Aufrufe
vor 5 Monaten

E-Paper 02_2021 Learning Just do it

  • Text
  • Unternehmen
  • Aurum
  • Interim
  • Ibanfirst
  • Kundenservice
  • Deutschen
  • Montanregion
  • Erzgebirge
  • Mitarbeitern
  • Beschilderung
  • Magazin.de
Offizielles Magazin der Oskar-Patzelt-Stiftung. Freude, Freiheit - schöner Götterfunken: CERCA DIO und die Kultur der Gemeinschaft. Welterbe Montanregion Erzgebirge: Jetzt auch mit Informationstafeln. Kundenservice einfach optimieren: Nils Lorenz, Vice President Sales bei Sematell. iBanfirst befreit: den deutschen Mittelstand vom Wechselkursrisiko.

02

02 E-Paper 2/2021 Freude oder Erste Folgen der Distanzierung der Menschen waren deutlich zu erkennen – Vereinsamung, verringerte Kommunikationsfähigkeiten, gesunkene Toleranz, verlorene Informationen. Ein Geschäftsführer fragte mich, was er tun könne, die zusätzlichen Reibungsverluste zwischen den Mitarbeitern zu minimieren. Die Produktivität sei bei seinen 25 Mitarbeitern um locker eine Stunde pro Tag gesunken – je Person. Wieviel Monatsgehälter er damit verliere, könne ich mir ausrechnen … Mich selbst traf es zum Ende des ersten Lockdown, im Mai 2020. Als Vater sollte ich bei der Geburt unseres 6. Kindes nicht dabei sein dürfen. „Er“ sollte unter Mundschutz geboren werden. Und dann: Freiheit – sch FREUDE, schöner Götterfunken … ein Freund schickte mir den Link zu einem echten Mutmacher. Und Kopfheber und Herzerwärmer: Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium, Wir betreten feuertrunken Himmlische, dein Heiligtum. 10 verrückte Künstler hatten dort an den Weinhängen, wo die Ode an die Freude vor mehr als 200 Jahren unter arger Bedrückung entstanden war, für Menschen von heute inszeniert. Menschen - die wieder den Zusammenhalt finden wollen. Gemeinschaft. Zusammenarbeit. Auch Vertrauen im Austausch, Freude und Freiheit. Ich schickte dem Geschäftsführer den Link. Er war begeistert. https://www. cerca-dio.de/programme/freiheit-schoener-goetterfunken/ Zur erhofften Aufhebung aller Beschränkungen im Herbst 2020 wollten wir ein Fest für das Wiedersehen, ein Fest für alle Sinne, ein Fest vor allem für die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit auf höchstem Niveau geben – mit der Künstlerschar … Die Künstler ließen mit alter Musik auf alten Instrumenten in historischer Inszenierung die Anwesenden sich wieder aufrichten und schufen Nähe zwischen ihnen. Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt; Alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt. Jeder Unternehmer, der die OPS-Nominierungsunterlagen schon mal ausgefüllt hat, weiß eines: Es ist die Kultur einer Gemeinschaft, die über Erfolg dieser Gemeinschaft entscheidet … und in unseren Firmen bestimmen die Frauen und Männer an der Spitze die Kultur maßgeblich. Wenn erkannt wurde, dass sich Dinge ändern, heißt es starten, weil es billiger ist, als nichts zu tun. Warum also zum Zusammenwachsen der Mitarbeiter nicht „den Beethoven“ dazuholen?! Die Feier Beethovens ist eine Feier des „Dennoch“! Die Feier eines Komponisten, der sich nicht vor Kaisern, nicht vor Goethe und nicht dem Verfall des eigenen Körpers beugte. Die Feier eines Mannes, der seinen kongenialen Partner in dem Freiheitsdichter Schiller fand. Wem der große Wurf gelungen, eines Freundes Freund zu sein … So trafen wir uns mit dem Kopf des Ganzen – Johannes Gärtner. Wir erklärten ihm, was gerade mit unseren Mitarbeitern passiert, mit den Informationsströmen, dem Miteinander und deren Auswirkung auf die Produktivität in den Firmen. Und wir erklärten ihm, was wir brauchen. Wir wollten wissen, ob es möglich wäre, die monatelange Phase des „sich-als-Mannschaft-wiederfindens“ abzukürzen und die mühsame Wiederherstellung der sozialen Beziehungen zu erleichtern. „Emotional bekomme ich das hin - “ war seine Antwort „- an einem einzigen Abend!“. Für die langfristige Wirkung allerdings bedürfe es ein wenig Vorbereitung seitens des Unternehmens. Es fängt so historisch, so fern und so harmlos an; neben der bekannten kommen neun unbekannte Fassungen der Ode zum Einsatz – die Wiederholung schärft den Text. Je mehr mitsingen, umso mehr löst sich die Bühne auf und verschwimmt mit den Teilnehmern, die aktive TEILHABER werden … ... bis dann zum Ende des Abends alle zusammen die Ode an die FREIHEIT aus tiefster Freude und (fast alle) ohne Textbuch singen … werden Brüder, wo Dein sanfter Flügel weilt … mit Tränen in den Augen und einem unbändigem Wunsch nach Kooperation. Mit Toleranz gegenüber dem Neuen und Nachsicht gegenüber entstandenen Schwächen und dem unbedingten Willen, gemeinsam besser zu werden. Wir machen das. Mit unseren Mitarbeitern - zum Auftakt nach der beschränkten Zeit. In den Produktionshallen geht es, im Park, wer hat noch kreative Ideen? Was wäre, wenn wir zwei oder drei Unternehmen zusammenbringen und diesen Abend gemeinsam gestalten? Wer ist dabei? Wann jetzt …? Gärtner fragen. Oder Sie rufen mich an. Mit Grüßen an Sie und dem Herzen voller Freude Link mit Parkauftritt Ihr Heiko Weit WEIT Führung GmbH, 0171-46 50 716 E-Paper 2/2021

03 öner Götterfunken! Die Macher – wie sie sich selbst sehen Empathische Kooperationsfähigkeit entsteht durch die Aufhebung von Vereinzelung. • Wir geben dem Chef Stichpunkte, damit er als i-Punkt des Abends seine Leute abholen kann. • Wir bringen Menschen dazu, sich gemeinsam als Menschen zu erleben. • Wir werfen emotionale Rettungsringe. • Wir sind keine Teamentwicklung, wir schaffen aber die Initialzündung für eine Zusammenarbeit: das Gemeinschaftsgefühl steigt, die Identifikation steigt, die Ausfallquote sinkt, das Gefühl, etwas beitragen zu können steigt, es steigen Motivation und Empathie. • Wir sind besser als der Dienstausflug, wo Leute nur in Grüppchen zusammenhocken. Theater machen wir nur auf der Bühne! – was bis heute unser Teaser für CERCA DIO ist, hat uns nach 9 Jahren zu einem verlässlichen Partner für zahlreiche Veranstalter in Europa gemacht. So durften wir mit diesem Programm auf Einladung der Deutschen Botschaft Prag die deutsche EU-Ratspräsidentschaft im Palais Wallenstein eröffnen. CERCA DIO ist eine junge Theaterproduktionsgesellschaft, welche seit 2012 die Stücke und Inszenierungen des Dresdner Autors, Schauspielers und Regisseurs Johannes Gärtner produziert: Entstanden mit dem Anspruch, Theater in unserer Zeit neu zu denken und zu gestalten, angetrieben von der Frage: „Was ist Kultur und wie wollen wir sie leben?“ engagiert sich CERCA DIO im steten Versuch, Tradition und Moderne neu zu verknüpfen. CERCA DIO arbeitet mit hohem künstlerischen Anspruch projektbezogen mit namhaften Künstlern aus den Sparten Schauspiel, Gesang, Musik, Tanz, Bildender Kunst und neue Medien genreübergreifend zusammen. Alles liegt in einer Hand: Von der Idee über das Textbuch bis hin zur fertigen künstlerischen Produktion gehen wir vor Ort auf die Menschen mit ihrer Geschichte ein. Kunst ist unser Handwerk! Kunst ist Dialog mit Ihnen! E-Paper 2/2021 Gerne stellen wir Ihnen den Kontakt zur Künstlerschar her. Sie können Johannes Gärtner aber auch selbst anrufen (0176-96 331 696) oder ihm eine Mail senden (post@johannesgaertner.de).

Jahrgänge