Aufrufe
vor 1 Jahr

PT-Magazin 06 2020

Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Ausgezeichnet.

44

44 Oskar-Patzelt-Stiftung Finalisten 2020 aus Thüringen DURST Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH 07318 Saalfeld 70 Jahre Kompetenz Bei den Drift Masters European Championship landet Max Heidrich aus Schleiz in den letzten Jahren regelmäßig unter den Top10 der europäischen Fahrer. 2018 wurde er „Iron Droft King“ bei Deutschlands größtem Drift Event in Ferropolis. Neben diesen Erfolgen ist es sein „Untersatz“ der ihm Dank DURST-Türkis besondere Aufmerksamkeit beschert. DURST Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH entwickelte sich zu einem der größten deutschen Anbieter von Beschichtungsanlagen und liefert individuelle Qualität - Made in Germany. Über 80 Arbeitsplätze wurden geschaffen. Die Kernkompetenz von DURST liegt in der Entwicklung von modularen Beschichtungs- und Vorbehandlungsanlagen, die teils extrem speziellen Anwendungszwecken unterliegen und deren Beschichtungen außergewöhnlich hohen Belastungen standhalten und mikroskopisch genau sein müssen. Modulare Lackieranlagen können innerhalb kürzester Zeit auf jedem erdenklichen Stellplatz Indoor wie Outdoor errichtet werden, so lange ein fester Untergrund (z. B. Bodenplatte oder Streifenfundament) existiert. Mit dem Modulsystem „AIRSEC“ ist man seit über zehn Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Sämtliche DURST-Beschichtungsund Vorbehandlungsanlagen nutzen seit vielen Jahren ausschließlich LED-Beleuchtung und - sofern im Kreislauf benötigt - Wärmerückgewinnungssysteme, was eine massive Strom- und Gas- bzw. Ölersparnis zur Folge hatte und die Anlagen somit ökonomisch wie ökologisch noch interessanter machte. Innovation entsteht durch Weiterbildung und so bekommen alle Mitarbeiter und auch die Quereinsteiger die Möglichkeiten der Qualifikation zum Techniker, Meister, Bilanzbuchhalter, Elektromeister oder Fachlagerist. Weiterbildungen werden kostenfrei angeboten, womit ein stets aktuelles Fachwissen garantiert und der Wissensstand durch alle Abteilungen hochgehalten werden. Damit das familiäre Umfeld der Mitarbeiter nicht zu kurz kommt, werden die Kosten für Kita-Plätze übernommen und eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit) angeboten. Soziales Engagement sieht die Unternehmerfamilie Hess als einen wichtigen Grundstein des Unternehmenserfolgs. Daher werden seit Jahren beispielsweise das Kinderhospiz Tambach-Dietharz, das Hospiz am Saalebogen, die Kindertagesstätte am Goldfischteich sowie viele kleine Vereine, in denen Mitarbeiter eingebunden sind, unterstützt. In gleicher Weise werden aufstrebende und willensstarke Sportler unterstützt, um sie auf ihrem Weg voran zu bringen. Neben Max Heidrich profitiert seit 2013 auch das Motorrad Stunt-Team Eastside Extremes von der Unterstützung. Marktkommunikation wird im Unternehmen auch gepflegt. Ein eigener Youtube-Kanal informiert zukünftig Kunden und Interessenten über Produktneuheiten und Anwenderberichte. Auch Fachzeitschriften berichten regelmäßig über errichtete Anlagen oder mit Kunden verwirklichte Anlagenkonzepte. Die DURST Lackier- und Trocknungsanlagen GmbH wurde von der GMS Management Service zum „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. ó PT-MAGAZIN 6 2020

45 SERIMED GmbH & CO. KG 07937 Zeulenroda-Triebes PT-MAGAZIN 6 2020 SERIMED GmbH & Co. KG, Janett Lindner-Neubert, Marketing; Sarah Pitzler, Marketing (Foto: Boris Löffert) Vom Handelsunternehmen zum Dienstleister Alles begann in einem kleinen Hinterzimmer einer Wäscherei mit der Versorgung von Praxen mit Sauerstoffflaschen. Als der Ruf nach einer qualitativ hochwertigen Wundversorgung in Thüringen lauter wurde, etablierten die Firmengründer ein erstes Team an Wundexperten und gründeten 1993 die SERIMED GmbH & CO. KG. Mittlerweile blickt man auf 27 aufregende und erfolgreiche Jahre als Unternehmen zurück und 86 Mitarbeiter schmieden neue Pläne. Ihr Leitspruch: „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“ SERIMED legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Netzwerkarbeit. Ein wichtiger Schritt der Unternehmensentwicklung war die Installation eines Gesundheits- und Therapiezentrums (GTZ) in der Landeshauptstadt Erfurt und im thüringischen Greiz. Das GTZ entlastet mit der Bündelung der medizinischen Leistungen, bestehend aus der Podologie, der Physiotherapie, der Wundbehandlung und den Beratungen zur Schuhorthopädie- und Orthopädietechnik auch die Sprechstunden in Arztpraxen und sorgt bei Pflegeheimen und Pflegediensten für Erleichterung im Arbeitsalltag. Schon vor der Gründung des Gesundheits- und Therapiezentrums existierte das Konzept für eine Wundambulanz. Das bedeutet, dass in Einrichtungen mit mehreren Facharztpraxen der Patient direkt nach der Diagnose und Verordnung zur Behandlung in dort ansässigen Räumlichkeiten seine Wunden behandeln und therapieren lassen kann. Daraus entstand die Erweiterung mit weiteren medizinischen, nicht ärztlichen Dienstleistungen (Podologie, Physiotherapie, Schuhorthopädie- und Orthopädietechnik) zum GTZ. Der Vorteil: Bei notwendigen Komplexbehandlungen, wie dem diabetischen Fußsyndrom, sparen Patienten unnötige Wege und vor allem Zeit. Bereits heute Bauhaus ArteA DIE MODERNE KUNST DES WOHNENS! Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de

Jahrgänge