Aufrufe
vor 11 Monaten

PT-Magazin 06 2020

Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Ausgezeichnet.

40

40 Oskar-Patzelt-Stiftung Preisträger 2020 aus Sachsen markSTAHL GmbH 09387 Jahnsdorf Innovation – nicht nur in den hergestellten Produkten Vor zehn Jahren gründete Roland Markert in Chemnitz seine Einzelunternehmung im Bereich Stahlverarbeitung. Im vergangenen Jahr folgte der Schritt zur markSTAHL GmbH am vor einigen Jahren bezogenen neuen Firmensitz in Jahnsdorf. Dort agiert das Unternehmen vollkommen entgegen dem üblichen Trend am Markt. Während die meisten Unternehmen outsourcen und zu Dumpingpreisen verkaufen, setzt markSTAHL auf Qualität statt Quantität und baut kontinuierlich sein Angebot aus. Neben dem klassischen Laserschnitt sind jetzt auch High-Tech-Biegungen zu jeder möglichen Form möglich. Dafür sorgt eine Weltneuheit, die 3D-Laseranlage, mit Links-Rechts-Biegemaschinen verknüpft. Je nach den Eigenschaften, die die Rohre aufweisen sollen, werden die Daten für die Maschine von ihr berechnet und anschließend entsprechend geformt. Ein neuer Roboter schweißt zudem auf innovative Art mit kurzen und gezielten Wärmeeinwirkungen. So gibt es keine Schweißspritzer mehr und das Material verzieht sich nicht ungewollt. Diese modernen Anlagen ermöglichten es der markSTAHL GmbH, zu einem systemrelevanten Unternehmen zu werden und medizin-technische Produkte herzustellen. Während der Coronavirus- Pandemie war deshalb auch keine Kurzarbeit bei dem Mittelständler im Erzgebirge notwendig. markSTAHL – Roland Markert, Roland Markert, Geschäftsführer (Foto: Boris Löffert) PT-MAGAZIN 6 2020 Ausgezeichnete Augenheilkunde von Ihrem Augenärzte-Team vor Ort! Dr. Stefanie Schmickler und Dr. Olaf Cartsburg Geschäftsführende Augenärzte In unseren Augenpraxen bieten wir das gesamte Spektrum der modernen Augenheilkunde an. In unserem OP-Zentrum am St. Marien-Krankenhaus Ahaus nehmen wir alle augenmedizinischen Eingriffe vor, darunter: • Leben ohne Brille dank (Femto-)LASIK /TransPRK • Operationen des Grauen und Grünen Star, auch mittels Femto-Laser • Netzhautoperationen • Implantation von Premium-Linsen und phaken Linsen • Behandlung der altersabhängigen Makuladegeneration • Lidoperationen und ästhetische Chirurgie • Hornhauttransplantationen • Schieloperationen Alle Standorte sind nach DIN ISO 9001 zertifiziert. Unsere Augenärztin Dr. Stefanie Schmickler ist wiederholt ausgezeichnet in der Focus-Ärzteliste Finalist 2018 Preisträger 2020 www.augen-zentrum-nordwest.de 12 Standorte im Münsterland, Emsland und der Grafschaft Bentheim Ahaus (2x) - Bad Bentheim - Borken - Burgsteinfurt - Dülmen - Gronau - Lingen - Meppen - Münster - Nordhorn - Nottuln +49 (0) 2561 93000

PT-MAGAZIN 6 2020 Bei den vorgenannten Prozessinnovationen ist es nicht geblieben. markSTAHL entwickelte im vergangenen Jahr zwei eigene Produktreihen, die selbstständig vertrieben werden. Nun kann sich jedermann Möbel und Equipment für den Pferdesport von den Jahnsdorfern kaufen. Die Möbel-Produktreihe wurde gemeinsam mit Studierenden der Angewandten Kunst der Fachhochschule Zwickau entworfen und aus eigenem Blech geformt. Den bisherigen markSTAHL-Kundensteht es frei, ihre Produkte anhand der neuen Möglichkeiten des Unternehmens weiterzuentwickeln und fertigen zu lassen. Mit diesen vielfältigen Aufgabenbereichen sind momentan 36 Angestellte und vier Praktikanten beschäftigt. Vor vier Jahren waren es nicht einmal halb soviele Mitarbeiter. Die Belegschaft der markSTAHL GmbH profitiert im Unternehmen von flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum Home-Office, sofern man nicht in der Fertigung angestellt ist. Der Betrieb setzt sich aktiv für die Gesundheitsförderung seiner Arbeitskräfte ein und gestaltete die Arbeitsplätze im neuen Bürogebäude nachhaltig und ressourcen-effizient. Es gibt die Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge, kostenfreie Getränke und Snacks sowie ein jährliches Präsent zum Tag des Firmenjubiläums. Gemeinsame Frühstücks- runden, Bowlingabende, Sportevents und Grillpartys runden den Arbeitsalltag bei der markSTAHL GmbH ab. Der innovative Mittelständler engagiert sich im Projekt „genialsozial“, bei dem Jugendliche einen Tag lang im Betrieb schnuppern und arbeiten können. Den verdienten Lohn bekommen sie jedoch nicht ausgezahlt, sondern er wird an einem wohltätigen Zweck gespendet. Weiterhin werden der lokale Tischtennis-, der Reit- und Fahrverein sowie ein Reitturnier und die Erzgebirgs-Rallye gesponsert. Auch die Umwelt liegt dem Unternehmen sehr am Herzen. So wurden die Flachdächer des Unternehmensneubaus begrünt. Die Planungen für eine Solaranlage auf weiteren Dächern sind abgeschlossen und sollen schon bald umgesetzt werden. In der Produktionshalle und auf dem Gelände kommen nur umweltfreundliche LED-Leuchten zum Einsatz. Die Energie der Drucklufttechnik wird zur Warmwasseraufbereitung und für die Heizung weiterverwendet. Die markSTAHL GmbH ist zum 3. Mal in Folge für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert, dieses Jahr durch die WFE Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH. 2018 erfolgte die Auszeichnung als“ Finalist“. ó Reinraumsysteme Von der Planung bis zur Qualifizierung Preisträger im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ SCHILLING ENGINEERING Industriestraße 26 D-79793 Wutöschingen Telefon +49 (0) 7746 / 92789-0 www.SchillingEngineering.de

Jahrgänge