Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin 05 2019

  • Text
  • Wolfgang
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Mittelstandes
  • Wettbewerb
  • Schmidt
  • Wirtschaft
  • Stiftung
  • Mittelstand
  • Unternehmen
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Respekt und Anerkennung

Respekt und Anerkennung Auch die Oskar-Patzelt-Stiftung selbst wurde mehrfach ausgezeichnet PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 38 Respekt und Anerkennung für den unternehmerischen Mittelstand – das ist der Auftrag, dem sich die Oskar-Patzelt- Stiftung stellt. In 25 Jahren harter Arbeit wurden dabei zahlreiche Firmen ausgezeichnet, motiviert, miteinander vernetzt. Ein Netzwerk der Besten entstand. Zu den Meilensteinen dieses Weges gehören auch Auszeichnungen, die die Oskar-Patzelt-Stiftung selbst erhielt. Anfang 2011 wurde das isw-Benchmarking über 536 Wirtschaftswettbewerbe in Deutschland veröffentlicht. Die Wettbewerbe wurden nach 13 Kriterien bewertet. Der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erreicht Rang 1. IHR ONLINE-SHOP IN SACHEN DRUCK www.vispronet.de Vispronet ® - Marke und Unternehmung der Sachsen Fahnen GmbH & Co. KG Bei Vispronet ® können Sie Aufblasbare Werbemittel mit eigenen Motiven komplett selbst gestalten. Entdecken Sie unsere Vielzahl an Inflatables und überzeugen Sie sich selbst: praktisch, modern und effizient! Wählen Sie: Sitzzylinder, Werbesäule, Counter, u.v.m. Sitzzylinder Air und Sitzhocker Air Promotion Counter Air Select Werbesäule Air 2,20 m Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer überreicht Dr. Helfried Schmidt , Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, die Verdienstmedaille (Bundesverdienstkreuz). Zertifiziert nach ISO 9001 Nach einjähriger Vorbereitung wurde das Qualitätsmanagementsystem der Stiftung von der DEKRA erfolgreich nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert. Damit war der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ die erste und bisher einzige solche Initiative, die sich einer Bewertung durch unabhängige Zertifizierer unterzog. Seitdem wurde die Zertifizierung jedes Jahr verteidigt, inzwischen nach der neueren Norm DIN ISO 9001:2015. Der Bestseller-Autor und internationale Keynote-Speaker Ilja Grzeskowitz veranstaltet jährlich einen „Change Award“. 2015 ging der „Company Change Award“ für das Unternehmen mit der besten Change Kultur an die Oskar-Patzelt-Stiftung für ihren Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“. Für die Stiftung nahm der Kuratoriumsvorsitzende Christian Wewezow den Preis aus den Händen des international bekannten doppelten Europameister im öffentlichen Reden, Norman Gräter, entgegen. „… Lobby-Arbeit im besten Sinne …“ Im Auftrag von Bundespräsident Horst Köhler verlieh Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer dem Stifter und Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt, zur Auszeichnungsgala am 6. September 2008 in Magdeburg die 1. Stufe des Bundesverdienstkreuzes (Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland). „Die Initiative der Oskar-Patzelt-Stiftung ist Lobby-Arbeit im besten Sinne und Sie haben sich darum besondere Verdienste erworben“, würdigte Ministerpräsident Böhmer und fügte hinzu: „Es ist vor allem sein leidenschaftliches ehrenamtliches Engagement für den Mittelstand, das hinter dem ‚Großen Preis’ steht. Seine Begeisterung steckt viele andere an, sonst wäre ein solch großes Projekt gar nicht umzusetzen. Letztlich ist es ihm mit zu verdanken, dass der Mittelstand heute ein öffentliches Podium hat.“ Weiterhin unterstrich Böhmer, dass der „Große Preis des Mittelstandes“ zu den größten und wichtigsten Mittelstandswettbewerben überhaupt gehört. Eine Besonderheit ist, dass bei der Preisvergabe neben den unternehmerischen Leistungen auch das Engagement in der jeweiligen Region berücksichtigt werde. Helfried Schmidt nahm die Auszeichnung stellvertretend für das vielfältige ehrenamtliche Engagement der fast 200 Persönlichkeiten entgegen, die in verschiedenen Gremien der Stif- © Boris Löffert/Oskar-Patzelt-Stiftung

PT-MAGAZIN 5/2019 Fotograf: Matthias Rietschel, Agentur: Matthias Rietschel Ministerpräsident Stanislaw Tillich überreicht Petra Tröger, Vorstand der Oskar- Patzelt-Stiftung, die Verdienstmedaille (Bundesverdienstkreuz). tung mitwirken und dankte ausdrücklich seiner langjährigen Wegbegleiterin und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Petra Tröger, „ohne die ich heute Abend hier nicht stehen würde“. Um Haaresbreite Zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz war Petra Tröger, in die Regie und die Technik eingeweiht, aber nicht Dr. Helfried Schmidt. Denn er sollte genau so überrascht werden, wie sonst die Preisträger des „Großen Preises des Mittelstandes“ überrascht werden. Das war der ausdrückliche Wunsch von Prof. Dr. Wolfgang Böhmer. Und das funktionierte genau so perfekt. Fast allerdings hätte das Leben der Dramaturgie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn wenige Minuten vor Galabeginn knickte Petra Tröger auf der unbeleuchteten Bühnentreppe backstage mit dem Fuß um, fiel hin, der Fuß verdrehte und verhakte sich zwischen Treppe und Wand, so dass sie sich erst mit Hilfe Dritter befreien und wieder aufstehen konnte. Die höllischen Schmerzen in Knöchel und Fuß ließ sie sich nicht anmerken. Sie zog die ganze zweistündige Gala wie geplant durch, zwischen ihren eigenen ca. zwölf Bühnenauftritten zur Übergabe der Auszeichnungen immer den Fuß in einem Eimer voller Eiswasser kühlend. Auch die Böhmer’sche Auszeichnungs-Überraschung für Dr. Schmidt und sogar die Balleröffnung überstand sie, ohne dass ein Gast etwas gemerkt hätte. Erst dann fuhr sie zur Notversorgung ins nächste Krankenhaus. „… über die Grenzen Deutschlands…“ Petra Tröger wurde am 23. November 2016 in Dresden die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die engagierte Unternehmerin ist Vorstand der Oskar- Patzelt-Stiftung, die den jährlichen Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ ausrichtet. Die hohe Ehrung wurde von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck vorgenommen. Tillich unterstrich, dass der „Große Preis des Mittelstandes“ heute zu den größten und wichtigsten Mittelstandswettbewerben überhaupt gehört und bereits über die Grenzen Deutschlands hinaus in ganz Europa bekannt ist. „Jedes Jahr werde ich um Übernahme der Schirmherrschaft für den Wettbewerb gefragt“ unterstrich Tillich, „und jedes Jahr sage ich dieser Schirmherrschaft gern zu.“ Petra Tröger, die seit über 20 Jahren gemeinsam mit Dr. Helfried Schmidt an der Spitze der Stiftung stand, dankte in bewegenden Worten für die hohe Wertschätzung und bedankte sich „vor allem beim Mittelstand, dem wir alles zu verdanken haben.“ Verantwortung übernommen „Es ist mir eine große Ehre, heute stellvertretend für den Bundespräsidenten diesen Verdienstorden zu überreichen“, sagte Tillich. „Sie haben nicht darauf gewartet, dass andere aktiv werden, sondern sind vorangegangen und haben Verantwortung übernommen. Sie alle stehen mit ihrem Engagement beispielhaft für die vielen anderen, die sich in Familie, Beruf und Ehrenamt in außerordentlicher Weise einbringen – zum Wohle unseres Landes und zum Wohle der Menschen. Die Geehrten stehen für die große Mehrheit in Sachsen und in Deutschland, denen das Miteinander am Herzen liegt, die sich für die Gemeinschaft engagieren und die für ein weltoffenes und tolerantes Land einstehen.“ ó Alle Mit uns Vitalfunktionen läufts rund, auf bei Wind einen und Blick. Wetter. Denn LED-Gehäuse Schaltschränke und der -Steuerungen caleg-gruppe der caleg-group schützen die schützen hochwertige Mensch Elektronik sowie Maschine von Windkraftanlagen und machen vor OP-Säle schädlichen zukunfts - sicher. Umwelteinflüssen und Fehlbedienungen. Mit modernster, Ressourcen schonender Technik produziert, sorgen sie für eine leuchtstarke saubere und sichere und sichere Zukunft. Zukunft. We protect hightech. www.caleg-gruppe.de www.caleg-group.de

Jahrgänge