Aufrufe
vor 1 Jahr

E-Paper PT-Magazin 04 2020 Überblick behalten

  • Text
  • Stiftung
  • Kemfert
  • Juryliste
  • Erneuerung
  • Meilensteine
  • Digitalisierung
  • Datenschutz
  • Krise
  • Mittelstand
  • Corona
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Titelthema: Krisen überwinden. Motto: Überblick behalten. Juryliste 2020 abgeschlossen. Mittelstand setzt trotz Coronakrise Meilensteine. Corona und Klima: Claudia Kemfert über Krisen-Ähnlichkeiten. Datenschutz und Datensicherheit: Corona – der Durchbruch für die Digitalisierung? Stabilität und Erneuerung … in Zeiten von Krisen und schwarzen Schwänen.

GE STAL TER Start!

GE STAL TER Start! It‘s your credit. Der deutsche Mittelstand braucht frisches Kapital für innovative Ideen. Wir sorgen dafür und bringen es auf den Weg. Schneller und dennoch persönlicher als andere. Durch völlig neue, alternative Gestaltungsmöglichkeiten in der Finanzierung. Wir gestalten Mittelstandsfinanzierung neu! Beantragen Sie jetzt Ihre Finanzierung bei creditshelf und gestalten Sie Ihren Unternehmenskredit so, wie er am besten zu Ihnen passt – individuell und flexibel. creditshelf.com | Mainzer Landstraße 33a | D - 60329 Frankfurt +49 (0) 69 348 77 2407 | kredit@creditshelf.com

EDITORIAL Mittelstand setzt trotz Coronakrise Meilensteine 4.970 (2019: 5.399) kleine und mittelständische Unternehmen sowie wirtschaftsfreundliche Kommunen und mittelstandsfreundliche Banken waren für den 26. bundesweiten Wettbewerb um den von der Oskar-Patzelt-Stiftung in Leipzig ausgelobten „Großen Preis des Mittelstandes 2020“ nominiert. Nach Bearbeitungsschluss der unternehmensspezifischen Juryunterlagen am 30. April 2020 haben 553 von ihnen (2019: 758) die 2. Stufe des Wettbewerbs, die „Juryliste“, erreicht. Petra Tröger, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung sagte: „Auch bei uns wurde im Vorfeld diskutiert, ob es nicht sinnvoller wäre, den Wettbewerb wegen der außergewöhnlichen Umstände dieses Jahr auszusetzen. Trotzdem stellen sich über 500 der nominierten Unternehmen den Juroren. Das zeigt, dass viele starke Unternehmen erwarten, dass wir gerade jetzt in dieser Situation an der Seite der Besten stehen und mit ihnen Meilensteine setzen.“ Denn wir betrachten ja nicht den statistischen Durchschnitt aller Unternehmen, sondern die Wachstums- und Werteelite des Mittelstandes. Firmen, die teilweise über Generationen hinweg immer wieder Krisen und Strukturumbrüche bewältigen mussten. Der Mittelstand als Ganzes wird trotz unvermeidbarer Blessuren letztlich auch die Corona-Krise gestärkt ebenso überstehen, wie die Kriege und Krisen der vergangenen 100 Jahre. Der Preis ist nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize. Unter den Firmen sind sowohl Newcomer- die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden - als auch über 150jährige Familienunternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben. 97 (2018: 123) Unternehmen, die bereits als „Preisträger“ ausgezeichnet wurden, haben die Jurystufe zum Sonderpreis „Premier-Finalist“ bzw. „Premier“ erreicht. 22 (2018: 31) zum Sonderpreis „Kommune des Jahres“ nominierte Kommunen erreichten die Jurystufe, 9 (2018:8) davon zum Sonderpreis „Premier-Kommune“. 10 (2018: 19) zum Sonderpreis „Bank des Jahres“ nominierte Kreditinstitute erreichten die Jurystufe, 7 (2018:7) davon zum Sonderpreis „Premier-Bank“. 4 (2018: 5) zum Sonderpreis „Junge Wirtschaft“ nominierte Unternehmen erreichten die Jurystufe. 2 (2018: 2) zum Sonderpreis „Lebenswerk“ nominierte Unternehmen erreichten die Jurystufe. Jetzt sind die zwölf Regionaljurys und die Abschlussjury bis 30. Juni damit befasst, die besten Unternehmen und Kommunen sowie Banken der Wettbewerbsregionen zu ermitteln, die im Herbst in Würzburg (12.09.) und Düsseldorf (26.09.) die begehrten Trophäen in Empfang nehmen können. Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbsjahres 2020 ist die Bundesgala, die am 24.10.2020 in Düsseldorf stattfindet. Dort werden dann die bundesweiten Sonderpreise vergeben. Zur Bewertung der Unternehmen orientieren sich die Juroren in den kommenden Wochen an folgenden fünf Kriterien: 1. Gesamtentwicklung des Unternehmens 2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 3. Modernisierung und Innovation 4. Engagement in der Region 5. Service und Kundennähe, Marketing Die Auflistung der einzelnen Firmen, die die Juryliste 2020 erreicht haben, kann unter https://www.mittelstandspreis. com/wettbewerb/juryliste/ eingesehen werden. Ihr Dr. Helfried Schmidt Türkenlouis und Sibylla Augusta am Kap Zwenkau bei Leipzig Wir bieten an vom 16.09. bis 18.09.2020 2 Übernachtungen für 2 bis 4 Personen direkt am Zwenkauer Hafen. Exklusive Ferienwohnung mit Seeblick, inklusive 2x Frühstück und Abendessen. Bootsfahrt auf dem Zwenkauer See mit der MS Santa Barbara und Stadtrundfahrt durch Leipzig. Vorstellung der neuen Sibylla Augusta Gemälde durch den Maler Bruno Griesel. E-Paper 4/2020 Impressum: epaper 4/2020 © 2020 OPS Netzwerk GmbH Melscher Str. 1, 04299 Leipzig, Tel. 0341 240 61 - 00 www.pt-magazin.de E-Mail: redaktion@op-pt.de Geschäftsführer: Petra Tröger, Dr. Helfried Schmidt Das PT-Magazin ist das offizielle Magazin des Wettbewerbes „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung, eingetragen im Stiftungsregister des Regierungsbezirkes Leipzig unter Nr. 2/1998. Alle Angaben ohne Gewähr. Infos und Buchung: bauer@leipziger-logistik.de Seepromenade 6•04442 Zwenkau +49 341 426 89 - 0 349,- € p.P.

Jahrgänge