Aufrufe
vor 11 Monaten

PT-Magazin 06 2020

Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Ausgezeichnet.

44

44 Oskar-Patzelt-Stiftung Finalisten 2020 aus Mecklenburg-Vorpommern Enzymicals AG 14789 Greifswald Industrielle Biokatalyse Die Nutzung von Biokatalysatoren aus der Natur für Prozesse in der chemischen und pharmazeutischen Chemie war eine der Grundmotivationen für die Gründung als spin-off des biochemischen Institutes der Universität Greifswald im August 2009. Gründungsidee war die Schaffung einer kundenorientierten industriellen Plattform zur Prozessentwicklung und Pilotierung von chemo-biokatalytischen Synthesewegen für hochwertige Feinchemikalien und der Bau einer stabilen Brücke zwischen akademischer Forschung und industrieller Anwendung. Ziel ist die Überführung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu enzymatischen Prozessen in der organischen Synthese in die industrielle Anwendung. Inzwischen hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung chemo-enzymatischer Prozesse zur Herstellung von Feinund Spezialchemikalien fokussiert. Enzymicals entwickelt Enzyme als Biokatalysatoren zur Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien. Die Katalysatoren ermöglichen es, Prozesse nachhaltiger zu gestalten, indem im Vergleich zu klassisch-chemischen Verfahren, bei milderen Reaktionsbedingungen und in wässrigen Reaktionssystemen gearbeitet werden kann. Das führt zur Einsparung von Energie, die sonst zum Heizen oder Kühlen notwendig ist und/oder zur Einsparung von organischem Lösungsmittel und (Edel- und Schwer-) Metallkatalysatoren. Die Enzyme werden genutzt für Syntheseprozesse von Feinchemikalien in verschiedensten Anwendungssegmenten. Der Einsatz dieser Feinchemikalien reicht von Massenchemikalien, wie Polymeren für Kunststoffe, bis hin zu hochwertigen Spezialchemikalien, wie pharmazeutischen Wirkstoffen für die menschliche und tierische Gesundheit. Die Syntheseprozesse werden durch Nutzung von Katalysatoren aus der Natur ökologisch und in vielen Fällen auch ökonomisch nachhaltiger. Sie werden energieeffizienter, brauchen weniger toxische oder umweltschädigende Materialien und führen somit nachhaltiger zu den im täglichen Leben von der gesamten Gesellschaft benötigten Zielchemikalien. Das Marktsegment des Unternehmens ist die Katalysator- und Prozessentwicklung für die chemisch-pharmazeutische Industrie. Seine Kernkompetenz liegt in der Entwicklung, Optimierung und das Scale-up chemo-enzymatischer Prozesse zur Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien. Hier die parallele und aufeinander abgestimmte Entwicklung des Prozesses zur Herstellung des Biokatalysators (Enzym) und dessen Anwendung im eigentlichen Syntheseschritt (Biokatalyse) zur Herstellung der Zielchemikalie. Die Biokatalyse kann flexibel mit klassisch chemischen Syntheseschritten kombiniert werden. Hier hat sich die Enzymicals AG national ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet. Im internationalen Vergleich gibt es nur wenige Unternehmen mit diesem Ansatz. Für die Produktion im produktrelevanten Maßstab existiert eine Reihe von Kooperationen, um den unterschiedli- PT-MAGAZIN 6 2020

45 PT-MAGAZIN 6 2020 Enzymicals AG, Dr. Henrike Brundiek, Leiterin F&E (Foto: Boris Löffert) chen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Wichtige Kooperationspartner aus dem akademischen Bereich sind die Universitäten in Greifswald, Rostock, Dresden, Bielefeld und Delft, das Forschungszentrum Jülich, das Fraunhofer CBP in Leuna, Fraunhofer IAP in Potsdam und das Institut für Mikrobiologie der Akademie der Wissenschaften Prag (Tschechien). Alle Projekte haben den Anspruch, Biotope zu schützen und wiederzubeleben. Für die Menschen in der Region werden damit nachhaltige und hochwertige Arbeitsplätze geschaffen und gesichert. Dazu gehören auch die EU-Projekte, an denen die Enzymicals AG beteiligt ist. Um die innerbetrieblichen Prozesse zu vereinfachen und zu vereinheitlichen, wurde in ein maßgeschneidertes CRM- System investiert, das die Zusammenarbeit der mittleren Führungsebene und Geschäftsleitung untereinander sowie in der Kommunikation mit den Kunden und Partnern erleichtert und effektiver gestaltet. Bauhaus ArteA DIE MODERNE KUNST DES WOHNENS! Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de

Jahrgänge