgaben. Unser Magazin erhalten Sie in unserem Verlag sowie im Abo und in ausgewählten öffentlichen Einrichtungen. Leser-Fax: 0341 240 61 - 66 E-Mail: redaktion@op-pt.de Mehrfachlieferungen auf Anfrage. Konditionen unter www.pt-magazin.de. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1/2021, gültig seit 30.10.2020. © 2021 OPS Netzwerk GmbH Nachdruck nur mit schrift licher Genehmigung des Verlages. Alle Angaben ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Beiträge müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Der Verlag behält sich vor, Leserzuschriften bearbeitet zu veröffentlichen. Für unver langt eingesandte Manuskripte und für Anzeigeninhalte übernehmen der Verlag oder seine Mitarbeiter keine Haftung. Die Rechte zur Nutzung von Artikeln in digitalen Pressespiegeln erhalten Sie über die PMG Presse-Monitor GmbH, Tel. +49 30 28493 0 oder pressemonitor.de“.

LAGER 3000 - Der Spezialist für Archivoutsourcing und Digitalisierung Wohin mit Akten und Dokumenten, die zwar aufbewahrt werden müssen, aber im Firmenalltag nicht gebraucht werden? Wer scannt uns bei der Einführung der digitalen Akte zuverlässig und schnell relevante Bestandsakten ein? Wer kann uns zuverlässig unseren Posteingang scannen wenn wir es nicht selbst übernehmen möchten? Profitieren Sie von der Erfahrung zahlloser Projekte in den Bereichen Archivoutsourcing und Aktendigitalisierung, die LAGER 3000 bereits durchgeführt hat. Zahlreiche Banken, Sparkassen, Behörden, Gerichte, Versicherungen sowie Handels- und Industriekunden sehen in LAGER 3000 ihre effiziente, kostengünstige und sichere „externe Fach abteilung“ für das moderne Archivmanagement. Für die Digitalisierung stehen Hochleistungsscanner mit eigens entwickelter Software für eine hochwertige Klassifizierung der Digitaldokumente zur Verfügung. Die Leistungen Scanon-Demand für eingelagerte Archive sowie der hybriden Archivführung zur Verknüpfung von aufbewahrungspflichtigen Papierdokumenten mit Digitalarchiven runden das Leistungsspektrum ab. Vertrauen, höchste Diskretion und Professionalität garantieren die Inhaber Heinz und Oliver Riemer Wir lagern Ihre Akten geschützt vor Feuer und Wasser Mehr als 6,5 8,0 Mio. Akten sowie zahlreiche Posteingangsstellen namhafter Kunden aus ganz Deutschland betreut LAGER 3000 bereits heute. Die Lagerung der Akten erfolgt ausschließlich in gesicherten Überseecontainern, die sich in hochgesicherten Hallen befinden. In den Containern sind die Akten hervorragend vor Wasser- und Brandschäden geschützt. Bei Bedarf können die Einheiten zusätzlich klimatisiert werden. Das gesamte Lager ist videoüberwacht, jeder Container elektronisch gesichert. Darüber hinaus kann jeder Container bei Bedarf mit weiteren Sicherheitsmerkmalen wie Tresoren, Bewegungsmeldern oder Klimasensorik ausgestattet werden. Die für den Transport eingesetzten Container werden am Firmensitz des Kunden vor Ort verplombt und ungeöffnet direkt in die Lagerhallen transportiert. Die Container bieten zudem einen optimalen Schutz vor allen Umwelteinflüssen. Wir bedanken uns bei der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Auszeichnung als Finalist des „Großen Preis des Mittelstands“ 2015. Premier 2020 WWW.LAGER3000.DE Wiesenstr. 5-9 · 26215 Wiefelstede · 04402 / 98 3000 · info@lager3000.de 2016

Jahrgänge