Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin 05 2019

  • Text
  • Wolfgang
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Mittelstandes
  • Wettbewerb
  • Schmidt
  • Wirtschaft
  • Stiftung
  • Mittelstand
  • Unternehmen
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Grußworte zum 25.

Grußworte zum 25. Großen Preis des Mittelstandes PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung © Staatskanzlei NRW Der Mittelstand ist das Fundament der wirtschaftlichen Stärke Nordrhein-Westfalens. Er wird geprägt durch eine bunte Vielfalt: Gerade die vielen kleinen und mittleren Unternehmen unseres Landes, von erfolgreichen Unternehmen und Hidden Champions bis hin zu jungen Start-Ups, bilden das wirtschaftliche Rückgrat Nordrhein-Westfalens. Sie sind die Basis für eine gelungene, aktivierende Wirtschaftspolitik, sie leben die Grundwerte der Sozialen Marktwirtschaft und praktizieren freies verantwortungsvolles Unternehmertum im besten Sinn. Der „Große Preis des Mittelstandes“ bildet diese Vielfalt ab. Der renommierte Wirtschaftspreis der Oskar-Patzeit-Stiftung hat seit seinem Start vor 25 Jahren Werbung im besten Sinn für den Mittelstand und die Werte der Sozialen Marktwirtschaft gemacht. Die vielen Nominierten und Preisträgerinnen und Preisträgern stehen für ein dynamisches, innovatives und zukunftsgewandtes Nordrhein-Westfalen. Deshalb habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft über den diesjährigen Wettbewerb übernommen und gratuliere den Preisträgern und allen Nominierten sehr herzlich. Wir brauchen Vorbilder wie Sie, die unseren erfolgreichen Wirtschaftsstandort auf eindrucksvolle Weise repräsentieren. Armin Laschet Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Schirmherr für die Wettbewerbsregion Nordrhein-Westfalen 28 © nh@huettermannfotografie.de Zum 25. Mal findet in diesem Jahr der Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“ statt. Die Oskar- Patzelt-Stiftung rückt damit Jahr für Jahr mittelständische Unternehmen in das Blickfeld der Öffentlichkeit, würdigt ihre Leistungen und Innovationen. Es freut mich, dass die Preisträgerinnen und Preisträger erneut in Düsseldorf ausgezeichnet werden. Zur Preisverleihung am 28. September 2019 heiße ich Sie sehr herzlich in unserer Stadt willkommen. Zur Jubiläumsveranstaltung blickt man, wenn man sich das diesjährige Wettbewerbsmotto „Nachhaltig Wirtschaften“ vor Augen führt, weit voraus. Ich bin gespannt darauf zu sehen, auf welche Art und Weise die Unternehmen Weitblick beweisen, wenn es um zukunftsgerichtete Technologien und Produkte geht und wenn vielleicht auch gewürdigt wird, wie mittelständische Unternehmen Ressourcen schonen und ihren Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten. Wenn solche aktuellen und für uns alle wichtigen Themen auf der Agenda des Mittelstandes stehen, mache ich mir um seine Zukunft keine Sorgen: Indem er am Puls der Zeit bleibt, wird er auch künftig das vielzitierte „Rückgrat“ der deutschen Wirtschaft sein und hierzulande und in aller Welt überzeugen können. In Düsseldorf unterstützen wir den Mittelstand nach Kräften und fördern seine Entwicklung: Allen Preisträgerinnen und Preisträgern gratuliere ich sehr herzlich. Ich danke der Oskar-Patzelt-Stiftung, die den Wettbewerb, die festliche Gala und den Ball organisiert. . Thomas Geisel Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf Umwelt kologie Coolstream Technik Entwicklung Energie ClimaTower SolarLeaf CO 2 Ressourcenschutz Waste-to- Energy Dekarbonisierung Wiederverwertung Klimawende 2050 Einsparung Energiesparende Gebäudetechnik Seit 1931 sind wir die Spezialisten für Innovationen in den Bereichen Brandschutz, Klimatechnik und Sonnenschutz. Wir realiseren sehr erfolgreich Systemlösungen mit ausgezeichneten Synergieeffekten. So bringen wir Anlagennutzen, Ökologie und Betriebskosten-Reduzierung buchstäblich unter Dach und Fach. Wir machen Neubauund Sanierungsobjekte sicherer, angenehmer, schöner und wirtschaftlicher. Erfahren Sie jetzt mehr über Colt unter: www.colt-info.de Finalist 2018 People feel better in Colt conditions.

Caramba – 25 ohne Hüpfeburg! „25 habt ihr schon, wie viele müsst ihr noch?” Hahaha, dieser kleine Scherz zum Ehrentag darf bei keiner ordentlichen Silberhochzeit fehlen. Ein 25jähriges Firmenjubiläum hingegen – oder auch: Preisverleihungs- Jubiläum – ist schon ein anderes Kaliber. Geht es doch um mehr, als dass da zwei ein Vierteljahrhundert durch Dick & Dünn gestiefelt sind. 25 Jahre Ehe feiert man locker an einem Abend in geselliger Runde ab, kleine Anzeige im Wochenblatt reicht: „Es gratulieren ganz herzlich die Kinder und Enkel.” Als Firma hingegen nötigst du vorm Silber-Jubiläum tunlichst Lokal- und Fachpresse zur Berichterstattung und wenn die vorschiebt: „Kann ja jeder kommen, nö, wir berichten erst ab 50 Jahre Jubiläum …” – Dann fährt man schwere Geschütze auf: Wir feiern mit Hüpfeburg! Und Spende an die Freiwillige Feuerwehr! Und an die Katzenpension und die Hunderettung! Schon geht sie ab, die Jubiläums-Presse-Luzie. Und wenn nun gar Der Große Preis des Mittelstands sich anschickt, die silberne 25 zu zelebrieren, dann kommt richtig Freude auf! Da prasseln Grußworte auf das stiftungseigene pt-Magazin ein. Da hagelt es Dankesworte von Seiten der Macher und Mitmacher (zu recht!). Da sprüht die Fantasie und die Wortakrobaten überschlagen sich, dass es eine Lust ist. Ja, bleibt bitte alle in Feierlaune – die Welt braucht positive Energie. Nehmt die mit in euren Alltag! In den Alltag im Büro. In der Produktion. In den Weiten des www, der Social Media! Es ist so einfach, anderen mal zu sagen: „Schön, dass du da bist.” Oder: „Wie schnell Sie unsere Anfragen immer beantworten – einmalig.” – Noch zu toppen durch: „Frau Rellin, klasse – ich lad Sie mal zum Essen ein.” (Ja, hihi, denken Sie ruhig auch mal an sich selber, macht ja sonst keiner). Im Ernst: Wir mäkeln und meckern mehr, als wir loben. Wir laufen im Hamsterrad, statt mit einem Tässchen Tee auf dem Sofa zu schmökern. Und wir checken noch mal und noch mal schnell die E-Mails, obwohl wir in dieser Zeit einen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum des Großen Preises des Mittelstandes schreiben könnten! Sie können so was gar nicht oder machen es einfach nicht gern: eine Glückwunsch-Mail schicken, einen kleinen Dank aufs Papier bringen? Kommen Sie mir nicht mit dieser Ausrede. Hier, ich schenk Ihnen was: Das Crash-Rezept für Glückwunsch und Dank to go (ja, ich weiß, es heißt: Schnell-Ratschlag für Gedichte zum Mitnehmen). Also, Kurz- Rezept für Glückwunsch mit Dank: Denken Sie an die persönliche Anrede – ich mag „Hallo” oder „Guten Tag” gar nicht, aber das ist Geschmackssache und Sie können ja abwürzen mit: „lieber Herr Schmidt” (ich schreib das gerne solo, gerne mit Füller!). Beginnen Sie mit etwas Persönlichem, sollte nicht jedes mal das Selbe sein, haha, aber da fällt einem sicher was ein wie: „Wissen Sie noch, wie ich bei unserem ersten Treffen eine halbe Stunde zu spät kam – war mir das peinlich und Sie haben nur gelacht und gesagt…” Dann schreiben Sie (kürzer oder länger), warum Sie sich freuen, dass es den Kontakt gibt: „Ohne Ihre Zentrifugalschleuder wäre unser xy-Projekt nur die halbe Miete.” Und dann kommt‘s: „25 Jahre haben Sie jetzt – Caramba, auf die nächsten 25, wir an Ihrer Seite. Danke!” Oder so. In diesem Sinne: Caramba – 25 Jahre Großer Preis des Mittelstands. Und das ganz ohne Hüpfeburg! ó Über die Autorin Martina Rellin, Ex-Chefredakteurin der Kultur-Zeitschrift „Das Magazin” und erfolgreiche Sachbuchautorin („Klar bin ich eine Ost-Frau!”). Wenn sie nicht gerade Oskars verleiht, schreibt sie, Bücher und Auftragskommunikation. Ihre Schreib- Coachings in Oybin im Zittauer Gebirge mausern sich zur Kultveranstaltung und in Berlin, Grimma und Leipzig öffnet sie ebenfalls regelmäßig ihre Schreibwerkstatt für alle, die ran ans Handwerk wollen. www.martinarellin.de 29 PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung Leidenschaft für einen einzigartigen Werkstoff. www.egger.com/brilon An unserem Standort in Brilon produzieren wir seit fast 30 Jahren dekorative und konstruktive Holzwerkstoffe und machen täglich mehr aus Holz. Als einer der größten regionalen Arbeitgeber mit ca. 1.100 Mitarbeitern sind wir stolz auf unsere starke Verbundenheit mit der Stadt Brilon. AD_co_bri_PT_Magazin_196x94mm_2019_07_JOB18666.indd 1 22.07.19 16:10

Jahrgänge