Aufrufe
vor 6 Jahren

P.T. MAGAZIN 05/2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Vertrauen
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Wettbewerb
  • Berlin
  • Leipzig
  • Entwicklung
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Kein Taschengeld

Kein Taschengeld (Wikipedia/KMJ CC 3.0) Webbasierte Pressearbeit Spezifische Anforderungen werden bislang nur ungenügend unterstützt Uwe Pagel, Geschäftsführer PressFile Europe GmbH. (Foto: PressFile Europe GmbH) Wirtschaft Ein führender Hersteller von Riech- und Geschmacksstoffen www.miltitz-aromatics.com Als ich neulich erfuhr, dass Bundesanleihen mit zweijähriger Laufzeit nur noch eine negative Rendite erbringen, fragte ich mich, was meine Schwiegermutter, wohl dazu sagen würde. In ihren letzten Lebensjahren hatte sie sich nämlich häufig bei mir darüber beklagt, dass sie angesichts der niedrigen Zinsen immer weniger Taschengeld zur Verfügung habe. Damals hatte sie immerhin noch Anleihen mit einem Kupon von vier Prozent p. a. in ihrem Wertpapierdepot und konnte sich so zumindest die eine oder andere Ausgabe leisten, die sie sich ansonsten nicht gestattet hätte. Mit dieser Strategie, nicht nur fürs gesamte Kapital, sondern auch für jede einzelne Zinszahlung im Geiste ein eigenes Konto (bekannt unter dem Begriff mentale Konten) zu eröffnen, stand die alte Dame für mich stellvertretend für viele andere Sparer in Deutschland. Egal, wie gering die Zinseinnahmen sind, sie werden stets als Gewinn erlebt. Und diese Gewinne zu verbrauchen, verursacht selbst bei konservativ eingestellten Menschen nicht sogleich ein schlechtes Gewissen. Leider hatte nicht nur meine Schwiegermutter dabei übersehen, dass die Inflation, für die der Zins zumindest teilweise einen Ausgleich darstellen soll, klammheimlich zu einer Entwertung des Kapitalkontos führte. Doch wenn dieses sowieso nie angerührt wird, kann man auch nicht bemerken, dass man sich für dasselbe Geld über die Jahre immer weniger hätte kaufen können. Heute hätte sich indes für meine Schwiegermutter die Situation ganz anders dargestellt. Ihr monatliches Taschengeld wäre, nachdem die letzte relativ gut verzinsliche Bundesanleihe zur Rückzahlung fällig gewesen wäre, praktisch auf null gesunken. Anlagenotstand „Hast du mir nicht gesagt, mein Geld sei sicher?“ Noch jetzt spüre ich ihren vorwurfsvollen Blick auf mir ruhen. Und wie viele andere Sparer wäre sie vermutlich längst zu dem Schluss kommen, schuld an allem sei allein der Euro. Heute würde ich meine Schwiegermutter gerne in den Arm nehmen und gemeinsam könnten wir dann überlegen, wo mehr Zinsen zu holen seien. Aktien? Die wären gerade in diesem Jahr viel zu volatil gewesen. Gold? Das hatte sie schon. Immobilien? Ja, aber der Ärger mit den Mietern! Dann hätte ich ihr womöglich erzählt, dass es für die Anleihe einer Bäckereikette in Frankfurt 7,5 Prozent p. a. gäbe. Aber ich hätte dann doch lieber den Mund gehalten, denn Extra-Rendite ohne Risiko gibt es nicht und ein Unternehmen kann theoretisch auch nach 100 Jahren Pleite gehen. Vermutlich hätte ich ihr einen Anlagetipp gegeben und stattdessen verkündet: „Wenn Du keine Zinsen bekommst, musst du auch keine Zinsabschlagsteuer zahlen!“ Meine Erklärung, dass damit ein mentales Verlustkonto wegfallen würde, hätte ihr wahrscheinlich wenig eingeleuchtet. Aber dem Staat ein Schnippchen schlagen? Ich bin sicher, für einen Augenblick hätten wir uns prima und ohne viele Worte verstanden. ■ 44 P.T. MAGAZIN 5/2012 Über den Autor Joachim Goldberg ■ Joachim Goldberg ist Geschäftsführer der von ihm mitbegründeten Cognitrend GmbH (Foto: Cognitrend GmbH) Pressearbeit ist eine strategische Aufgabe. Doch was die Software- Unterstützung angeht, müssen sich die Pressestellen in den Unternehmen in der Regel mit Lösungen begnügen, die ihren spezifischen Anforderungen kaum gerecht werden. Ein Grundproblem jeder Pressestelle ist sicherlich, dass ihre Größe umgekehrt proportional zu ihrer strategischen Bedeutung ist. Deswegen besteht vielfach die Neigung, die Abläufe mit den zur Verfügung stehenden IT-Mitteln wie CRM-Systeme oder gar Microsoft Excel abzudecken. MUSS-Faktoren guter Pressearbeit ■ Keine Langeweile! ■ Die „Story“ ist wichtig! ■ Keine Werbung! ■ Zuverlässige Datenbasis! ■ Medienbeobachtung (Print, Online, Social Media) Ein integriertes Management von Presseverteilern und -kontakten lässt sich damit kaum aufsetzen, ganz zu schweigen von einem umfassenden Reporting über den gesamten Prozess der Pressearbeit – angefangen beim persönlichen Journalistenkontakt, bis hin zum Clipping-Management, also die Auswertung und Verwaltung der Veröffentlichungen. Dabei stehen längst webbasierte PR-Lösungen wie etwa die PR-Software PressFile zur Verfügung, mit denen die Abläufe in der Pressearbeit wesentlich besser abgebildet werden können. Presseverteiler differenziert aufbauen, miteinander mischen und je nach Thema auch durch weitere Ansprechpartner ergänzen, ist eine Grundanforderung an solche Systeme. Dazu kommt der Versand der Presseinformationen als personalisierte Einzel-Mail mit einer echten Absenderadresse. Jede Aussendung muss zudem automatisch in der Kontakthistorie erfasst werden, damit nachvollzogen werden kann, welche Informationen der einzelne Journalist wann und von wem 5/2012 P.T. MAGAZIN 45 1 Sportgeräte 2 Stadtmobiliar 3 Bodensysteme 4 Federspielgeräte erhalten hat. Aber auch die Erfolgskontrolle und die Verwaltung von Pressebildern lassen sich so benutzerfreundlich umsetzen. Derartige Software-Lösungen sind durchaus wirtschaftlich. Denn der Benutzer benötigt lediglich einen Webbrowser. Einführungs- und Schulungsaufwände sind minimal und die Kosten für IT-Infrastruktur und -Administration entfallen vollständig. Somit gibt es kaum noch nachvollziehbare Gründe, warum Unternehmen gerade in diesem strategischen Bereich noch keine passenden IT-Werkzeuge einsetzen. ■ Uwe Pagel Preisträger 2010 „Großer Preis des Mittelstandes“ Know-how espas-Spielgeräte und Stadtmobiliar sind praxisorientierte Lösungen für alle urbanen Räume – vom groß angelegten Spielareal bis hin zu sinnvollen Lösungen für kleine Flächen. Leichte Montage und wartungsarme Produkte kennzeichnen die espas-Produktphilosophie. • Service wird bei uns groß geschrieben • hochwertige Qualität • Attraktive Preise • unternehmenseigener Fuhrpark Persönliche Ansprechpartner Sie erreichen Ihren persönlichen Ansprechpartner von montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr telefonisch und 24 Stunden täglich unter info@espas.de! Willkommen in der Welt von espas 5 Klettern, Sport & Balancieren 6 Zubehör espas GmbH | Graf-Haeseler-Straße 7-9 | 34134 Kassel | Fon 0561/574 63 90 | Fax 0561/574 63 99 | info@espas.de | www.espas.de

Jahrgänge

PT-Magazin 05 2020
E-Paper 08 Ziel-Sprung
E-Paper PT-Magazin 07 2020 Lösungen
E-Paper PT-Magazin 06 2020 Unerwartetes managen
PT-MAGAZIN 03-04 2020
E-Paper PT-Magazin 05 2020 Einfach Machen
E-Paper PT-Magazin 04 2020 Überblick behalten
E-Paper PT-Magazin 03 2020 Wir stemmen das
E-Paper PT-Magazin 02 2020 Nicht aufgeben
E-Paper PT-Magazin 01 2020 Krisen überwinden
PT-MAGAZIN 02 2020
PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Mediadaten 2020 komplett
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020