Aufrufe
vor 9 Monaten

PT-Magazin 05 2020

  • Text
  • Magazin
  • Werkbank
  • Weltweit
  • Beton
  • Krise
  • Welt
  • Mittweida
  • Zukunft
  • Zeit
  • Digitalisierung
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Meilensteine.

64 Lifestyle | Auto Der

64 Lifestyle | Auto Der Trend zum SUV ist ungebrochen. Wussten Sie, dass die Queen einen Land Rover Defender mit Winkelement für Paraden besitzt? Die englische Königin steht hinten auf dem offenen Defender und legt ihren Arm bequem in die Winkschale. Mit einem Motor wird die Winkbewegung getragen. Das ermöglicht der alten Dame, lange Paraden zu überstehen. „Solutions in detail“, sagen die Engländer und zeigen heute stolz die Spreizung ihrer Traditionsmarke, die ausgerechnet von einem Inder gekauft worden ist. Neben den Range Rover und Defender entstanden der Discovery, der Freelander, Range Rover Sport und der Evoque. Neu in der Markenarchitektur ist der Range Rover Velar. Der Velar verbreitert das Luxussegment im Portfolio von Land Rover um einen Superlativ. Wir testen den anmutigen Velar mit dem 300 PS starken Dieseltriebwerk, das den Luxusschwerenöter problemlos durch die Straßen drückt. Ein Schwerenöter nur, weil das Image des SUV in den letzten Jahren gesellschaftlich so unnachvollziehbar angegriffen wurde und der Velar wirklich riesig ist und noch riesiger wirkt. Auf der Straße selbst wirkt der Wagen zwar mächtig, lässt sich aber mit einer Leichtigkeit durch alle Dschungel dieser Welt steuern, egal ob Betonwüste, Trackingstrecke oder hügeliges Grün. Bild: © Wilhelm-Rafael Garth Bild: © Wilhelm-Rafael Garth Dabei unterstützt einen das Terrainresponse System, das die Bodenbeschaffenheit und Geländelage im Millisekundentakt abfragt und das Fahrwerk präzise auf jede Herausforderung einstellt. Generell liegt hier die absolute Stärke des schönen Kolonialmachtpanzers. Egal, ob es der von Armut und Fehlinvestionen zerfressene Berliner Straßenbelag oder die bergigen Serpentinen des Thüringer Burgenlandes sind, der Wagen lässt einen auf Wolken gleiten. Nie ist man so gefühlvoll und komfortabel mit 230kmh über die Autobahn geglitten, noch nie hat der Wankausgleich so gut funktioniert, dass der Kaffee in schrägen Kurven im Becher bleibt, noch nie hat eine im Sitz eingebaute Rückenmassage mit unterlegter Kühlung, hoheitlicher Sitzposition und feiner Haptik sich so gut angefühlt. Das ist Luxus, das ist Komfort in britischer Reinform. Ein Luxusauto, mit SUV Maßen, mit Range Rover Anspruch und Prestige, mit der Leichtigkeit und dem Komfort eines Grand Tourers.

65 Die Briten machen es vor. Die Marke hat den Markt gut beobachtet und die Zielgruppe erkannt, der Velar macht keine Kompromisse. Ein fabelhaftes Spektrum an Farbgestaltung, Bi-Color und Kontrastlackierungen verleihen dem pompösen Antlitz auch noch eine Prise Coolness. Wenn es eine Welt ohne den Range Rover Velar geben soll, möchten wir diese nicht mehr erleben müssen. ó Wilhelm-Rafael Garth & Prof. Arnd Joachim Garth An dieser Stelle sei erwähnt und unabdingbar festgestellt, dass der Konzern Jaguar Land Rover seit je her die besten Klimaanlagen und Heizsysteme für den Fahrzeuginnenraum herstellt, die es gibt. Angefangen bei der per App programmierbaren Standheizung, die Lenkradheizung, über die Sitzkühlung bis hin zur konkurrenzlos fein abgestimmten Klimaanlage, die immer in Sekundenschnelle die gewünschte Temperatur erreicht, einen nie in den Zug setzt, sich den Geschwindigkeiten anpasst und einfach das gewünschte Klima erzeugt, was grade bei aktuell herrschenden Temperaturen für enorm entspanntes Autofahren sorgt. Bild: © Wilhelm-Rafael Garth RANGE ROVER

Jahrgänge