Aufrufe
vor 3 Jahren

PT-Magazin_4_2016_komplett

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Pekkip
  • Deutschland
  • Menschen
  • Mittelstand
  • Zeit
  • Fotolia
  • Deutsche
  • Deutschen
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Foto: Land

Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König Ein Nachruf auf den Welteroberer von seinen tapferen Lenkern Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König

Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König Bob Marleys Defender Der letzte Defender verlässt die Werkshalle. Der Land Rover Defender – das Relikt einer ungewöhnlichen mobilen Ära geht zu Ende. Tief bewegte Trauer rund um den Erdball. Der Land Rover Defender eroberte die Weltherrschaft. Der geliebte Klassiker, das Urgestein des Geländewagens, verbreitete sich auf der ganzen Welt in jedem, noch so entlegenen Winkel dieses Erdballs. Die ihn fahren, sind meist Männer mit besonderen Fähigkeiten. Sie sind Abenteurer, Jäger, Schrauber, Scouts, Mounties, Helden, Nationalparkhüter, Vulkanologen, Extremsportler, Archäologen, Geologen, Farmer, Ärzte ohne Grenzen, Naturburschen und eben noch ganze Männer. Braungebrannt, bartstopplig, mutig, entschlossen und in allen Unebenheiten karstiger Landschaften und atemberaubender Naturwunder zu Hause. Diese Weltherrschaft und diese Männer mit ihren urigen Fahrzeugen sind manchen anderen Lebewesen auf diesem Planeten suspekt. Der Gegenentwurf zu diesen Land-Rover-Männern ist der Brüsseler Beamte. Bürobleich, nicht wagemutig und schon gar kein Held, der an seine Grenzen geht. Diese Beamten haben die Weltherrschaft des Land Rover Defender beendet. Der Welteroberer darf nicht mehr gebaut werden. begründete das erste Modell mit Land- Rover-Emblem den Ruf der britischen Marke als Produzent leistungsfähiger Allradmodelle für jeden Einsatzzweck. Vor allem dem Defender blieb es dabei vorbehalten, in nahezu jeden entlegenen Winkel des Globus vorzustoßen. Mit dem Überschreiten der Marke von zwei Millionen Fahrzeugen setzte der Defender noch einmal einen Meilenstein, ehe im Januar dieses Jahres die Fertigung im Werk Solihull auslief. Während das G-Modell von Mercedes wohl noch ewig gebaut wird, ist für den Land Rover Defender Schluss. Die letzten Exemplare werden den Händlern aus den Händen gerissen und er entwickelt sich nun zum heiß begehrtesten Offroader unserer Tage. Was Brüsseler Beamten beanstandeten, war vor allem der Mangel an passiver Sicherheit, einen hohen Dieselverbrauch und schwache Bremsen, was die Crash-Vorschriften schwierig in ihrer Auslegung machte. Das Gesamtkonzept dieses Geländewagens konnte diese Anforderungen an die passive Sicherheit nicht realisieren, ohne dass ein völlig neues Auto entstanden wäre, deshalb hat Land Rover für den Defender die Weltherrschaft beenden müssen. Horst-Ulrich König, Manager und Off-Road-Fan aus Düsseldorf, sagt liebevoll „Landy“ zu seinem Gefährt. Er hat eine besondere Beziehung zu seinem Defender, denn er ist der Ausgleich zu Büro, Tagung und Vorstandsarbeit. „Es tut schon weh, wenn die Keimzelle der Marke gehen muss“, sinniert er traurig. 1948 war der Land Rover als Auto für den Farmer konstruiert worden, das auch den Traktor zu ersetzen zum Ziel hatte. Er war das Jagdauto der englischen Königin und fuhr in den Paraden des Empire mit. Auch der Käfer musste irgendwann einmal gehen. Die Legende Defender wird noch lange leben, ich schätze ewig. „So viel Abenteuer gibt es in keinem anderen Automobil. Die hervorragende Eigenschaften im Gelände, der hohe Kultfaktor und viel Platz für Gepäck und Ausrüstung machen den Defender eigentlich unersetzlich“, konstatiert König nach seiner Landy-Tour in Marokko. Dieses ungewöhnliche Automobil hat den Nachruf verdient. Es lebe der Land Rover Defender. Prof. Arnd Joachim Garth Fast sieben Jahrzehnte haben der Defender und seine Vorgänger die Automobilwelt geprägt und bereichert. Über zwei Millionen Exemplare der unverwüstlichen 4x4-Baureihe sind seit 1948 von den Bändern gerollt – ohne Unterbrechung war das Werk Solihull, inmitten der Grafschaft West Midlands, 68 Jahre lang das Zentrum der Land Rover- und Defender-Welt. Vor 68 Jahren Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König Foto: Land Rover/Horst-Ulrich König

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020