Aufrufe
vor 4 Jahren

P.T.MAGAZIN 03/2015

  • Text
  • Unternehmen
  • Erfolg
  • Magazin
  • Deutschland
  • Industrie
  • Japan
  • Banken
  • Wirtschaft
  • Unternehmer
  • Deutschen
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Oskar-Patzelt-Stiftung

Oskar-Patzelt-Stiftung 18 Fotos: © Gunnar Marquardt/OPS Netzwerk GmbH Für Unternehmer ist jeder Frühling der Start in ein neues Abenteuer: basierend auf den Bilanzen und Entwicklungen des Vorjahres muss ein Unternehmer sich hinterfragen, wo er steht, was er für den Erfolg getan hat und er muss einen Plan haben, wie er auch in Zukunft aus seinem Unternehmen und sich das Beste herauszuholen vermag. Für solche Ziele braucht es Anregungen, Kooperationspartner und manchmal auch einen kleinen Mut- und Muntermacher. Dies zu finden gleicht nicht selten einer Schatzsuche, da passt es ganz gut, dass die Frühjahrstagung in Fulda unter dem Motto „Schatzsucher“ stand. So trafen sich am 20. März in Fulda all jene Unternehmer, die in auch in Zukunft noch große Schätze heben wollen. Mars, Venus und Sonnenfinsternis Die Expeditionsleitung auf der ersten Etappe der mittelständischen Schatzsuche übernahm Vertriebsexperte Roger Rankel, der den zahlreich vertretenen Tagungsgästen verriet, wie man auch schwierige Kunden mit Charme und List um den Finger wickelt. Da können etwa die Männer, die auf dem Mars leben und den direkten Weg bevorzugen, sehr viel von den Frauen von der Venus lernen, die auch Umwege für den Erfolg in Kauf nehmen. So besteht der Erfolg einer Geschäftsidee nicht zwingend darin, immer den direkten und vermeintlich effizientesten Weg zu wählen. Im Gegenteil: Häufig ist es die Andersartigkeit einer Problemlösung – selbst wenn diese auf den ersten Blick seltsam erscheinen mag – die ein Unternehmen von der Konkurrenz abhebt und den Auftrag bringt. Und halten Sie stets Augen und Ohren offen! Auch ein branchenfremder Unternehmer könnte den entscheidenden Trick für Ihren Erfolg kennen. Und während sich draußen die Sonne verdunkelte, ging Rankels Zuhörern ein Licht auf: Aha, so geht das mit der Verführung. Der Mars kann vieles von der Venus lernen. Schatzsucher in Fulda Unternehmen sind Schätze und Unternehmer Schatzsucher – die 11. Frühjahrstagung in Fulda brachte beide zusammen Kleiner Aufwand, großer Nutzen Auf der Suche nach einem Schatz sind es auch die kleinen Teile, die das Puzzle vervollständigen und den Weg zum Erfolg ebnen. Petra Tröger, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, verriet den Tagungsteilnehmern, wie Sie in Ihrer Außendarstellung besondere Akzente setzen können, ohne dafür großen Mehraufwand zu betreiben. Sie sind für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert, am Ende waren Sie sogar Preisträger? Warum dann nicht genau diesen Umstand als Alleinstellungsmerkmal für sich nutzen und das überall? Egal ob in Web, Printbereich oder Fernsehen: Wer am „Großen Preis“ teilnimmt, der darf das auch gern zeigen, denn vielleicht ist gerade die Teilnahme am Wettbewerb einer Ihrer größten Schätze. Wer sich als Teilnehmer am „Großen Preis des Mittelstandes“ offenbart, der gibt seinem Gegenüber zu verstehen: „Mein Unternehmen ist Gold wert, und du kannst davon profitieren.“ Nutzen Sie den „Großen Preis des Mittelstandes“ für Ihr Marketing! Ich glaub‘ es hackt In grauer Vorzeit wurden Schätze hinter meterdicken Mauern, schweren Eisentüren und unzähligen Schlössern verwahrt, heute schützen Unternehmen Ihre kostbaren Daten und Informationen durch Passwörter und Firewalls, aber wie sicher ist das eigentlich? Deutschlands erster IT- Comedian Tobias Schrödel widmete sich genau dieser Frage und nahm die Mittelständler mit auf eine Reise ins Reich der Hacker. Allzu unbekümmerter Umgang mit Datenträgern wie USB- Sticks oder Bluetooth-Geräten oder unbedarftes Öffnen auch sicher erscheinender Mails und Dokumente könne ein Unternehmen in große Schwierigkeiten bringen, warnte Schrödel. Doch der IT-Experte drohte nicht nur mit dem Zeigefinger, sondern sorgte mit Witz, Esprit und spannenden Beispielen für jede Menge gute Unterhaltung. Schrödel machte deutlich: die digitale Welt ist kein Spielplatz. Sicher ist, wer Risiken meidet und sich entsprechend wappnet. Dann so Schrödels Versprechen, bleiben die Schätze eines Unternehmens da, wo sie hingehören. Vorsicht bei der Nutzung mobiler Geräte, das Internet ist voller Fallen! P.T. MAGAZIN 3/2015

Wie gut kennen Sie eigentlich Ihre Mitarbeiter? Der Erfolg eines Unternehmens hängt von vielen Faktoren ab: Nachfrage, Materialpreisen, Konkurrenten und vor allem davon, wie gut ein Unternehmer seine Mitarbeiter kennt. Sehr oft nämlich sind es die Gefährten, die darüber entscheiden, ob eine Schatzsuche erfolgreich verläuft, weiß Detlef Kahrs. Mit seiner Präsentation ging er sogar noch einen Schritt weiter: Der Schatz eines Unternehmens sind die versteckten Talente der Mitarbeiter. Kahrs verwies auf die emotionalen Werte und Potenziale eines Unternehmens, deckte Probleme auf und machte deutlich, dass Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist. Was dieser Schlüssel wert sein kann, schilderten die Unternehmer Uwe Ehrhorn und Albert Fischer. Beide Unternehmer haben sich mit Kahrs Hilfe schon einmal auf Entdeckungsreise ins eigene Unternehmen begeben und ihr Fazit war klar: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Schatzsuchexperte Detlef Kahrs. Tor des Monats Wie führt man ein Unternehmen erfolgreich? Wo liegen Gefahren? Worauf kann man verzichten? All das sind für Unternehmer alltägliche und lebensnotwendige Fragen und besonders in mittelständischen Unternehmen gibt es hierfür eine Antwort. Grund genug für OPS-Vorstand Dr. Helfried Schmidt die geballte unternehmerische Erfahrung der nominierten mittelständischen Unternehmen aus dem „Großen Preis“ zusammenzufassen. 12 Geheimisse bzw. 12 Tore kennt der Erfolg des Mittelstandes und Helfried Schmidt rief sie dem Publikum zusammen mit anwesenden Preisträgern wie Jürgen Schoepe oder Matthias Krieger ins Gedächtnis. Aus erster Hand erfuhren die Zuhörer, dass es so etwas wie ein Erfolgsgeheimnis tatsächlich nur bedingt gibt. Vielmehr ist es die Beachtung unternehmerischer Grundregeln wie Mut zur Innovation, Reflexion des eigenen Handelns, klare Firmenidentität, offene Kommunikation nach innen und außen und gesunder Menschenverstand, die ein Unternehmen zum Goldschatz machen. Daumen hoch für den deutschen Mittelstand. Ändern Sie sich! Den Schlusspunkt einer spannenden und unterhaltsamen Schatzsuche setzte der promovierte Arzt und Betriebswirt Dr. Dr. Cay von Fournier. Fournier stellte in seinem Vortrag die perfekte Organisation vor: den Menschen. Alle Prozesse innerhalb dieser Organisation sind perfekt abgestimmt und im Zentrum dieser Organisation steht die Gesundheit, das Wohlbefinden des Menschen. Genau so müssen sich auch Unternehmen organisieren, die in Zukunft erfolgreich sein wollen. Gewinnmaximierung und Kundenzufriedenheit werden in der Hierarchie hinter die Mitarbeiterzufriedenheit zurücktreten. Gesunde Unternehmen haben zufriedene Mitarbeiter und zufriedene Mitarbeiter machen gesunde/ erfolgreiche Unternehmen. Genauso sollten Unternehmer bei innovativen Vorhaben Kritik und Spott ignorieren, vielfach hat die Geschichte gezeigt, dass bahnbrechende Entwicklungen anfangs belächelt wurden. Wer auf Innovation setzt und seine Mitarbeiter fördert, der wird morgen ein erfolgreicher Schatzsucher sein, daran war nach Fourniers packendem Vortrag kein Zweifel mehr. Dr. Dr. Cay von Fournier empfiehlt, die Mitarbeiter in den Fokus zu rücken und sich nicht beirren zu lassen. P.T. MAGAZIN 3/2015 Eine Sonnenfinsternis, exzellente Redner und Vorträge, bestes Frühlingswetter – die 11. Frühjahrstagung geizte nicht mit Reizen, und das war nur der offizielle Teil. Im Anschluss hatten die Teilnehmer viel Raum für Gespräche und Zukunftspläne, die bei exquisiten Speisen und Getränken in einen geselligen und langen Abend mündeten, der womöglich ganz neue Schätze zu Tage fördern wird. ó Bild oben: © Natallia Vintsik/fotolia.com | Bild unten: © Africa Studio/fotolia.com

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019