Aufrufe
vor 1 Jahr

PT-Magazin 06 2019

  • Text
  • Markt
  • Produkte
  • Wirtschaft
  • Entwicklung
  • Region
  • Unternehmens
  • Nominiert
  • Boris
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung.

PT-MAGAZIN 6/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 38 Das Unternehmen unterstützt den Wissenszuwachs finanziell z. B. bei Meisterschulungen oder Ausbildungen zum Baugeräteführer und diversen Führerscheinklassen. Gegenwärtig bewältigt das Unternehmen den Generationenwechsel in der Gründerfamilie, setzt auf Modernisierung und investiert durch das Bereitstellen leistungsfähiger Infrastruktur für das Lausitzer Seenland auch in die regionale Entwicklung. Nur mit Internetanschluss besteht im Zeitalter der Digitalisierung die Chance auf Wettbewerbsfähigkeit. Konsequenterweise wird das Unternehmen in den kommenden drei Jahren dafür in Millionenhöhe in den Glasfaserausbau der Region investieren. Für den Nachwuchs engagiert man sich von Beginn an in den Bildungseinrichtungen. Als Partner und Unterstützer von Kitas, Schulen, Vereinen und Kultureinrichtungen werden hochleistungsfähiges kostenfreies Internet, Datenanbindungen und Dienste bereitgestellt. Das Unternehmen ist Medienpartner des Emil-Fischer-Gymnasiums in Schwarzheide und arbeitet eng mit der Brandenburgischen TU Cottbus-Senftenberg zusammen. Intern reagiert man mit flexiblen Arbeitszeitmodellen auf die unterschiedlichen Anforderungen junger Familien. Zu den attraktiven Arbeitsbedingungen im Unternehmen gehören nicht nur ergonomisch durchdachte Arbeitsplätze, sondern auch sportliche Aktivitäten. Im Familienunternehmen setzt man auf Gemeinsamkeit und wertschätzt die präventive Rolle der Vereine, in denen die Mitglieder wichtige gesundheitsvorsorgende wie auch soziale Aufgaben wahrnehmen. Die LKS ist zudem Sponsoringpartner vom Fußball-Verein Energie Cottbus und diversen kleinen Fußballvereinen und spendet Bälle und Trikots für andere Mannschaftssportarten. Mit dem eigens organisierten „Frühstückslauf um den Grünewalder Lauch“ und dem Beachvolleyball-Turnier lebt das Unternehmen aktive Gesundheitsvorsorge. Mit der regelmäßigen finanziellen Unterstützung von Events und Jubiläen sowie der Bereitstellung von kostenfreien offenen WLAN-Hotspots, u. a. an jährlichen Stadtfesten, Weihnachtsmärkten und Frühlingsfesten in Lauchhammer, Schwarzheide, Grünewalde und Kostebrau leistet die LKS ihren Beitrag zum Erhalt der Attraktivität regionaler Kultur und Identität. Die LKS Lausitzer Kabel Service GmbH wurde bereits 2018 für den“ Großen Preis des Mittelstandes„ nominiert. In diesem Jahr wurde das Unternehmen von der Gemeinde Frauendorf, der Stadt Lauchhammer und dem Unternehmen Rohrer Richter Technology GmbH vorgeschlagen. ó UGT Umwelt-Geräte-Technik GmbH 15374 Müncheberg Umweltmonitoring rund um den Globus Umweltschutz ist ein globales Erfordernis unserer Zeit. Dem hat sich das kleine mittelständische Unternehmen Umwelt- Geräte-Technik GmbH (UGT) in Müncheberg verschrieben. Es startete 1992 mit einem Team von fünf Leuten mit Mut, Fantasie und Optimismus. Aus dem Zentrum für Agrarlandschaft- und Landnutzungsforschung (ZALF) e. V. heraus gegründet, bauten der Impulsgeber, Wissenschaftler und langjährige Geschäftsführer Dr. Manfred Seyfarth und Bernd Qualitativ hochwertige Komponenten für Ihre Anwendungen Verbinden - Steuern - Messen von Flüssigkeiten und Gasen AVS Römer GmbH & Co. KG . Reismühle 3 . D-94481 . Grafenau Germany . info@avs-roemer.de

Fürst als Technikspezialist und Mitgründer das Unternehmen auf. Die ZALF-Institutsgründung reicht zurück ins Jahr 1917, als die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft das damalige Institut zur Pflanzenzüchtung ins Leben rief um für die sandigen, trockenen und winterharten Böden im Brandenburger Land geeignetes Saatgut zu erforschen. Heute beschäftigt die UGT 31 Mitarbeiter in Müncheberg im Landkreis Märkisch Oderland, östlich von Berlin. Im ländlichen Raum, mit Forschung und Geräteentwicklung im Umweltbereich, interessante und innovative Arbeitsplätze anzubieten, macht das Unternehmen besonders stolz. Inzwischen werden 60 Prozent des Umsatzes der UGT im internationalen Markt generiert. Das Unternehmen entwickelt und fertigt Monitoring-Equipment im Umweltbereich wie Messgeräte und Sensoren zum Beobachten und Erfassen von Umweltdaten, die in 54 Ländern genutzt werden. In internationalen Großprojekten des Umweltmonitorings wirkt die UGT gestaltend mit und trägt dazu bei, internationalen Herausforderungen wie dem zunehmenden Plastikmüll in den Weltmeeren und den Ursachen des globalen Wandels und seinen klimatischen Veränderungen entgegenzuwirken. Zusammen mit Wissenschaftlern und weiteren Unternehmen werden dazu wirksame Strategien zum Erhalt der lebenswichtigen Umweltressourcen Wasser, Boden und Atmosphäre entwickelt. Die UGT hat gegenwärtig 17 Patente und Gebrauchsmuster für spezielle Messund Diagnosetechnik angemeldet. Das Unternehmen ist weltweit Marktführer in der Entwicklung und Fertigung von wägbaren Lysimetern. Das bisher wichtigste internationale Projekt ist eine Großlysimeteranlage in Südkorea, wo die speziellen Messgeräte erstmals für die Optimierung von Reiskulturen erforscht und erprobt wurden. Das 3,5 Mio. Euro schwere Projekt lief bis 2015. Auf den modernsten Stand gebracht wurde das RFID-Tensiometer. Es ist das erste Produkt der UGT, welches nun auch als kabellose Variante für autarke Messungen zur Verfügung steht. Kabellose Datenübertragung, immer kleinere elektronische Bauteile wie Speicher und effektivere Energiekonzepte gehören aktuell zur Grundausstattung der neuesten, innovativen Messgeräte zur Bestimmung von Wasser- und Bodenqualität. Dazu zählt auch das patentierte Fullrange- Tensiometer, seit 2016 auf dem Markt. Es ist wartungsfrei, reagiert schnell und hat einen geringen Stromverbrauch. Damit gehört es zu den umsatzstärksten Sensoren der UGT sowohl in Deutschland und auf dem europäischen Binnenmarkt als auch in den USA, in China und Iran. Im hoch qualifizierten Vertriebsteam des Unternehmens werden fünf Sprachen gesprochen: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch, um die Kunden weltweit optimal zu beraten. Die UGT arbeitet eng mit den Wissenschaftlern vom ZALF-Institut und anderen Forschungseinrichtungen zusammen. Insbesondere 2017 und 2018 gelang dem für seine Forschungsleistungen mehrfach ausgezeichneten Unternehmen ein entscheidender Sprung im Umsatz, indem Großprojekte in Kasachstan, in den USA und in China erfolgreich umgesetzt wurden. Die Produktionsfläche der UGT hat sich 2016 auf 1 200 qm verdoppelt, mit mehr Raum für neue Erfindungen. Im Unternehmen werden familienfreundliche Arbeitszeiten gelebt, bei Bedarf auch Home-Office-Tage. Das Engagement in der Region reicht von der Förderung der Kita in Müncheberg und den lokalen Sportvereinen über Sponsoring für das Müncheberger Kaiserbergfest, bis zu Workshops zu Digitalisierung für Unternehmer in der Region. Und zum „Tag der offenen Tür“ staunen die Besucher immer wieder über das kleine Unternehmen und seine zahlreichen, vielfältigen Erfindungen, die weltweit exportiert werden für eine vitale Umwelt. Die UGT Umwelt-Geräte-Technik wurde zum 4. Mal seit 2003 für den Wettbewerb nominiert, in diesem Jahr durch die Berliner Sparkasse, die Landesbank Berlin AG, die IHK Ostbrandenburg, die Pro Tempre GmbH und die Servicestelle Berlin und Brandenburg der Oskar-Patzelt-Stiftung. ó Alle Vitalfunktionen auf einen Blick. Denn LED-Gehäuse und -Steuerungen der caleg-group schützen Mensch sowie Maschine und machen OP-Säle zukunfts - sicher. Mit modernster, Ressourcen schonender Technik produziert, sorgen sie für eine leuchtstarke und sichere Zukunft. www.caleg-group.de

Jahrgänge