Aufrufe
vor 3 Jahren

PT-Magazin_5_2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Unternehmer
  • Deutschland
  • Zukunft
  • Mitarbeiter
  • Steigtechnik
  • Deutschen
  • Fotolia
  • Wettbewerb
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Großer Preis Thomas

Großer Preis Thomas Geisel, Oberbürgermeister Düsseldorf © Stadt Düsseldorf Oskar-Patzelt-Stiftung PT-MAGAZIN 5/2016 18 Uneingeschränkte Wertschätzung Grußwort von Sigmar Gabriel, MdB, Bundesminister für Wirtschaft und Energie Mittelständische Unternehmen verkörpern mit ihrer einzigartigen Mischung aus Leistungsbereitschaft, Erfolg und sozialer Verantwortung ein besonderes wirtschaftliches Erfolgsmodell in Deutschland. Sie sind unverzichtbar für Wachstum, Beschäftigung und Innovation. Damit der deutsche Mittelstand angesichts vielfältiger Herausforderungen im Zeitalter der Globalisierung, der Digitalisierung und des demografischen Wandels vital, stark und innovativ bleibt, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft im Juli 2015 den Dialogprozess „Zukunft Mittelstand“ ins Leben gerufen. Im aktuellen Aktionsprogramm „Zukunft Mittelstand“ stellt das BMWi zahlreiche Maßnahmen moderner Mittelstandspolitik vor. So wollen wir die Rahmenbedingungen für Mittelständler in Deutschland durch einen beherzten Abbau von Bürokratie verbessern. Nachdem wir 2015 durch das erste Bürokratieentlastungsgesetz und die Vergaberechtsreform einen kräftigen Entlastungsimpuls in Höhe von 1,4 Milliarden Euro für die mittelständische Wirtschaft gegeben haben, streben wir noch in dieser Legislaturperiode ein zweites Bürokratieentlastungsgesetz an. Um die Digitalisierung voranzutreiben, haben wir mit der Plattform Industrie 4.0 eines der größten internationalen und nationalen Netzwerke zur Förderung der Digitalisierung etabliert. Es unterstützt insbesondere den Mittelstand bei der Transformation in Richtung Industrie 4.0. In den vom BMWi geförderten „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren“ können Unternehmen eigene technische Entwicklungen und Schnittstellen zu Produkten und Kunden testen, bevor sie in passgerechte Systeme investieren. Damit künftig alle Mittelständler an die digitale Welt angeschlossen sind, investieren wir in den Ausbau einer flächendeckenden und leistungsstarken Netzinfrastruktur. Mit der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“, die wir gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, der Wirtschaft, den Gewerkschaften und den Ländern ins Leben gerufen haben, stärken wir die duale Berufsausbildung, die besonders von mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmern getragen wird. Wir wollen wieder mehr Jugendliche für die Berufsausbildung gewinnen, um die Fachkräftebasis unseres Mittelstands zu erweitern. Der Mittelstand in Deutschland genießt meine uneingeschränkte Wertschätzung. Ich freue mich deshalb sehr, dass Ihre Unternehmen auch durch die Teilnahme am „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung Anerkennung durch eine größere Öffentlichkeit erhalten. Sie alle halten unsere Soziale Marktwirtschaft in Deutschland lebendig und sind daher auch alle preiswürdig. Ich wünsche Ihnen für die Preisverleihung viel Erfolg! ó © BMWi/Maurice Weiss Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt © Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen © THÜRINGER STAATSKANZLEI Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung © HMWEVL Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz © STAATSKANZLEI RHEINLAND-PFALZ Richard Kühnel, Leitung der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland © Europäische Kommission Vertretung in Deutschland André Schröder, Minister der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt © Ministerium der Finanzen, Sachsen-Anhalt Dr. Markus Söder MdL, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat © www.stmflh.bayern.de Dr. Nicole Hoffmeister- Kraut MdL, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg © wm.baden-wuerttemberg.de Ilse Aigner, MdL, Stellv. Ministerpräsidentin Bayern, Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie © www.stmwi.bayern.de Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europ. Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad- Adenauer-Stiftung © Konrad-Adenauer-Stiftung Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern © Pressestelle Wirtschaftsministerium M-V

Erwin Sellering, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg- Vorpommern 2016 © Pressestelle Staatskanzlei M-V Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt © http://www.mw.sachsen-anhalt.de Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein © Staatskanzlei Schleswig-Holstein Gebührende Anerkennung Grußwort von Dr. Wolfgang Schäuble, MdB, Bundesminister der Finanzen © Bundesministerium der Finanzen, Foto: Ilja C. Hendel Oskar-Patzelt-Stiftung PT-MAGAZIN 5/2016 19 Albrecht Gerber, Wirtschafts- und Energieminister Brandenburg © MWE Brandenburg Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg Dr. Carsten Linnemann MdB, MIT-Bundesvorsitzender © Thorsten Schneider; Nutzungsrecht: Carsten Linnemann Christian Lindner MdL, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten und Vorsitzender der FDP- Landtagsfraktion NRW © FDP-Landtags-Fraktion NRW Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz © FDP Rheinland-Pfalz Mit dem Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erweist die Oskar-Patzelt-Stiftung den nominierten und den ausgezeichneten Unternehmen seit Jahren die Anerkennung und Würdigung, die ihnen gebührt. Ein großer Teil unseres Wohlstands gründet sich auf dem Erfolg mittelständischer Unternehmen. Dank ihnen ist unsere wirtschaftliche Lage gut – trotz aller Risiken im weltwirtschaftlichen Umfeld: Wir haben eine robuste Konjunktur. Die Reallöhne und Renten steigen stärker als in den Jahren zuvor. Auch die Beschäftigungslage ist gut. In Deutschland ist die Zahl der Erwerbstätigen auf einem Rekordhoch, wobei der Mittelstand überdurchschnittlich zum Anstieg der Beschäftigung beiträgt. Die Bundesregierung ist sich der Bedeutung mittelständischer Unternehmen für den Wohlstand unseres Landes bewusst. Mit unserer verlässlichen und stabilitätsorientierten Finanz- und Wirtschaftspolitik festigen wir das Vertrauen der Investoren und Konsumenten, der Unternehmer und Arbeitnehmer in eine erfolgreiche Zukunft. Dieses Vertrauen ist Voraussetzung dafür, dass auch die mittelständischen Unternehmen unseres Landes in ihre eigene Zukunft investieren. So sichern wir wirtschaftliche Dynamik und Arbeitsplätze und sorgen dafür, dass Deutschland in Europa und in der ganzen Welt für Stabilität steht. Die Soziale Marktwirtschaft ist auch deswegen eine Erfolgsgeschichte, weil das sozial verantwortliche Unternehmertum zum Markenzeichen unseres Landes und unserer Wirtschaftsordnung geworden ist. Diese soziale Verantwortung zeigt sich gegenwärtig auch darin, dass es vor allem die mittelständischen Unternehmen sind, bei denen die Bereitschaft enorm ist, Flüchtlinge einzustellen. Mit diesem Engagement leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Integration der zu uns Gekommenen und zum sozialen Frieden in unserem Land. Die Preisträger des Wettbewerbs stehen für Leistungen und Einstellungen, die wir uns von allen Unternehmen in unserer Sozialen Marktwirtschaft wünschen: erfolgreiches Unternehmertum mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell, gepaart mit Verantwortungsbewusstsein und sozialem Engagement. Ich gratuliere den Nominierten wie den Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs herzlich und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg. Sie sind für den Standort Deutschland unverzichtbar. ó Weitere Grußworte gingen nach Redaktionsschluss ein. Alle Grußworte online unter www.pt-magazin.de/mittelstandspreis. Weitere Infos unter www.mittelstandspreis.com. Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin © www.berlin.de/senatskanzlei Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes © www.wirtschaft.saarland.de John B. Emerson, Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland © www.botschafter-berlin.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020