Aufrufe
vor 4 Jahren

PT-Magazin_05_2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Mitarbeiter
  • Deutschland
  • Ausarbeitung
  • Menschen
  • Deutschen
  • Zeit
  • Deutsche
  • Christian
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Wirtschaft

Wirtschaft PT-MAGAZIN 5/2017 © adiruch na chiangmai - stock.adobe.com 36 Digital auf der Überholspur Corporate Health im Wandel der Generationen Die Realität auf dem deutschen Arbeitsmarkt: 45 Prozent der Arbeitnehmer sind über 45 und stehen noch mindestens zwanzig Jahre im vollen Erwerb. Und viele befinden sich in einer physischen und psychischen Doppelbelastung. Sind es einerseits die Bedingungen am Arbeitsplatz, sind fast die Hälfte der circa 3,9 Millionen Personen, die sich derzeit um hilfs- oder pflegebedürftige Angehörige kümmern, berufstätig und 45+. Ihre krankheitsbedingten Fehlzeiten sind deutlich länger als bei ihren jüngeren Mitstreitern. Ein Grund mehr für Entscheider, in ein internes Gesundheitsmanagement zu investieren und dabei einige Punkte zu beachten: 1. Ein stärkeres Bewusstsein schaffen Die Deutschen beschäftigen sich immer mehr mit ihrer Ernährung und körperlichen Fitness und dieses neue Gesundheitsbewusstsein ist auch nachhaltig in der Gesellschaft angekommen. In Stressphasen allerdings neigen ältere wie auch jüngere Mitarbeiter dazu, sich in geläufigen Mustern zu bewegen: ein- Ihre Lösungen für die Zukunft! • EMS Dienstleister • Bauelemente-Distribution • Systemhaus www.etb-electronic.de

seitige Bewegungen, ungesunde Snacks oder zu wenig regenerativer Ausgleich. Besonders Führungskräfte stehen heute mehr denn je in der Verantwortung, ihre Mitarbeiter dabei zu unterstützen, Privatleben und Karriere nachhaltig in Einklang zu bringen. Ein internes Gesundheitsmanagement sollte die Mitarbeiter sinnvoll abholen und einen für sie erkennbaren Fortschritt aufzeigen, um einen tatsächlichen Verhaltenswechsel voranzutreiben. 2. Die Macht der Gewohnheit durchbrechen Hinter dem Erfolg eines Corporate Health Programms steht nicht nur eine Strategie, sondern insbesondere auch ein Rahmen, der kurz- und langfristige Ziele für Mitarbeiter und Führungskräfte skizziert. Damit das Programm entsprechend Früchte trägt, braucht es Zeit und vor allem flexible Bedingungen, um sich an die unterschiedlichen Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters anzupassen. Oftmals unterschätzen sowohl Mitarbeiter als auch Entscheider selbst die Macht der Gewohnheit. Viele negative Verhaltensmuster haben sich über Jahre hinweg eingeschliffen und sind oft ohne Unterstützung schwer zu beheben. Zeit sowie eine gemeinsam definierte Vision, in der sich alle Teilnehmer wiederfinden, schaffen Abhilfe. 3. Online schafft Engagement Motivation, Spaß und eine einfache Verfügbarkeit sind der Schlüssel für den Erfolg von Corporate Health Programmen. Das sporadische Buchen eines Fitness-Coachs reicht daher nicht aus. Stattdessen müssen die Mitarbeiter wirksam angesprochen und herausgefordert werden. Statt „Offline-Frontalunterricht“ anzubieten, können sich Entscheider den digitalen Zeitgeist zu Nutze machen. Denn 88 Prozent der Arbeitnehmer ab 50 Jahre greifen gern auf Online-Angebote zu, sofern sich die Inhalte einfach und unkompliziert abrufen lassen. Gute Lösungsansätze liefern hier digitale Gesundheitsprogramme, die sich effizient in den Unternehmensalltag integrieren und relativ einfach an neue Trends oder auch interne Entwicklungen anpassen lassen. Corporate Health Programme sind eine zukunftsorientierte Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter. Allerdings stehen die Maßnahmen vor der Herausforderung, die tatsächlichen Risikogruppen, wie zum Beispiel Bluthochdruck, Übergewicht oder falsche Ernährung, wirksam zu erreichen. Besonders durch webbasierte, personalisierte Angebote können Mitarbeiter - im Rahmen des vollen Datenschutzes - übergreifend und zielgenau angesprochen werden. ó Über die Autorin Sabine Lichtenegger ist Corporate Health- Expertin und Head of Sales von GYMONDO, Deutschlands führendes Online-Fitnesstraining-Portal und ein Tochterunternehmen von ProSiebenSat.1. Die ausgebildete Physiotherapeutin macht das Wohlbefinden der Mitarbeiter zur Chefsache. www.gymondo.de 37 PT-MAGAZIN 5/2017 Wirtschaft Michael Arpe Geschäftsführer SIE SUCHEN PERSPEKTIVEN FÜR WACHSTUM, VORSPRUNG IM WETTBEWERB UND GESCHÄFTSFELDER VON MORGEN? Wir entwickeln Konzepte und Strategien, gestalten Prozess- und Funktionsmodelle, Prototypen und komplette physische und digitale Produkte, grundsätzlich mit besonderem Fokus auf eine herausragende User Experience. PREISTRÄGER 2014. PREISTRÄGER 2014. NOMINIERT ZUM PREMIER 2017. 2016. DENKFABRIK FÜR INNOVATIONEN

Jahrgänge