Aufrufe
vor 11 Monaten

PT-Magazin 06 2020

Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Ausgezeichnet.

44

44 Oskar-Patzelt-Stiftung Finalisten 2020 aus Hessen BONA GmbH Deutschland 65549 Limburg Holzböden als Leidenschaft Bona ist ein im Jahr 1919 gegründetes Familienunternehmen, das sich von einem Kolonialwarengeschäft in ein Unternehmen entwickelte, das Produkte für die Verlegung, Renovierung, Reinigung und Pflege von Holzfußböden produziert und vertreibt. Es hat in diesen Segmenten eine 90prozentige Marktbekanntheit. Mit seinem Hauptsitz in Schweden ist das Unternehmen mit 540 Beschäftigten weltweit in mehr als 90 Ländern durch Tochtergesellschaften und Vertriebspartner vertreten. Innerhalb der Gruppe betreut die Bona GmbH D seit 1998 mit aktuell 74 Mitarbeitern und vier Auszubildenden, die einen Umsatzanstieg von zwei (1996) auf 30 Mio. Euro (2018) generierten, die Produktsortimente „Kleben von Parkett“ und „Ölen von Parkett“. Sie umfassen den Bereich Klebstoffe und seit 2015 den Bereich „Oberflächenbehandlung mit Ölen, Produkte für das Ölen von Holzfußböden und deren Pflege“. Hierzu gehört die notwendige Forschung zur Entwicklung der Rezepturen – die nicht länger als ein bis zwei Jahre dauert - und die Produktion der entwickelten Produkte. Ferner wird von Limburg aus die Klebstoffproduktion in den USA „angeleitet“. In jüngerer Zeit wurde das Sortiment um Produkte für andere Böden, wie die Renovierung von PVC- Belägen, ausgeweitet. 2019 wurde der Grundstein für eine neue Generation silanbasierter Klebstoffe gelegt. Diese wurden im September 2019 in die Produktion eingeführt und sollen Ende 2020 rund 90 Prozent der bisherigen Produkte ersetzen. Mit silanbasierten Klebstoffen konnte der geschätzte Marktanteil des Unternehmens in Europa verdoppelt werden. Die Produkte sind auch die Basis des Klebstoffgeschäftsmodells in den USA. Wesentliche Erfolgskriterien sind die spezifischen Eigenschaften der Klebstoffe wie Festigkeit und Verarbeitbarkeit. Bona bietet den Kunden ein komplettes System und den weltweiten Support über die gesamte Lebensdauer eines Fußbodens. Die Produkte reichen vom industriellen Lack bzw. Öl bei der Holzbodenproduktion, über das komplette Portfolio zur Installation bis hin zur Pflege und Wartung von Böden. Im Holzbereich ist das konzerngebundene Unternehmen der einzige Anbieter, der von der Untergrundvorbereitung über Maschinen bis hin zur Oberfläche und deren Pflege perfekt abgestimmte Produkte anbietet. Es ist weltweit Marktführer im Bereich „Produkte für die Verlegung und Pflege von Parkett“. Die Bona GmbH D verfolgt seit 2006 eine aktive Patentstrategie. Die ISO 14001 (Umweltmanagement) wurde 2006 eingeführt und zertifiziert. 2016 die ISO 50001 (Energiemanagement) und 2019 die ISO 9001 (Qualitätsmanagement). Das Unternehmen setzt seit vielen Jahren auf eine große, persönliche Kundenbindung. So wird achtmal im Jahr an verschiedenen Standorten in Deutschland die Seminarreihe „Bona on Tour“ durchgeführt. Vor allem der neuen Zielgruppe „Gebäudedienstleister“ wird dabei das komplette Portfolio der Oberflächenlösungen für den Bereich elastischer Bodenbeläge (Linoleum, PVC, Gummi) und für Holzböden vorgestellt. Das Unternehmen arbeitet aktiv in Verbandsorganisationen wie im Industrieverband Klebstoffe e. V. (TKB) und in der GEV - Gemeinschaft Emissionskontrollierter Verlegewerkstoffe mit und leitet die Arbeitsgruppen Parkettbeschichtungen und Labore. Das Unternehmen engagiert sich in vielfältiger Form in der Region. So durch die Teilnahme am „Arbeitskreis Auszubildende“ und in Zusammenarbeit mit lokalen Firmen an der Limburger „Ausbildungsmesse“. Es werden Leistungskurze an der Marienschule Limburg im Fach Chemie und in Englisch durchgeführt sowie im Rahmen der Berufsorien- PT-MAGAZIN 6 2020 Ehrenplakette 2019 TÄGLICH FRISCHE VIELFALT

45 PT-MAGAZIN 6 2020 Dosiersystem MeDoSys®. Es bestimmt damit weltweit den Technikmaßstab in der Substitutionstherapie und ist Marktführer. Inzwischen gibt es eine ganze MeDoSys® Produkt-Familie mit Systemen für Arztpraxen, Justizvollzugsanstalten, Kliniken und Apotheken. In mehreren Auslandsprojekten mit dem Entwicklungshilfe-Ministerium und mit der UNO sammelte CompWare Medical auch internationale Erfahrungen. ˘ Das Unternehmen leistete einen wesentlichen Beitrag zur Professionalisierung der Substitutionstherapie in Deutschland. 2019 kam die patentierte Produktinnovation maja sana zur sicheren Medikamentenversorgung älterer Menschen hinzu. Zur Unternehmensstrategie gehören Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen, wie mit der Universität Stuttgart und der Hochschule Worms. Regelmäßig werden Praktikanten aus den ansässigen Schulen aufgenommen, um ihnen Einblick in das Berufsfeld von CompWare zu geben. Das Herz des Unternehmens sind „die Medicals“. So nennen sich die Mitarv.r.: Bona GmbH Deutschland, Thorsten Kusch, Director Supply Chain; CompWare Medical ® GmbH, Meyer-Philippi, Gerd, Geschäftsführer; Adina Löbbert, stellvertretende Geschäftsführerin; Pinguin-System GmbH, Matthias Preis, Geschäftsführender Gesellschafter (Foto: Boris Löffert) tierungswochen Chemie- und Englischkurse angeboten. Jährlich bis zu acht firmenspezifische Fachberatungen vor Ort schaffen wertvolle Kundenbindung. Die Bona GmbH wurde zum 2. Mal zum „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. In diesem Jahr durch die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH. ó CompWare Medical® GmbH 64579 Gernsheim In Hessen zu Hause – weltweit präsent Es ist eine mittelständische Erfolgsgeschichte: Seit 30 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt CompWare Medical das IT-basierte Dokumentations- und Anz pt-magazin 196 x 138 NC 04-2020 RZ-VEKTOR.indd 1 23.04.2020 14:07:38

Jahrgänge