Aufrufe
vor 1 Jahr

PT-Magazin 05 2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Eckener
  • Mittelstand
  • Informationen
  • Deutsche
  • Insbesondere
  • Digitale
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Wirtschaft

Wirtschaft PT-MAGAZIN 5/2018 © zapp2photo - stock.adobe.com 40 Tipp „Offenheit“: der Unsicherheit in der die Offenheit des Unternehmers nach einer Fehlerkultur verlangt, in welcher Prototypen, Iterationen, Reviews, Wendepunkte (Pivots) und Retrospektiven in kleinen überschaubaren Schritten nötig sind. Diese „agilen“ Aktivitäten kosten auf dem ersten Blick erst einmal mehr Zeit, Abstimmungsbedarf und evtl. auch Budgets, doch steigt die Chance, sich eher mit dem Markt als gegen ihn zu entwickeln. Zentral ist bei dieser Fehlerkultur zudem die Bereitschaft, Aufgaben und Verantwortungen auf jene Mitarbeiter zu delegieren, die über die fachliche und soziale Kompetenz verfügen. Umgekehrt verlangt eine solche Kultur auch, dass wir Mitarbeiter mit Expertisen, Mehrwerten und Eigeninitiative haben, entwickeln bzw. finden. Zur Förderung einer positiven Fehlerkultur ist es dienlich wenn kontinuierlich und in sehr kurzen Zeitabfolgen (Zwischen-) Ergebnisse in Anwesenheit von Ihnen und aller zentralen Projektbeteiligten auf Basis konkreter Inkremente (z.B. Prototypen) demonstriert, Probleme sachlich diskutiert und Änderungswünsche konstruktiv gesammelt werden. Dies nennt die Agilität ein Review. Ergänzend existieren separate, regelmäßige Rückschauen (sog. Retrospektiven), in welchen gezielt danach gefragt wird, was man zukünftig in diesem oder anderen Projekten vermeiden, reduzieren, beibehalten, verstärken oder ausprobieren sollte. Elektronische Bauteile Export Import Distribution Am meisten aber brauchen Unternehmer Mut! In Zeiten von schnellen Veränderungen, Widersprüchen und Unsicherheiten müssen trotzdem Entscheidungen getroffen werden. Es reicht nicht, „ein wenig“ Industrie 4.0, Blockchain oder 3D Druck zu versuchen. Junge oder agile Unternehmen haben die Chancen, gleich radikal auf der grünen Wiese neue Wege und Lösungen auszuprobieren. Will man hier mithalten, müssen auch unangenehme Entscheidungen getroffen und gezielt Risiken eingegangen werden. Moderne Methoden aus dem agilen Management helfen jedoch, diese Risiken zu steuern. Nur verlangen diese Methoden genau wie ihre klassischen Vorgänger nach Ausdauer und Durchhaltevermögen. Eine solche Methode im Sinne von Entscheidungsbereitschaft und Durchhaltevermögen beinhaltet einen hohen Anspruch an die sozialen Kompetenzen des Unternehmers: Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Motivationsstärke sowie Kritikund Konfliktfähigkeit. Tipp „Mut“: Ihr kompetenter Partner seit 1981 ISO 9001:2008 Qualitätsmanagment Digital Electronic S. Lehrer GmbH Rudolf-Wanzl-Str. 3+5 89340 Leipheim +49 (0) 8221 / 708-0 +49 (0) 8221 / 708-80 (Fax) w w w . d i g i t a l l e h r e r . d e digital@digitallehrer.de Mut muss wachsen! Nehmen Sie sich einfach mal 10% Ihrer Arbeitszeit, um in kleinen Schritten (sog. Quick Wins) ihre ersten Erfolge zu erzielen. Methoden wie Kanban oder die Engpasskonzentrierte Stra-

tegie (EKS) unterstützen Sie dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Zeitressourcen für ihre eigenen, strategischen Projekte freizuschaufeln. Sie erleben dann das sog. „Flow“-Erlebnis als eine Abfolge von Spannungserzeugung und – Lösung, inklusive der Furcht vor möglichem Versagen aber ebenfalls folgenden Triumphen. All die vielen Startups, die heutzutage in der Presse oder gar im Fernsehen hoch gelobt werden, leben von dem Engagement und der Präsenz Ihrer Gründer und Unternehmer. Am Unternehmer entscheidet es sich primär, ob sein Unternehmen zu den erfolgreichen oder zu den weniger erfolgreichen Marktteilnehmern gehört. Als Impulsgeber und Visionäre für die Digitale Transformation, als Sponsoren (für Zeit, Budget und Fachexpertisen), als Moderatoren der Projekte und Prozesse, als De-Eskalationsmanager sowie als interne und externe Netzwerker, sind sie die zentralen Voraussetzungen für den Erfolg im digitalen Wandel. Die Innovations-Lehre bezeichnet schon lange diese Rolle als „Machtpromotor“ bzw. auf englisch als „Godfather“. Die vollumfängliche Übernahme dieser Rolle ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Digitale Transformation klappen kann - ohne diese Rolle gibt es jedoch kaum eine Chance für jegliche Veränderung. Da die Digitale Transformation, also die gesamte Veränderung unserer Wirtschaft und Gesellschaft, bereits voll im Gange ist, bleibt so manchem (Familien-) Unternehmer nicht mehr viel Zeit, selbst in dieser Transformation aktiv mitzuwirken. ó Über den Autor Den Chancen und Risiken aber auch den Instrumenten der Digitalen Transformation widmet sich das neue Buch von Marcus Disselkamp „Digital Transformation Management“, welches im Frühjahr 2018 im Schaeffer Poeschel Verlag erschienen ist. 41 PT-MAGAZIN 5/2018 Wirtschaft Anz. PT_Magazin 210 x 145_06'18.qxp_Layout 1 07.06.18 17:34 Seite 1 Oer-Erkenschwick Eckenhagen Bedburg Kreuzau Rheinbach Andernach Ihre Nr. 1 für Baden, Sauna &Wellness Kaiserslautern Obertshausen Schliersee Tegernsee monte mare ist der Marktführer für die Planung, Finanzierung, Errichtung und den Betrieb großer Bäder-, Sauna- und Wellnessanlagen. Dabei schafft das Unternehmen mit Sitz in Rengsdorf/Westerwald Lösungen, in denen sich Theorie, Praxis und 35 Jahre Erfahrung vereinen. 3,2 Millionen Gäste haben sich im vorigen Jahr für die „Pause vom Alltag“ in einer der monte mare Anlagen entschieden. 1.100 Mitarbeiter sorgen dafür, dass dieses Leistungsversprechen an mehr als 360 Tagen im Jahr in die Tat umgesetzt wird. monte mare Unternehmensgruppe – Planen – Bauen – Betreiben Monte-Mare-Weg 1 . 56579 Rengsdorf . www.monte-mare.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020