Aufrufe
vor 7 Monaten

PT-MAGAZIN 02 2020

  • Text
  • Inovation
  • Rpa
  • Trends
  • Scherer
  • Wildgruber
  • Extremsportler
  • Wissen
  • Krisenmanagament
  • Wetter
  • Kachelmann
  • Mitarbeiter
  • Krise
  • Deutschland
  • Volksbank
  • Wirtschaft
  • Stadt
  • Sparkasse
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Keine Angst vor Krisen. Nominierungsliste 2020 des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes". Motto: Meilensteine setzen.

Online buchen, offline

Online buchen, offline erleben Städtetourismus im Zeitalter der Digitalisierung PT-MAGAZIN 2/2020 Bayern 58 Nürnberg ist eine lebendige Großstadt mit einem reichen Angebot an Kunst und Kultur. Die zweitgrößte Stadt Bayerns besticht mit mittelalterlichem Charme und hat neben dem bekanntesten Christkindlesmarkt Deutschlands viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch wie erfahren Touristen von all diesen Angeboten? Online! Denn Reisende gehen heutzutage meistens im Internet auf die Suche nach passenden Freizeitbeschäftigungen. Was bedeutet diese Entwicklung für den Erlebnismarkt? Und wie können Städte wie Nürnberg diesen Anforderungen gerecht werden? Welche Herausforderungen die Digitalisierung für die Freizeitbranche mit sich bringt, beantworten die Tourismusexperten Christoph Kruse und Yvonne Coulin im Interview. Herr Kruse, wo steht der Erlebnismarkt aktuell? In nahezu jedem Bereich des alltäglichen Lebens stehen die Zeichen auf digital: Wir kaufen online ein, lesen unser E-Paper oder buchen Reisen bequem von der Couch aus. Anders sieht es jedoch im Erlebnismarkt aus. Obwohl diese Branche, nach Unterkunft und Flug, das drittgrößte Segment im Tourismus ausmacht, ist sie nach wie vor nur wenig digitalisiert. Fast drei Viertel der Anbieter verfügen nicht über das technische Know How, ihre Angebote online zur Buchung anzubieten - und verpassen damit ein unglaubliches Potenzial. Das heißt, ….? Um das weltweite Umsatzpotenzial von rund 100 Milliarden Euro erhalten zu können, muss sich auch die Freizeit- und Erlebnisbranche den heutigen Anforderungen stellen. Sprich, lokale Anbieter müssen sich digital aufstellen, ihre Angebote online vermarkten und Verbrauchern einen möglichst einfachen Buchungsprozess und Planungsoptionen anbieten. Worauf müssen sich Anbieter aus der Freizeitbranche in den nächsten Jahren gefasst machen? Mit der ständigen Online-Präsenz und einer großen Vielfalt an Freizeitangeboten hat sich auch die Erwartungshaltung von Verbrauchern geändert. Diese suchen im heutigen Überangebot an Erlebnissen nach jenen, die übersichtlich dargestellt und einfach, am besten online, buchbar sind. Für Anbieter von Aktivitäten bedeutet das: Mobil denken. Buchungen über mobile Devices sind in den letzten Jahren stark gewachsen. 30 Prozent buchen ihre Erlebnisse mittlerweile online. Neben hochwertigen Buchungserlebnissen für den Desktop sollten daher auch entsprechende mobile Formate entwickelt werden. Eine weitere Herausforderung ist die gewünschte Spontanität der Reisenden: 40 Prozent buchen kurzfristig vor Antritt, da sie sich entweder nicht festlegen möchten oder kaum Informationen über das Reiseziel vorhanden sind. Hier Gemeinde Niederwinkling – attraktiv, modern, wirtschaftsfreundlich die Kommune des Jahres 2010 und Premier-Kommune 2013 Der Weg nach Niederwinkling – zentral in Ostbayern! Direkt an der Autobahnausfahrt Schwarzach/Niederwinkling der A3 Regensburg-Passau der Niederwinklinger Weg: „wo Unternehmer keine Bittsteller sind!“ „Maßgeschneiderte“ Flächen, individuelle Lösungen, enge Kooperation mit Unternehmen und Abbau bürokratischer Hürden sorgen dafür, dass interessierten Firmen viele Wege erspart bleiben. Erfolgsbeteiligung der Gemeindebürger & Betriebe! Schuldenfrei, hohe Investitionsquote und Senkung der Realsteuerhebesätze Fazit: nachhaltige Finanzpolitik und harte Arbeit zahlen sich aus - auch in Krisenzeiten. starkes Fundament für die Zukunft Zeitgleich mit der Wohn- & Wirtschaftsentwicklung wird in die Infrastruktur investiert: nachhaltig, bedarfs- u. zielorientiert „Landflucht“ ist kein Thema! Die Einwohnerzahl ist ständig stetig steigend – und dass seit über 30 Jahren; um über 20 % allein in den letzten 10 Jahren Wohnen & Arbeiten vor Ort Weitsichtige & bedarfsorientierte Planungen ergeben günstige Konditionen im Verkauf .... und das trotz anhaltend hoher Nachfrage. die neue Großbaustelle - das Dorf- & Begegnungszentrum Auf über 12.000 m² wurden u.a. für die Bereiche Gesundheit, med. Versorgung, Sport, Kultur, Bildung, Seniorenbetreuung, Wohnraum, Nahversorgung, etc. Gebäude in einem attraktiven Umfeld errichtet. Gemeinde Niederwinkling, Dorfplatz 1, 94559 Niederwinkling, Fon: (0 99 62) 20 000 20, email: info@ku-niederwinkling.de www.niederwinkling.de

© wissamothman110 auf Pixabay müssen Veranstalter Anreize schaffen und neben umfassenden Informationen genügend Planungsoptionen anbieten. Beispielsweise einfache Buchungs- und Zahloptionen, keine Warteschlangen, Flexibilität beim Buchungszeitraum sowie Rabatte und Sonderaktionen. Frau Coulin, was bedeutet die Digitalisierung für Städte und deren kulturelle Angebote? Vor dem Hintergrund der Digitalisierung, insbesondere der Nutzung der verschiedenen Online-Buchungsplattformen ist es wichtig, dass das touristische Angebot der lokalen Anbieter online buchbar und auf allen Plattformen sichtbar ist. Deutsche Großstädte, so auch Nürnberg, haben ein vielfältiges, kulturelles Angebot und schaffen es dennoch häufig nicht, dieses Besuchern optimal kenntlich zu machen. Wie begegnet die Stadt Nürnberg diesen Entwicklungen? Wir haben in Nürnberg und der Region ein modernes und vielseitiges Angebot für die Besucher. Wichtig ist dabei, den Besuchern neben Impulsen auch eine einfache und schnell verständliche Online-Buchung zu ermöglichen. Die CTZ nutzt daher seit Mai 2019 die Software- Lösung von bookingkit als neue Technologie zur direkten Buchung von Touren und Aktivitäten auf der CTZ-Website. Darüber hinaus setzen wir bookingkit auch im täglichen Geschäft in unseren Tourist-Informationen ein. Zudem arbeiten wir an einer kontinuierlichen Ausweitung des buchbaren Angebotes und planen künftig auch die Einbindung der Nürnberger Museen. Über die Gesprächspartner Christoph Kruse ist Gründer und Geschäftsführer von bookingkit. Die gleichnamige Buchungssoftware unterstützt Anbieter von Touren, Aktivitäten und Attraktionen bei der Verwaltung und dem Vertrieb ihrer Angebote. Als Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) ist Yvonne Coulin für die weltweite Vermarktung der Stadt verantwortlich. Können Sie uns einen Einblick geben, wie die konkrete Zusammenarbeit der CTZ und bookingkit aussieht? Durch die Software-Lösung von bookingkit können wir all unsere Erlebnisse digital anbieten, d.h. diese vermarkten, vertreiben und schließlich auch direkt zur Buchung anbieten. Dies macht nicht nur einheimische, sondern auch verstärkt internationale Reisende auf uns aufmerksam. Zusätzlich zu den direkten Buchungsmöglichkeiten auf der CTZ Website, können Anbieter aus der Region - beispielsweise von Stadtführungen - ihre Angebote auch bei Drittanbietern, wie viator und Get Your Guide, digital zur Verfügung stellen. ó 59 PT-MAGAZIN 2/2020 Bayern

Jahrgänge

E-Paper 09 YOU CAN
PT-Magazin 05 2020
E-Paper 08 Ziel-Sprung
E-Paper PT-Magazin 07 2020 Lösungen
E-Paper PT-Magazin 06 2020 Unerwartetes managen
PT-MAGAZIN 03-04 2020
E-Paper PT-Magazin 05 2020 Einfach Machen
E-Paper PT-Magazin 04 2020 Überblick behalten
E-Paper PT-Magazin 03 2020 Wir stemmen das
E-Paper PT-Magazin 02 2020 Nicht aufgeben
E-Paper PT-Magazin 01 2020 Krisen überwinden
PT-MAGAZIN 02 2020
PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Mediadaten 2020 komplett
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020