Aufrufe
vor 7 Jahren

P.T. MAGAZIN 04/2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Mittelstand
  • Stadt
  • Wirtschaft
  • Essener
  • Deutschland
  • Zeit
  • Merkel
  • Berlin
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Große Bühne in Essen

Große Bühne in Essen Die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft stellt den Mittelstand ins Rampenlicht Regional-Special (Foto: jaime.silva/Flickr.com) Im Essener Colosseum Theater traf sich die mittelständische Elite zum Mittelstandsempfang Als dynamischer Wirtschaftsstandort hat sich Essen deutschland- und europaweit schon längst einen Namen gemacht: Die Stadt im Herzen des Ruhrgebiets ist nicht nur Hauptsitz von acht der 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands, sondern auch Heimat eines starken und erfolgreichen Mittelstands. Mehr als 12.000 kleine und mittelständische Unternhemen sind Motor der florierenden wirtschaftlichen Entwicklung in Essen, bringen Schwung in Essens Konjunktur und kurbeln sie stetig an. Ein historischer Ort Was liegt da näher als den Essener Mittelstand dort ins Rampenlicht zu stellen, wo früher Kurbelwellen produziert wurden? Wo heute Essens „weststadt“ ist, in direkter Nachbarschaft zur historischen Essener Innenstadt und dem neuen „Universitätsviertel – grüne mitte Essen“, befand sich das ehemalige Werksgelände von Krupp und später von AEG- Kanis. Beide Unternehmen fertigten hier Lokomotivrahmen und Kurbelwellen. Kaum zu glauben, dass das heutige gemischt genutzte Stadtquartier mit seinen hochwertigen Büro- und Wohnflächen sowie Einzelhandels- und Freizeitangeboten bis in die achtziger Jahre industriell genutzt wurde. In der einst größten Werkshalle auf dem Areal, dem seit 1989 denkmalgeschützten heutigen Colosseum Theater Essen, bereitete die EWG dem Essener Mittelstand die große Bühne. Veränderung als Chance Zufall oder nicht: Der Wandel eines ehemaligen Industrieareals zu einem urbanen Viertel zum Wohnen, Leben und Arbeiten spiegelt sich im Motto des diesjährigen Essener Mittelstandsempfangs eindrucksvoll wider: Veränderung als Chance. Das Areal der heutigen weststadt hat ihre Chance bekommen und sie genutzt – der Nutzungsmix aus Büro, Wohnen, Einkaufen, Kultur, Freizeit und Gastronomie kommt an. Auch der Essener Mittelstand passt sich ständig den sich verändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen an. Dass die kleinen und mittelständischen Essener Unternehmen die sich daraus ergebenden Chancen nutzen, davon ist man in Essen überzeugt. Dem Mittelstand sei Dank Seit vielen Jahren ist die Stadt Essen nun ein engagierter Partner der Oskar- Patzelt-Stiftung. Aus dieser Zusammenarbeit entsprang die Idee für den Essener Mittelstandsempfang, der dieses Jahr schon zum fünften Mal stattfand. Rund 500 Akteure aus dem Essener Wirtschaftsleben, der Politik und Verwaltung begrüßte die EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Anfang Juni 2012 im Colosseum Theater Essen. Der Mittelstand hat diesen Empfang verdient, denn dank der kleinen und mittelständischen Unternehmen ist „die wirtschaftliche Entwicklung für uns in Essen in den letzten Jahren ausgesprochen positiv und auch die konjunkturellen Vorhersagen sind zum großen Teil noch positiv“, wie der Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Dr. Dietmar Düdden in seiner Rede betonte. Dem Mittelstand sei Dank. In der Hitliste Deutschlands Firmen wie die communicode GmbH & Co. KG sind beispielhaft für die Entwicklung der Stadt, hin zu einer modernen Dienstleistungsgesellschaft. Das Unternehmen bietet aus einer Hand, dass Menschen miteinander Geschäfte machen, auch miteinander sprechen, mailen, smsen und konferieren. Das macht communicode mit solchem Erfolg, dass sich die Kunden die Klinke in die Hand geben, und die Firma sogar in der Hitliste der in Deutschland am schnellsten wachsenden Technologie-Unternehmen zu finden ist. Die Stadt Essen nominierte das Unternehmen 2012 zum „Großen Preis des Mittelstandes“. 56 P.T. MAGAZIN 4/2012

Anerkennung für den Mittelstand Der Mittelstandsempfang, 2008 von der EWG ins Leben gerufene, findet jährlich statt und hat mittlerweile einen festen Platz im Kalender der Essener Unternehmerschaft. Auch in diesem Jahr ist es der Stadt Essen und der EWG ein besonderes Anliegen, den kleinen und mittelständischen Unternehmen und Handwerksbetrieben Anerkennung zu zollen und Dank auszusprechen. Unterschiedlich sind die Themen des Essener Mittelstands empfangs, die jeweils einen aktuellen Bezug haben. Ohne Veränderungen überlebt kein Unternehmen lange Das diesjährige Motto „Veränderung als Chance“ sagt aus, was der Mittelstand seit schon längst begriffen hat und seit Generationen umsetzt. Wenn ein Unternehmen wie NOWEDA eG Apothekergenossenschaft seit 75 Jahren erfolgreich ist und heute ein Netzwerk von 8.000 Apotheken bei der Lieferung von Waren, Liefervereinbarungen, Vertragsausarbeitungen und Unternehmensberatungen betreut, dann zeugt das von einer hohen Anpassungsfähigkeit. Ohne Veränderungen überlebt kein Unternehmen lange, die Märkte sind kurzlebig. Auch diese Leistung wurde mit einer Nominierung zum „Großen Preis des Mittelstandes“ 2012 gewürdigt. Jobmaschine und Innovationsmotor Und so erinnerte Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß in seiner Begrüßungs- Laudatoren und Nominierte: Essener Mittelstandsempfang 2012 (Foto: Winfried Winkler) Wir fördern Energieeffizienz. ENERGIE EFFIZIENZ LOHNT SICH Mit der passenden Förderung lohnt sich Energieeffizienz für Sie gleich dreifach: Sie modernisieren mit günstigen Zinsen, sparen Energiekosten und schonen die Umwelt. Ob mit dem NRW.BANK.Effizienzkredit für Unternehmen oder dem Förderkredit NRW.BANK.Gebäudesanierung für alle Eigenheimbesitzer – Energieeffizienz lohnt sich. Fragen Sie Ihre Hausbank oder direkt uns: 0211 91741-4800 (Rheinland) oder 0251 91741-4800 (Westfalen). www.nrwbank.de

Jahrgänge