Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin 05 2019

  • Text
  • Wolfgang
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Mittelstandes
  • Wettbewerb
  • Schmidt
  • Wirtschaft
  • Stiftung
  • Mittelstand
  • Unternehmen
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung.

• Steuerungs- und

• Steuerungs- und Kommunikationstechnik • Energieanlagen PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 22 © Boris Löffert / OPS Netzwerk GmbH Kostennoten des Anwalts bezahlt, unterschrieben Unterlassungserklärungen, benannten den eigenen Wettbewerb um oder stellten ihn ganz ein. Nachdem auch noch das kleine Filmcafe „O…“ in Potsdam-Babelsberg, das bisher „Oscar“ hieß, auf seinen Namen verzichtete, blieb nur noch ein „Gegner“ Hollywoods übrig: Die Leipziger Stiftung mit ihrem Mittelstandswettbewerb. 2004 war der Rechtsstreit schon beim Bundespatentgericht anhängig. Die nächste Instanz wäre der Bundesgerichtshof gewesen. Die damit verbundenen Kostenrisiken waren völlig unkalkulierbar. Michael Siegert, der Anwalt der Stiftung, überredete Schmidt und Tröger schließlich dazu, einem außergerichtlichen Vergleich zuzustimmen. Nach amerikanischer Kostenverteilung hatte jeder seine eigenen Kosten zu tragen. Die Kosten der Stiftung waren überschaubar. Schmidt hatte die meisten Recherchen und Schriftsatzentwürfe selbst gefertigt. Hollywood hat der siebenjährige Rechtsstreit Kosten verursacht, die um den Faktor 50 bis 100 höher gelegen haben als bei der Stiftung. Mit Hollywoods Segen Doch ganz so einfach war auch der außergerichtliche Vergleich nicht. Erst die beglaubigte Geburtsurkunde von Oskar Patzelt überzeugte Hollywood, dass es einen Menschen dieses Namens in Deutschland wirklich gab und dass dieser auch nach amerikanischem und internationalem Recht eigene Namensrechte geltend machen kann. Nun, nach sieben Jahren Rechtsstreit, musste Hollywood im Januar 2005 teilweise nachgeben. Am 3. Februar 2005 wurde der außergerichtliche Vergleich unterzeichnet: Die Stiftung durfte fortan mit Hollywoods Segen „Oskar-Patzelt-Stiftung“ heißen, der Wettbewerb wurde in „Großer Preis des Mittelstandes“ umbenannt. Es war schon erstaunlich genug, dass das milliardenschwere Hollywood die kleine Leipziger Stiftung überhaupt beachtete. Die hatte schließlich nichts mit dem Filmgeschäft zu tun, sondern zeichnete deutsche Mittelständler aus. Noch überraschender war, dass sich Hollywood von dieser Stiftung bedroht fühlte. Aber es war ein Ritterschlag, als einziger von über 100 im Markenregister eingetragenen „Gegnern“ Hollywoods in Deutschland einen siebenjährigen Rechtsstreit überstanden zu haben ohne sich deren Bedingungen ausliefern zu müssen. Oscar Wilde schrieb einmal Am Puls der Energie • Steuerungs- und Kommunikationstechnik • Energieanlagen • • Elektroinstallation Elektroinstallation Zufriedene Kunden und repräsentative Objekte sind eine gute Empfehlung für Elektromontagen Leipzig. Wir sind leistungsfähig und kompetent für Ihre Vorhaben in Leipzig und Umgebung. Als Unternehmen der Elektrobranche blicken wir auf über 40 Jahre Erfahrung zurück. Durch Zuverlässigkeit, Qualität und Service haben wir uns einen Namen gemacht. 2008 Premier-Finalist, 2007 Ehrenplakette, 1995 Preisträger „Großer Preis des Mittelstandes“ www.elmo-leipzig.de Elektromontagen Leipzig GmbH | Heiterblickstraße 42 | 04347 Leipzig | kontakt@elmo-leipzig.de | www.elmo-leipzig.de

© Boris Löffert / OPS Netzwerk GmbH Eine Rose für die Damen und einen Kuss für den Preis! „In der Auswahl seiner Feinde kann man nicht sorgfältig genug sein.“ Das scheint hier – eher zufällig - funktioniert zu haben. Königsweg Ballbesuch In seinem Buch „Nominiert: Was tun?“ weist Christian Kalkbrenner darauf hin, dass es ein Highlight des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ ist, dass er branchenübergreifend ausgeschrieben wird. Das heißt, man findet in der Regel nicht nur interessante Unternehmen aus der eigenen Branche, sondern auch aus anderen, vielleicht sogar völlig artfremden Branchen. „Wer erwartet schon einen Campingplatzbetreiber oder einen Landbäcker mit zehn Standorten neben der Privatbank, der Werbeagentur und dem Anlagenbauunternehmen als Preisträger auf der Bühne? Doch von diesen Branchenfremden bei der Vorstellung ihres Unternehmens und auch im persönlichen Gespräch zu erfahren, wie sie im Wettbewerb kämpfen, wie sie Märkte erschließen, wie sie expandieren, wie sie Fachkräfte rekrutieren usw. ist eine besondere Qualität, die der „Große Preis des Mittelstandes“ allen Nominierten bietet. Der Königsweg dazu ist der Besuch der Galabälle, auf dem die nominierten Unternehmen ausgezeichnet werden: „An diesen Abenden – Sie sitzen an Tischen mit acht bis zehn Personen – sind Sie mittendrin im Netzwerk der Besten. Sie lernen andere Unternehmerpersönlichkeiten kennen, kommen ins Gespräch und tauschen in der Regel auch Ihre Visitenkarten aus. In einem offenen, vertrauensvollen und sehr persönlichen Klima. In Laudationen und auch in den Kurzfilmen über die Preisträger werden in kurzer Zeit, sehr verdichtet, die wichtigsten Informationen zu jedem Unternehmen vorgestellt. Genug Konkretes, um mit dem einen oder anderen Preisträger noch an diesem Abend spielend auf höchstem Niveau Gespräch zu kommen, sich ein wenig in dessen Unternehmensführungsgeheimnisse einweihen zu lassen und sich vielleicht als Kooperations- oder potenzieller Geschäftspartner vorzustellen.“ ó 23 PT-MAGAZIN 5/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung Anz. PT_Magazin 210 x 145_08'19.qxp_Layout 1 02.08.19 10:13 Seite 1 Eckenhagen Bedburg Kreuzau Rheinbach Andernach Ihre Nr. 1 für Baden, Sauna & Wellness Kaiserslautern Obertshausen Schliersee Tegernsee monte mare ist der Marktführer für die Planung, Finanzierung, Errichtung und den Betrieb großer Bäder-, Sauna- und Wellnessanlagen. Dabei schafft das Unternehmen mit Sitz in Rengsdorf/Westerwald Lösungen, in denen sich Theorie, Praxis und 35 Jahre Erfahrung vereinen. 3,2 Millionen Gäste haben sich im vorigen Jahr für die „Pause vom Alltag“ in einer der monte mare Anlagen entschieden. 1.100 Mitarbeiter sorgen dafür, dass dieses Leistungsversprechen an mehr als 360 Tagen im Jahr in die Tat umgesetzt wird. monte mare Unternehmensgruppe – Planen – Bauen – Betreiben Monte-Mare-Weg 1 . 56579 Rengsdorf . www.monte-mare.de

Jahrgänge