Aufrufe
vor 1 Jahr

PT-Magazin 02 2019

  • Text
  • Kohleausstieg
  • Trends
  • Entscheidungskultur
  • Generationswechsel
  • Auto
  • Bayern
  • Deutschland
  • Sparkasse
  • Haltung
  • Mittelstand
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung, 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten, German Mittelstand Asphalt Klimaschutz gehört in die Dörfer. Im Trabi durch Vietnam. Nachhaltigkeit durch Wandel

© karepa -

© karepa - stock.adobe.com Bayern PT-MAGAZIN 2/2019 62 Märzrevolution um etwas mehr ging als um Ludwigs I. Turtelei mit Lola Montez. Der Münchner Stadtteil Schwabing war um die Jahrhundertwende ein Hort revolutionärer Ideen. Hier schrieb Lenin an „Was tun?“, und Erich Mühsam publizierte die anarchistische Zeitschrift „Kain“. Das liberale München war der Gegenentwurf zum preußischen Militarismus und das Zuhause von Frauenrechtlerinnen wie Anita Augspurg und Lida Gustava Heymann, von existenzialistischen Schriftstellern wie Ernst Toller und radikalen Humanisten wie Gustav Landauer. … Wir Bayern lieben unsere Anarchisten und deren spontane Ausbrüche gegen die Obrigkeit. Mit organisiertem Widerstand tut man sich hingegen ungleich schwerer. Hier geht es selten um die Weltrevolution, sondern meist um konkrete Zwänge. Die Bayern sind Revolutionäre im ursprünglichen Wortsinn von revolvere: zurückdrehen. Meist wird um die Wiederherstellung eines früheren Zustandes gerungen, für den man sich gern auch auf vorstaatliches Naturrecht beruft. Hier wird rebelliert, um am Ende das zu bekommen, was der Bayer am meisten schätzt: seine Ruhe. Oskar Maria Graf hat dies bei einer hitzigen Diskussion im Frühjahr 1919, als es um die Fortsetzung der Revolution ging, selbst erlebt. Nachdem man sich © Michael - stock.adobe.com nicht einigen konnte, ergriff schließlich ein verdienter Genosse das Wort: „Naja Genossen, mach mir hoit a Revolution, dass a Ruah is!“ [1] … Irgendwie und Sowieso Nichts an Bayern ist so einfach und eindimensional, wie es auf den ersten Blick scheint. So blieben Oskar Maria Graf und Emerenz Meier auch im amerikanischen Exil. Bilderbuchbayern und standen dennoch politisch immer weit links. Wenn Bayern nun so schwer zu fassen ist, wie soll man dann mit diesem Landstrich und seinen Bewohnern umgehen? Der „Spiegel“ schrieb in einer Titelgeschichte 1964 über Bayern: „Es ist zu widersprüchlich, sich selbst zu verstehen, geschweige denn von anderen verstanden zu werden.“[2] Vielleicht sollte man einfach diejenigen nach dem bayerischen Selbstverständnis fragen, die in Bayern gern zu solch philosophischen Fragen gehört werden: Fußballer, Fernsehköche und Fernsehhelden. In der bayerischen Kultserie „Irgendwie und Sowieso“ von Franz Xaver Bogner lautet die Wahrheit über Bayern schlicht und einfach: „Bayern liegt genau in der Mitte von Europa. Und Europa is genau die Mitte von der Welt. Und wemma von irgendwos die Mittn is, komma die Umgebung selbst bestimmen.“[3] Noch Fragen? ó Über die Autorin Michaela Karl studierte Politologie, Geschichte und Psychologie, promovierte 2001 an der FU Berlin über Rudi Dutschke zum Dr. rer. pol. und ist seit 2009 Mitglied der Münchner Turmschreiber. 2013 erschien ihr Buch “Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall. Die Geschichte von Bonnie & Clyde.” Der Beitrag erschien erstmalig in „Aus Politik und Zeitgeschichte“ (APuZ 51-52/2018) http://www.bpb.de/ apuz/282404/bayerische-dialektik-oderirgendwie-und-sowieso-essay?p=all by-nc-nd/3.0/ Autor: Michaela Karl für Aus Politik und Zeitgeschichte/bpb.de Fußnoten 1. Zit. nach Oskar Maria Graf, Gelächter von außen. Aus meinem Leben 1918–1933, München 1985, S. 64. 2. Mir san Mir, in: Der Spiegel, 6.1.1964, http://www.spiegel.de/spiegel/ print/d-46162638.html« 3. Irgendwie und Sowieso, Folge 3: Sir Quickly und die Frauen, Erstes Deutsches Fernsehen 1986.

Sie träumen vom energiesparenden, individuellen Eigenheim? W Wir begleiten Sie gerne Sie können uns vertrauen. von den ersten Ideen bis zum Einzug in Ihr schlüsselfertiges Haus. Inspiration erhalten Sie in zahlreichen Hanse Haus-Musterhäusern, per Katalog und auf unserer Webseite. Sobald die Pläne konkreter werden, erhalten Sie Hilfestellung durch kompetente Fachberater bei Ihnen vor Ort, Gelegenheit zu Werksführungen und Besuch des Ausstattungszentrums. Dann ist es soweit und Ihr persönlicher Wohntraum kann Gestalt annehmen. Zahlreiche Auszeichnungen sind der Beweis für die herausragende Bau- und Arbeitsweise, die Bonität von Hanse Haus und das hohe Maß an Nachhaltigkeit: So sehen von Hanse Haus erfüllte Hausträume aus! www.hanse-haus.de info@hanse-haus.de +49 (0) 9741 808-409 2019-02_PT-Magazin_196x283mm.indd 1 05.02.2019 11:41:05

Jahrgänge