Aufrufe
vor 10 Monaten

E-Paper 11 Im Detail steckt der Teufel

  • Text
  • Teufel
  • Steckt
  • Menschen
  • Schafschurwolle
  • Steffen
  • Weber
  • Baustein
  • Conrad
  • Wirtschaftsgipfel
  • Wolle
  • Deutschland
  • Unternehmen
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Der richtige Umgang: mit Insolvenzen in Zeiten von Corona. 5 Bausteine: für Ihr Hygiene-Konzept. Wirtschaftsgipfel Deutschland 20/21: Neuer Termin, hochkarätiges Programm. Conrad Connect verbindet: Menschen, Unternehmen und das IoT.

14

14 E-Paper 11/2020 Der Weg zur digitalen Prozessoptimierung Der Start in die digitale Transformation stützt sich bei den meisten Unternehmen auf die Beleuchtung zahlreicher manueller Prozesse. Die Digitalisierung bezieht sich auf eine logische digitale Vernetzung, um einen kontinuierlichen Datenaustausch zu gewährleisten, die Daten bestmöglich über alle Endgeräte abrufen zu können und somit erheblich Zeit- und Kosten einzusparen. Die SEMAsystems GmbH ist ein erfahrenes Softwareunternehmen, das sich auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert hat. Das Unternehmen hat sich auf die Programmierung von individuellen Softwarelösungen fokussiert, da jedes Unternehmen eigene Anforderungen an seine manuellen Prozesse stellt und es hier keine Standardlösung geben kann. Die Grundlage für die digitale Lösung stellt immer eine Websoftware dar. Sie ermöglicht allen Nutzern, die Software überall und nahtlos von allen Endgeräten abrufen zu können. Damit wird gewährleistet, dass die Nutzer die Daten in Echtzeit abrufen können. Das führt zu einer hohen Agilität und steigert die Effizienz der unterschiedlichen Unternehmensbereiche. Beide Aspekte senken den Zeit- sowie Kostenaufwand und führen mittel- und langfristig zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit. Die Analyse der Prozesse mit den Experten des Softwareunternehmens sorgt für einen objektiven, ganzheitlichen Blick. Denn oftmals ist die Betriebsblindheit einer der Faktoren, der einer optimalen Prozessoptimierung im Weg steht. Digitale Transformation ist eine zentrale Herausforderung Die SEMAsystems GmbH unterstützt Unternehmen von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Einführung des neuen Softwareprojektes. Gemeinsam werden analoge Prozesse nach Möglichkeiten zur Digitalisierung durchleuchtet. Im Anschluss findet die Konzeption der individuellen digitalen Transformation statt. “Unser Ziel sind schlanke Softwarelösungen, die individuell auf die Prozesse des Unternehmens angepasst sind. Durch die Software erreichen wir immer die maximal mögliche Effizienz und mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche den minimalsten Schulungsaufwand. Eine Symbiose aus Mensch und unterstützender Software ebnet den Weg für eine digitale Prozessoptimierung in Unternehmen.”, so Sebastian Gleißner, Geschäftsführer der SEMAsystems GmbH. Welche Vorteile bieten Softwarelösungen bei der Prozessoptimierung? Die Entwicklung einer Softwarelösung zur Optimierung interner Prozesse unterstützt Unternehmen von Anfang an. Von unübersichtlichen Excel-Tabellen und papiergebundenen (Verwaltungs-) Prozessen gelingt damit die Überleitung zu digitalen Abläufen, Prozessen und Strukturen. In Kombination mit der Entwicklung und Programmierung passender Hardware-Lösungen können beispielsweise Maschinendaten ausgelesen werden. Diese lassen sich über eine individuell programmierte Software interpretieren, jederzeit abrufen und vor allem strategisch steuern. Die Interoperabilität aller Schnittstellen ist ein wichtiger Punkt bei der Umstellung auf digitale Lösungen. Eine individuell programmierte Software gewährleistet die schnittstellenübergreifende Zusammenarbeit. Hierdurch werden alle Mitarbeiter, Systeme sowie Geräte miteinander verbunden. Beispielsweise lassen sich CRM-Systeme sowie Programme zur Messbarkeit von Marketingkampagnen in die individuelle Softwarelösung integrieren. Auch Schnittstellen zu anderen Touch-Points, wie beispielsweise für die Verwaltung von digitalen Personalakten in der Personalabteilung, sind auf Kundenwunsch realisierbar. Die gesammelten Daten lassen sich nun viel effektiver und schneller auswerten und miteinander vergleichen. Es entstehen neue Analysemethoden für die unternehmensinternen Leistungskennzahlen. Prozessoptimierungen können aufgezeigt und Maßnahmen für ihre Umsetzung angeregt werden. Entscheidungsprozesse lassen sich auf diesem Weg effizienter nachverfolgen. Als ganzheitliches Konzept führen diese Prozesse dann effektiv und nachhaltig zum Erreichen von strategischen Unternehmenszielen. Sie stellen durch die immense Zeit- sowie Kostenersparnis einen hohen Wettbewerbsvorteil dar. v.l.: Ing. Manuel Simmerl, Geschäftsführender Gesellschafter; und Ing. Sebastian Gleißner, Geschäftsführender Gesellschafter MIAS® - Individuelle Softwarelösung zur Prozessdigitalisierung Die IfG GmbH berät und zertifiziert Unternehmen im Bereich der Arbeitspsychologie und dem Arbeitsschutz. Zur Ermittlung der Voraussetzung für eine Zertifizierung führen die Mitarbeiter eine Vorabanalyse mit dem Kunden durch. Diese Reifegradanalyse fand bisher durch einen Berater im Außendienst auf Basis eines Fragebogens statt. Im Anschluss erfolgte die Eingabe der Ergebnisse mit einem hohen Zeitaufwand in Excel- Tabellen und im Anschluss händisch in eine Software, über die die Ergebnisse ausgewertet wurden. Anhand der Charakteristik der Ergebnisse entschied der Berater abschließend über die Qualifizierung des Unternehmens. Die Reifegradanalyse im Rahmen eines Vorort-Termins führte in einigen Fällen zur Erkenntnis, dass das interessierte Unternehmen nicht die Voraussetzungen für die Zertifizierung erfüllt. Der Erfolg der Außendienst-Termine war nicht vorhersehbar und führte somit in den meisten Fällen zu Kosten, die nicht durch den Abschluss eines Vertrags amortisiert werden konnten. Hinzu kam, dass die in Excel-Tabellen gepflegten Daten nur mit viel Aufwand global betrachtet und interpretiert werden konnten. Das ursprüngliche vorgegebene Ziel des Kunden IfG GmbH war es, eine Clientsoftware programmieren zu lassen, über die der aktuell gelebte Prozess digital abgebildet wird. Diese Software sollte die Dokumentation der Ergebnisse für den Berater vereinfachen und die Auswertung der Ergebnisse direkt im Vorort-Termin ermöglichen. Während des Beratungsgesprächs zwischen der Firma IfG GmbH und der SEMAsystems GmbH wurde Folgendes vereinbart: E-Paper 11/2020

15 E-Paper 11/2020 • Erreichbarkeit: Anwendung als Websoftware programmiert. À Software von allen Usern über alle Endgeräte abrufbar. • Integration Unternehmens-Plattform: Interessierte Unternehmen können die Analyse ohne Vorort-Termin selbst durchführen. À Kostenersparnis für die IfG GmbH durch Wegfall der Außendiensttermine. • Integration Mandantenfähigkeit: Unternehmen legen bei der Anmeldung in der Software ihr Organigramm an, um im Anschluss anzugeben, für welche Bereiche sie die Analyse vornehmen möchten. À Eingrenzung der Analyse führen zum Maximum an Validität. • Weitere Vorteile für die Beratung: Neben der Dokumentation der Befragung, der Auswertung und der Darstellung der Ergebnisse erstellt die Software To-do-Listen für die verantwortlichen Instanzen, Ergebnis-Überblicke sowie Handlungsempfehlungen automatisch. À Bereitet auf Zertifizierung vor und erlaubt Nachreichung fehlender Voraussetzungen. À Die IfG GmbH kann den kontinuierlichen Verbesserungsprozess aller Unternehmen einsehen und interpretieren. • News-Plattform: Integration einer News-Plattform für die Bestandskunden auf der Startseite der Webapplikation • Neues Geschäftsmodell: Die Software kann im Rahmen eines Lizenzmodells durch die IfG GmbH an Unternehmen verkauft werden. Die Unternehmen hätten somit die Möglichkeit immer wieder den aktuellen Reifegrad zu analysieren und sich der Erfüllung aller Voraussetzungen anzunähern. Zusammengefasst ermöglicht die Websoftware den Mandanten die IfG GmbH über die neue News-Plattform auf der Startseite, das Leistungsportfolio, Neuigkeiten und Berichte kennenzulernen. Die IfG GmbH konnte sich von den zuvor notwendigen Kundenterminen lösen und ihren Beratern eine ganzheitliche Websoftware zur Verfügung stellen, über die sie die Reifegradanalyse nutzerfreundlich abbilden können. Über die Ergebnisse ist es mit geringem Zeitaufwand möglich, die Unternehmen zu beraten und auf die Zertifizierung vorzubereiten. Dies führte zu einer höheren Kundenzufriedenheit, effizienteren Analyseabläufen, erheblichen Kostenersparnissen und somit zur Maximierung der Rentabilität. Neben diesem Aspekt konnte die IfG GmbH ein neues Geschäftsmodell entwickeln. Es ist nun möglich, Unternehmen die Websoftware als eigenständiges Analyse-Tool zur Vorbereitung auf eine Zertifizierung oder auch für interne Zwecke anzubieten. Die aktuellen Fördermaßnahmen für Ihren Digitalisierungsschub Gezielte Hilfen für Digitalisierungs-Projekte im Mittelstand bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie an. Das BMWi fördert Digitalisierungsprojekte der KMUs in einem vorgegebenem Rahmen. Aktuelle Studien zeigen, dass der Digitalisierungsbedarf in den Unternehmen immer weiter steigt. Der Digitalisierungsindex im Mittelstand lag im Jahr 2019 bei 56% und liegt in diesem Jahr bereits bei 58%, so die techconsult GmbH aus Kassel auf ihrer Webseite. Zugleich erlebt der Bereich der digitalen Geschäftsmodelle zu diesem Jahr einen Anstieg von 3% und die Produktivität im Unternehmen von 4%. Von der finanziellen Förderung des BMWi profitieren alle Betriebe mit 3 bis 499 Beschäftigten, das gilt auch für Handwerksbetriebe und freie Berufe. Unterstützt werden Digitalisierungsvorhaben, Investitionen in Soft- und Hardware sowie Maßnahmen zur Mitarbeiterqualifizierung. Das Förderprogramm “Digital Jetzt- Investitionsförderungen für KMU” bietet finanzielle Hilfen bei der digitalen Transformation und will damit die digitalen Geschäftsprozesse in den Unternehmen verbessern. Das neue Förderprogramm läuft bis Ende 2023 und es stehen rund 203 Millionen Euro zur Verfügung. Unternehmen profitieren hierbei von den hohen Förderquoten von bis zu 50%. Die SEMAsystems GmbH ist mit ihrer umfangreichen Expertise im Bereich der Digitalisierung von Geschäftsprozessen der idealer Partner für Unternehmen, die unabhängig von ihrem aktuellen Digitalisierungsgrad abholt und auf dem gesamten Weg bis hin zu ihrem persönlichen Digitalisierungsziel begleitet werden möchten. SEMAsystems unterstützt hierbei, die aktuellen Geschäftsprozesse zu analysieren und Ihnen übergreifende sowie tiefgreifende Optimierungs- und Digitalisierungspotentiale aufzuzeigen. Nach der gemeinsamen Beantragung der Fördermittel und dem Aufsetzen des planungssicheren Konzepts, wird mit dem neuen Partner der Weg der digitalen Transformation bis zum Ziel gegangen und somit eine zu jeder Zeit transparente und individuelle Beratung gewährleistet. ó Quelle Studie techconsult und Grafik: https://www.digitalisierungsindex.de/studie/

Jahrgänge