Aufrufe
vor 1 Jahr

E-Paper 08 Ziel-Sprung

  • Text
  • Unternehmen
  • Handel
  • Haller
  • Prozesse
  • Ronald
  • Schnell
  • Zeit
  • Markt
  • Nico
  • Hanisch
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Moderne Ernährung: Vielfalt statt Langeweile. Kunden involvieren: Digitale Lösungen bieten Zukunftspotenzial. PAARI® und die Ameise: Integrative Lösungen bei Wägeprozessen. OPS-Power-Workshops: Abwechslungsreich, spannend, kurzweilig, lösungsorientiert.

10

10 E-Paper 8/2020 Dirk Oliver Haller - Der Wachs Dirk Oliver Haller (Jg. 1973) ist Gründer und Geschäftsführer der DFT Deutsche Finetrading AG. Haller blickt auf 25 Jahre Berufserfahrung im Handel zurück und gründete 2010 die DFT. Gemeinsam mit seinem Team agiert er vom Unternehmenssitz in Ladbergen in Nordrhein-Westfalen national und international. Von der Warenfinanzierung, über die Import- und Exportfinanzierung, bis hin zur Lagerfinanzierung bietet das Unternehmen seinen Kunden Finanzierungslösungen an. Der Geist vom ehrbaren Kaufmann – manch einer hält ihn für antiquiert und spricht lieber von Compliance, Good Governance oder Fair Play. Doch auch heute noch lassen sich Beispiele für Unternehmer finden, die mit ihren Ideen den Handel intelligent voranbringen. Zu ihnen gehört Dirk Oliver Haller, Gründer und CEO der Deutschen FINETRADING AG (DFT), die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Firmenjubiläum feiert. Seine Finanzierungsangebote eröffnen vor allem dem deutschen Mittelstand neue Vorteile. Bei der Suche nach schnellen und flexiblen Finanzierungsmöglichkeiten versperren allzu oft hohe Anforderungen an die zu leistenden Kreditsicherheiten den Zugang zu wichtigem Investitionskapital. Diese gemeinhin bekannte Hürde in der Kreditwirtschaft umgeht die DFT, indem sie nicht als Bank, sondern als Zwischenhändler auftritt. Branchenübergreifend übernimmt sie die Vorfinanzierung, sei es für Waren, Import-, Export- oder Lagerkosten. Genau dort, wo viele Deals scheitern, entpuppt sich das Modell von Dirk E-Paper 8/2020

11 tumsförderer aus Ladbergen E-Paper 8/2020 Oliver Haller als Zahnrad an der richtigen Stelle im Wirtschaftskreislauf, der global im enger getaktet, längst nicht mehr ohne kurzfristige Liquiditätsressourcen auskommt. Eine immer beliebtere Ergänzung zum konventionellen Financing. Zugängliche Investitionsmittel für den Mittelstand Gerade der deutsche Mittelstand mit seiner Vielzahl von Handwerks-, Landwirtschafts- und SHK-Betrieben profitiert von den kurzfristigen Finanzierungen. So wundert es nicht, dass auch Dirk Oliver Haller seine ersten Geschäftserfahrungen im familieneigenen Viehhandel gemacht hat. Eine Branche, die mit ihren hohen Futtermittelkosten exemplarisch für das Bedürfnis nach schnell zugänglicher Vorfinanzierung steht. Sie sichert die sofortige Bezahlung. Der Kunde hat verfügbar, was er für das Fortkommen seines Betriebs braucht und aus den später erzielten Gewinnen, kann er die Rückzahlung, in der Regel innerhalb von 120 Tagen, leisten. Dass die finanziellen Mittel im Rahmen von 50.000 bis 5 Mio. Euro hier kurzfristiger verfügbar sind als bei vielen Bankinstituten, hängt auch mit der Firmenphilosophie Hallers zusammen. Gestützt auf seine Erfahrung als Aufsichtsrat, Gründer und CEO legt er den Fokus verstärkt auf das Gesamtkonzept seiner Kunden. Hier zählen nicht nur blanke Zahlen, Bonität und Zinssätze, sondern vor allem ein innovatives Geschäftsmodell. Bei Verhandlungen auf Augenhöhe mit dem Kunden entstehen individuell zugeschnittene Lösungen. Lösungen, die nicht nur dem einzelnen Geschäft Auftrieb geben, sondern den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt stärken. Win-Win dank neuem Mind-Set So verwirklicht sich letztlich gesamtwirtschaftliche Wachstumsförderung – getragen vom deutschen Mittelständler und unter strategischer Zuhilfenahme hergebrachter Marktbedingungen. Besonders prägnant: der Skonto-Effekt. Indem die FINETRADING AG in enger Absprache mit ihren Kunden, etwa Waren, selbst direkt beim Lieferanten bestellt und sogleich bezahlt, verringert sich der Preis um den Skonto-Satz. Der Lieferant hat das Geld schnell und zuverlässig erhalten, der Kunde gespart. So viel, dass die Finetrading-Gebühr bereits beglichen ist. Unter dem Strich erhält er also eine unentgeltliche Finanzierungshilfe. Langfristig kommt dem Kunden zudem die Best-Practice-Performance als zuverlässiger Schuldner zu Gute, die ihm beim Lieferanten zu einem bevorzugten Abnehmer macht. Gerade in Krisenzeiten, bei Waren- und Lieferengpässen, ein Bonus, der goldwert ist. Diversität für Synergien nutzen Mittelständler unterschiedlichster Wirtschaftszweige vom Metallbauer bis zum Bestatter haben bereits davon profitiert und zeigen: das Finetrading-Konzept greift branchenübergreifend. Durch die unterschiedlichen Kooperationen wächst auch bei Dirk Oliver Haller die Gewissheit, dass Austausch ein Schlüssel für die Weiterentwicklung des deutschen Wirtschaftsstandorts ist. Mit der „after work action!“ und dem „Business-Frühstück“ hat er deshalb zwei Formate ins Leben gerufen, in denen der Dialog zwischen Unternehmern aller Couleur im Mittelpunkt steht. Nach Haller die Geburtsstätte für die Synergien von morgen: „Der deutsche Mittelstand ist mit seiner Vielfalt einzigartig und in seiner Vielfalt liegt seine Kraft.“ Diese zu bündeln, um künftige Entwicklungschancen zu nutzen, ist die Ambition des CEOs. Auch in der Corona-Krise. In Zusammenarbeit mit der DFT gelang einem Kunden der Aufbau eines Onlineshops für Desinfektionssäulen. Ein anderer Hersteller konnte dank einer Finanzierung Lagerkosten für produziertes Hygienepapier stemmen und so für schnelle Verfügbarkeit in Akutphasen sorgen. Das verdeutlicht: wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Nutzen sind ein Tandem. Angetrieben von modernem Finetrading. Mehr Spielraum bei überraschenden Herausforderungen Das gilt für kleinere wie größere Projekte. Bereits eine Finanzierung ab 50.000 Euro bis hoch zu 5 Mio. Euro ist möglich. Eine große Bandbreite, die hinreichende Flexibilität bietet, um Mittel in passgenauer Quantität im richtigen Moment einzusetzen. Ob saisonale Nachfragehochs, veränderte Marktbedingungen oder neue Zielgruppen – der deutsche Mittelständler muss auf viele Fragen schnelle Antworten finden. Dirk Oliver Haller und die FINETRADING AG geben ihm dafür die passenden Mittel in die Hand, punktgenau und just-in-time. ó

Jahrgänge