Aufrufe
vor 3 Monaten

PT-Magazin 4 2021

  • Text
  • Welt
  • Juryliste
  • Deutsche
  • Menschen
  • Deutschen
  • Mitarbeiter
  • Mittelstand
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Wer wagt, gewinnt! Verfassung und Nation: Warum sich eine Beschäftigung mit der Reichsgründung heute lohnt. Napoleons Hosen: Ein Pathologe zum 200. Todestag Napoleons. Ab ins Rampenlicht: 667 Unternehmen erreichten die Jurystufe 2021. Bullshit Rules brechen: Julien Backhaus hinterfragt Leit- und Lehrsätze.

34 Wirtschaft Engagement

34 Wirtschaft Engagement in der Region Bis zur Wende war die Wirtschaftsregion Halle an der Saale eine Branchen- und Forschungshochburg für Ultraschalltechnologien. Bis heute existieren Unternehmen, die dem Standort treu geblieben sind und ihn zu alter Stärke zurückführen möchten. Diese „Hidden Champions“ setzen hierbei auf Innovationskraft, modernste Technologien, hochqualifiziertes Personal und lokale Kooperationen. Zudem engagieren sie sich für soziale Vielfalt in ihrer Belegschaft. Das Beispiel eines Familienunternehmens zeigt, wie solch ein Erfolgsmodell „Made in Halle“ konkret aussehen kann. Inhabergeführtes Familienunternehmen macht sich für Sachsen-Anhalt stark Im Jahr 1991 gingen die Physiker Dr. Santer, Horst-Meyer und Hans-Joachim Münch einen mutigen Schritt. Sie gründeten die heutige SONOTEC GmbH, die im Laufe der Jahre mit starkem Engagement in Sachsen-Anhalt zu einen weltweit führenden Hersteller von Hightech- Ultraschall-Produkten geworden ist. Von Beginn an profitierten die Gründer von der exzellenten Grundlagenforschung und dem in der Region bereits vorhandenen technischen Know-how. Im Durchschnitt wächst die SONO- TEC GmbH, die heute von den Kindern des Gründers, Manuela und Michael Münch, geführt wird, um solide 15 Prozent pro Jahr. Deshalb entwickelt das Unternehmen aktuell einen zweiten Standort auf einem 10.500 Quadratmeter großen Wie ein modernes Familienunternehmen den Wirtschaftsraum Halle stärkt Grundstück in Halle. In Kooperation mit weiteren Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Universitäten möchten Manuela und Michael Münch erreichen, dass die Region wieder zu einem führenden Ultraschall-Cluster wird. Innovative Lösungen - auch für die Herstellung von Corona-Impfstoff SONOTEC entwickelt und produziert hochspezialisierte, ultraschallbasierte Mess- und Prüftechnik - darunter beispielsweise Sensoren zur kontaktlosen Messung von Durchflüssen und der Erkennung von Luftblasen in flüssigkeitsgefüllten Schläuchen. Diese Lösungen kommen auch in der Medizintechnik und der Biotechnologie zum Einsatz. Genutzt werden sie unter anderem von den Corona-Impfstoff-Herstellern Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson. Doch auch in Herz-Lungen-Maschinen, die in der Krise von hoher Bedeutung waren, werden die Sensoren des Hightech-Herstellers verbaut. SONOTEC leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und konnte gleichzeitig ohne Kurzarbeit durch die weltweit schwierige Lage kommen. Diversität als Erfolgsrezept Über die Jahre ist die Belegschaft von SONOTEC kontinuierlich gewachsen. Heute beschäftigt das Hallenser Familienunternehmen 180 Mitarbeiter und ist somit ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Hierbei setzt das Unternehmen auf eine vielfältige Zusammensetzung des Personals im Hinblick auf Qualifikation, Geschlecht, Alter und Herkunft. Ein Drittel der Angestellte sind Frauen, der Altersdurchschnitt der Belegschaft beträgt 41,5 Jahre und die Mitarbeiter kommen aus acht unterschiedlichen Herkunftsländern. In den einzelnen Teams und Abteilungen findet sich ein bewusster Mix von jungen und erfahrenen Angestellten. Die Bandbreite reicht somit von hoch qualifizierten Fachkräften bis hin zu Praktikanten. Beide Gruppen können hierbei voneinander profitieren. Zudem gehört die Einstellung ausländischer Mitarbeiter zur Personalstrategie. Die Kollegen mit Migrationshintergrund bereichern das Unternehmen nicht nur kulturell, sondern schließen auch eine wichtige Lücke im Hinblick auf den Fachkräftemangel. Damit sich die ausländischen Fachkräfte reibungslos integrieren und somit ihr Potenzial entfalten können, bietet das Unternehmen umfangreiche Hilfestellungen an. Die Bandbreite reicht von englischen Unterlagen über ebenfalls englischsprachige Einweisungen bis hin zur Unterstützung bei der Wohnungsund KITA-Platz-Suche. Arbeitnehmermitbestimmung und die Bedürfnisse der Belegschaft haben bei SONOTEC unabhängig davon einen hohen Stellenwert. So bietet das Unternehmen etwa flexible Arbeitszeitmodelle, eine betriebliche Altersvorsorge, umfangreiche Gesundheitsprogramme, individuelle Weiterbildungen und selbstgestaltete Teamevents an. Mit Instrumenten dieser Art, aber auch mit Offenheit gelingt es SONO- TEC, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten, eine gute Teamarbeit sicherzustellen und den wirtschaftlichen Erfolg als global agierendes Unternehmen weiter auszubauen. Die Heimatregion Sachsen- Anhalt wird hierbei auch in Zukunft der Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Aktivitäten sein. ó PT-MAGAZIN 4 2021 © www.wikipedia.org

Firmenportrait diskret • zielorientiert • erfolgreich Unternehmensnachfolge ist planbar ® Das Thema „Unternehmensübergabe“ ist bekanntlich sehr sensibel. Vertraulichkeit und Verschwiegenheit wollen sowohl Verkäufer als auch Käufer sichergestellt wissen. Deshalb hat dieses Thema bei uns während des gesamten Prozesses oberste Priorität. Wir schauen auf eine langjährige erfolgreiche Tätigkeit zurück, während wir Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen und Betriebsgrößen erfolgreich auf dem Weg zur eigenen Unternehmensnachfolge geführt haben. Auch Kaufinteressenten konnten wir erfolgreich bei der Übernahme eines Unternehmens unterstützen. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen speziell zu diesem Thema. Wir betreuen mittelständische inhabergeführte Unternehmen aus Deutschland, die sich in einem Umsatzspektrum von 0,5 Mio. bis 100 Mio. Euro je Geschäftsjahr bewegen, also im klassischen KMU-Bereich. Wir verfügen über ein sehr großes Netzwerk an Kontakten zu möglichen Nachfolgekandidaten und Investoren. Als Projektleiter arbeiten wir in einem kleinen Team sehr individuell mit unseren Mandanten zusammen. Wir begleiten diese vom ersten Kontakt bis zum Abschluss der Transaktion. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Peter S. Kaul Zertifizierter Berater für Unternehmensnachfolge (HTW) Susanne Sommer Zertifizierte Beraterin für Unternehmensnachfolge (HTW) Könneritzstraße 11 01067 Dresden Tel. 0351 4 97 62 97 kontakt@kontor-unternehmensnachfolge.de www.kontor-unternehmensnachfolge.de Firmenportrait © www.kontor-unternehmensnachfolge.de

Jahrgänge