Aufrufe
vor 7 Monaten

PT-MAGAZIN 02 2020

  • Text
  • Inovation
  • Rpa
  • Trends
  • Scherer
  • Wildgruber
  • Extremsportler
  • Wissen
  • Krisenmanagament
  • Wetter
  • Kachelmann
  • Mitarbeiter
  • Krise
  • Deutschland
  • Volksbank
  • Wirtschaft
  • Stadt
  • Sparkasse
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Keine Angst vor Krisen. Nominierungsliste 2020 des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes". Motto: Meilensteine setzen.

Ein Krisenmanager packt

Ein Krisenmanager packt aus Wirtschaft PT-MAGAZIN 2/2020 52 © Gerd Altmann auf Pixabay Diese 9 Punkte müssen Sie beachten, wenn ihr Unternehmen in der Krise steckt Flugzeugabstürze, tödliche Behandlungsfehler, Luftreisen, Misshandlungen bei der Bundeswehr und Gammelfleisch-Skandale. In der Geschichte der deutschen Wirtschaft gibt es immer mal wieder Ereignisse, die alle eins gemeinsam haben: Sie waren Themen in der bundesweiten medialen Berichterstattung. Und mit Sicherheit haben die Geschäftsführer dieser Unternehmen nicht damit gerechnet – doch plötzlich war sie da: Eine Krise! Es ist unverständlich wie manche Unternehmer die negative Seite der medialen Berichterstattung ausblenden können. Innerhalb von Sekunden kann ein über Jahre aufgebautes Vertrauen vernichtet werden. Man denkt vielleicht, dass so etwas Schlechtes nicht im eigenen Unternehmen passieren kann. Doch dann steht das Unternehmen in der Aufmerksamkeit der Medien. Dass genau diese Aufmerksamkeit nicht gut sein kann, weiß David Rölleke, Krisen- & PR- Manager großer wirtschaftlicher Unternehmen. Er hat schon mehrere Firmen durch ihre Krisenkommunikation geführt und kann eins nur mit Nachdruck sagen: Krisenkommunikation beginnt mit einer Planung bevor die Krise überhaupt da ist.

Wenn man das nicht macht, dann so früh wie möglich nach Krisenbeginn! Dafür nutzt er gerne das Beispiel seiner Arbeit im Dezember 2019, als sich innerhalb von vier Tagen zwei große Unternehmen mit mindestens ebenso großen Problemen meldeten. Während der kommenden drei Wochen war David Rölleke dann in fünf verschiedenen Ländern. Er steuerte die Medienarbeit, traf wichtige Entscheidungen und baute mit den Geschäftsführern eine passende Kommunikationsstrategie auf, um das Vertrauen zurück zu erlangen. Und dabei ist eine Krise nicht einmal ansatzweise romantisch. David Rölleke berichtet von weinenden CEOs, die sonst gestandene Führungskräfte waren. Sie hoffen nur auf ein schnelles Ende des Schreckens. In 8 von 10 Fällen handeln Unternehmen während einer Krise falsch, sobald plötzlich die Krise da ist. Beispiele gibt es in der Lebensmittelindustrie zu Hauf. Hier werden ständig Lebensmittelrückrufe gestartet, doch ein Fall hat eine TV-Berichterstattung mit über eine Millionen Aufrufe hervorgebracht. Dabei ging es um ein Produkt, das angeblich krebserregend ist. Eine andere Krise hatte ein Unternehmen, wo ein nicht offiziell beschäftigter Mitarbeiter aus dem Ausland einen Arbeitsunfall erlitt. Treffen kann es also jede Firma. Für Geschäftsführer ist es also unabdingbar, das Unerwartete zu erwarten. Man muss (und sollte) auch keine Panik verbreiten, doch ist es wichtig, die Gefahren nicht zu übersehen und im Notfall einen kühlen Kopf zu bewahren. Sich im Vorfeld einen Krisenplan erstellen zu lassen, hilft ebenfalls. Ein Krisenplan legt alle Abläufe fest und schreibt vor was passiert, wenn die Krise plötzlich da ist. Der Krisenmanager erhält dann direkt die nötigen Angaben und könnte so selbst aus dem Auto im Stau auf der Autobahn heraus die Krisenführung übernehmen. Es ist wichtig, dass ein absoluter Profi die Kommunikation steuert. Alles andere könnte den Ruin des Unternehmens nur noch weiter vorantreiben. Dieser Kommunikationsprofi nimmt dann zumeist die Schuld auf sich. Denn Fehler sind menschlich und wenn jemand dafür öffentlich einsteht, schreibt die Öffentlichkeit ihm Mut oder sogar Respekt zu. Doch zu einer solchen Situation muss es bei einer gründlichen Krisenplanung gar nicht erst kommen. Sollte Ihr Unternehmen dennoch von einer Krise getroffen werden, stellen wir Ihnen neun Punkte vor, die Ihnen beim Meistern der Krise helfen sollen. Punkt 1: Ruhe bewahren! Wie besorgniserregend die Situation auch gerade ist, sollte noch kein Krisenplan bestehen, muss nun ein Krisenmanager gesucht werden. Sollte dessen Honorar die finanziellen Mittel übersteigen, sollte wenigstens ein Anwalt und ein PR Manager kontaktiert werden. Diese sind dann aber nur beratend tätig und treffen keine relevanten Entscheidungen. Der Kommunikator zwischen Unternehmen und Medien sollte ein absoluter Fachmann sein. Er nimmt Stellungnahmen und tritt in den direkten Kontakt. Wenn Sie soziale Netzwerke nutzen, benachrichtigen Sie auch Ihre Social Media Agentur. Klären Sie dann die internen Verantwortlichkeiten und legen Sie jedes Fehlverhalten offen. Denn wenn jetzt nicht mit offenen Karten gespielt wird, wird es dem Unternehmen später auf die Füße fallen. Am Ende kommt es in 99 Prozent der Fälle sowieso ans Tageslicht. Punkt 2: Ein Krisenteam bilden. Das Krisenteam besteht zumeist neben dem Geschäftsführer noch aus einem Medienprofi, Anwälten und einem Online Marketer. Diese müssen nach Benachrichtigung die volle Wahrheit über den aktuellen Fall erhalten. ˘ 53 PT-MAGAZIN 2/2020 Wirtschaft Innovative Steigtechnik – made in Germany Ob einfache Leiter, Rollgerüst oder individuelle Sonderkonstruktion – wir haben stets die optimale Steigtechnik-Lösung parat. Als inhabergeführtes Familienunternehmen mit mehr als 120 Jahren Tradition sind wir stolz, Innovations- und Technologieführer für „Steigtechnik mit Grips“ zu sein. Mit über 350 engagierten Mitarbeitern fertigen wir ausschließlich „made in Germany“. Dabei entwickeln wir stets neue Ideen für ein Plus an Sicherheit. Denn wir wissen, dass Sicherheit ein Grundbedürfnis ist. www.steigtechnik.de Serienprodukte

Jahrgänge

E-Paper 09 YOU CAN
PT-Magazin 05 2020
E-Paper 08 Ziel-Sprung
E-Paper PT-Magazin 07 2020 Lösungen
E-Paper PT-Magazin 06 2020 Unerwartetes managen
PT-MAGAZIN 03-04 2020
E-Paper PT-Magazin 05 2020 Einfach Machen
E-Paper PT-Magazin 04 2020 Überblick behalten
E-Paper PT-Magazin 03 2020 Wir stemmen das
E-Paper PT-Magazin 02 2020 Nicht aufgeben
E-Paper PT-Magazin 01 2020 Krisen überwinden
PT-MAGAZIN 02 2020
PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Mediadaten 2020 komplett
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020