Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin 05 2019

  • Text
  • Wolfgang
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Mittelstandes
  • Wettbewerb
  • Schmidt
  • Wirtschaft
  • Stiftung
  • Mittelstand
  • Unternehmen
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Grußworte zum 25.

Grußworte zum 25. Großen Preis des Mittelstandes PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 28 Zum 25. Mal zeichnet die Oskar-Patzelt-Stiftung mittelständische Unternehmen mit dem Großen Preis des Mittelstandes aus. Im übertragenen Sinne geht der Preis nicht nur an einzelne Unternehmen, sondern an den Mittelstand insgesamt. Der Wettbewerb schafft eine Öffentlichkeit für Unternehmen, die oft ohne große Öffentlichkeit Erfolgsgeschichten schreiben. Der soziale Charakter eines Landes wird maßgeblich von dem Verantwortungsgefühl bestimmt, das Unternehmen ihrer Mitarbeiterschaft gegenüber entwickeln. Auf diesem Wege entsteht eine belastbare Interessengemeinschaft, die zur Grundlage des dauerhaften wirtschaftlichen Erfolgs wird. Darum freue ich mich besonders, dass der in dieser Form einzigartige Mittelstandspreis von Mitteldeutschland ausgegangen ist. … Sehr gern habe ich auch in diesem Jahr im Rahmen des Großen Preises des Mittelstandes die Schirmherrschaft für die Wettbewerbsregion Sachsen-Anhalt übernommen. Dr. Reiner Haseloff Ministerpräsident Sachsen-Anhalt, Wettbewerbs-Schirmherr Sachsen- Anhalt Als ehemaliger Leipziger Oberbürgermeister erlebe ich mit besonderer Freude, wie der Große Preis des Mittelstandes, ein echtes Leipziger Kind, gedeiht. 1995 wurde der Mittelstandspreis erstmals in Leipzig verliehen. Seit nunmehr zwanzig Jahren ist auch Thüringen dabei, seit 2002 findet die Ausschreibung gesamtdeutsch statt. Der Mittelstandspreis ist damit selbst zu einem Beispiel dafür geworden, dass gute Ideen aus dem Osten auch bundesweit die besten Chancen haben. Auch das zeigt: Im Mittelstand wächst Deutschland zusammen. Dieser Preis leistet einen gewichtigen Beitrag dazu. Ich habe deshalb mit großer Freude die Schirmherrschaft für die Wettbewerbsregion Thüringen übernommen. … Ich danke der Oskar-Patzelt-Stiftung daher ganz herzlich das zentrale Thema „Nachhaltig Wirtschaften“ auf die diesjährige Agenda des „Großen Preis des Mittelstandes“ zu setzen! Wolfgang Tiefensee Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft Schirmherr Thüringen 25 Jahre „Großer Preis der Mittelstandes“ - ich begrüße Sie sehr herzlich! Seit einem Vierteljahrhundert ist die Preisverleihung DAS gesellschaftliche Ereignis für den Mittelstand in Deutschland. Als Thüringer Ministerpräsident freue ich mich sehr, dass die Rekordanzahl von 214 Unternehmen aus dem Freistaat mit im Rennen um die begehrte Trophäe sind. 25 Jahre „Großer Preis des Mittelstandes“ trifft 2019 auf das Jubiläum „30 Jahre Friedliche Revolution“. Der Mittelstand hatte und hat an Thüringens Wachstum ganz entscheidenden Anteil! Es waren mutige Unternehmerinnen und Unternehmer des Mittelstandes, die - oftmals unter nicht einfachen Startbedingungen - den Wirtschaftsstandort Thüringen zu dem gemacht haben, was es heute ist: Thüringer Unternehmen gelingt es auf beeindruckende Weise, national und international neue Märkte zu erobern und zu behaupten. … Bodo Ramelow Ministerpräsident des Freistaats Thüringen Wir verbessern das Leben von Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen Seit fast 40 Jahren engagiert sich Dr. Schär für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Kernkompetenz des Unternehmens mit Hauptsitz in Südtirol ist es spezielle Anforderungen an die Ernährung mit Lebensfreude und Lebensgenuss zu verbinden. Dieser Gedanke prägt und motiviert mehr als 1.210 Mitarbeiter an 15 Standorten weltweit. In der deutschen Zentrale in Dreihausen laufen 53 verschiedene Sorten Gebäck vom Band. Seit 2006 werden in Thüringen, im Werk Apolda, glutenfreies Brot und Brötchen für den internationalen Markt produziert. Der Standort Rosbach komplettiert das deutsche Trio, hier werden Aminosäuremischungen und eiweißarme Produkte hergestellt. PREISTRÄGER 2018 Innovating special nutrition.

Caramba – 25 ohne Hüpfeburg! „25 habt ihr schon, wie viele müsst ihr noch?” Hahaha, dieser kleine Scherz zum Ehrentag darf bei keiner ordentlichen Silberhochzeit fehlen. Ein 25jähriges Firmenjubiläum hingegen – oder auch: Preisverleihungs- Jubiläum – ist schon ein anderes Kaliber. Geht es doch um mehr, als dass da zwei ein Vierteljahrhundert durch Dick & Dünn gestiefelt sind. 25 Jahre Ehe feiert man locker an einem Abend in geselliger Runde ab, kleine Anzeige im Wochenblatt reicht: „Es gratulieren ganz herzlich die Kinder und Enkel.” Als Firma hingegen nötigst du vorm Silber-Jubiläum tunlichst Lokal- und Fachpresse zur Berichterstattung und wenn die vorschiebt: „Kann ja jeder kommen, nö, wir berichten erst ab 50 Jahre Jubiläum …” – Dann fährt man schwere Geschütze auf: Wir feiern mit Hüpfeburg! Und Spende an die Freiwillige Feuerwehr! Und an die Katzenpension und die Hunderettung! Schon geht sie ab, die Jubiläums-Presse-Luzie. Und wenn nun gar Der Große Preis des Mittelstands sich anschickt, die silberne 25 zu zelebrieren, dann kommt richtig Freude auf! Da prasseln Grußworte auf das stiftungseigene pt-Magazin ein. Da hagelt es Dankesworte von Seiten der Macher und Mitmacher (zu recht!). Da sprüht die Fantasie und die Wortakrobaten überschlagen sich, dass es eine Lust ist. Ja, bleibt bitte alle in Feierlaune – die Welt braucht positive Energie. Nehmt die mit in euren Alltag! In den Alltag im Büro. In der Produktion. In den Weiten des www, der Social Media! Es ist so einfach, anderen mal zu sagen: „Schön, dass du da bist.” Oder: „Wie schnell Sie unsere Anfragen immer beantworten – einmalig.” – Noch zu toppen durch: „Frau Rellin, klasse – ich lad Sie mal zum Essen ein.” (Ja, hihi, denken Sie ruhig auch mal an sich selber, macht ja sonst keiner). Im Ernst: Wir mäkeln und meckern mehr, als wir loben. Wir laufen im Hamsterrad, statt mit einem Tässchen Tee auf dem Sofa zu schmökern. Und wir checken noch mal und noch mal schnell die E-Mails, obwohl wir in dieser Zeit einen herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum des Großen Preises des Mittelstandes schreiben könnten! Sie können so was gar nicht oder machen es einfach nicht gern: eine Glückwunsch-Mail schicken, einen kleinen Dank aufs Papier bringen? Kommen Sie mir nicht mit dieser Ausrede. Hier, ich schenk Ihnen was: Das Crash-Rezept für Glückwunsch und Dank to go (ja, ich weiß, es heißt: Schnell-Ratschlag für Gedichte zum Mitnehmen). Also, Kurz- Rezept für Glückwunsch mit Dank: Denken Sie an die persönliche Anrede – ich mag „Hallo” oder „Guten Tag” gar nicht, aber das ist Geschmackssache und Sie können ja abwürzen mit: „lieber Herr Schmidt” (ich schreib das gerne solo, gerne mit Füller!). Beginnen Sie mit etwas Persönlichem, sollte nicht jedes mal das Selbe sein, haha, aber da fällt einem sicher was ein wie: „Wissen Sie noch, wie ich bei unserem ersten Treffen eine halbe Stunde zu spät kam – war mir das peinlich und Sie haben nur gelacht und gesagt…” Dann schreiben Sie (kürzer oder länger), warum Sie sich freuen, dass es den Kontakt gibt: „Ohne Ihre Zentrifugalschleuder wäre unser xy-Projekt nur die halbe Miete.” Und dann kommt‘s: „25 Jahre haben Sie jetzt – Caramba, auf die nächsten 25, wir an Ihrer Seite. Danke!” Oder so. In diesem Sinne: Caramba – 25 Jahre Großer Preis des Mittelstands. Und das ganz ohne Hüpfeburg! ó Über die Autorin Martina Rellin, Ex-Chefredakteurin der Kultur-Zeitschrift „Das Magazin” und erfolgreiche Sachbuchautorin („Klar bin ich eine Ost-Frau!”). Wenn sie nicht gerade Oskars verleiht, schreibt sie, Bücher und Auftragskommunikation. Ihre Schreib- Coachings in Oybin im Zittauer Gebirge mausern sich zur Kultveranstaltung und in Berlin, Grimma und Leipzig öffnet sie ebenfalls regelmäßig ihre Schreibwerkstatt für alle, die ran ans Handwerk wollen. www.martinarellin.de 29 PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung Schwierige Projekte meistern! Mit unserem umweltschonenden Spülbohrverfahren bereiten wir den Weg, wenn der traditionelle Tiefbau an seine Grenzen stößt. Bohrungen in großer Tiefe oder Unterquerung von Verkehrswegen und bebauten Flächen, z. B. für Rohre oder Leitungen für Wasser-, Energie- und Datenversorgung. Kompetent. Umweltfreundlich. Zuverlässig. Fordern Sie uns! 2017 Im Gewerbepark 6 • 07646 Bollberg Telefon +49 36428 5133-00 info@hue-bohrtechnik.de • www.hue-bohrtechnik.de

Jahrgänge