Aufrufe
vor 3 Jahren

PT-Magazin_4_2016_komplett

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Pekkip
  • Deutschland
  • Menschen
  • Mittelstand
  • Zeit
  • Fotolia
  • Deutsche
  • Deutschen
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Wirtschaft

Wirtschaft PT-MAGAZIN 4/2016 bild by eichborn verlag 36 Das neue Buch von Weik und Friedrich wird von Eichborn verlegt. Matthias Weik: Wir meinen damit die 7,3 Milliarden Menschen, die auf unserer wunderbaren Welt leben. Wir benötigen global ein neues Wirtschaftsdenken, nachdem wir erkennen müssen, dass auch der Neoliberalismus gescheitert ist. Dr. Schmidt: Sie haben die Notenbanken als „Brandstifter und Feuerwehr zugleich“ bezeichnet. Tun Sie damit nicht der Deutschen Bundesbank und ihrem Chef Jens Weidmann Unrecht? „Die Notenbanken“ gibt es doch ebenso wenig wie „die Unternehmer“ oder „die Beamten“? Marc Friedrich: Nein, denn Herr Weidmann trägt bisher alle Entscheidungen der EZB mit. Die letzte Krise ist durch viel zu niedrige Zinsen und damit durch viel zu viel billiges Geld entstanden. Die niedrigen Zinsen führten zu Exzessen und massiven Blasen an den Aktien- und Immobilienmärkten. Derzeit werden die Märkte aufgrund historisch niedriger Zinsen mit unendlich viel billigem Geld geflutet. Fakt ist, dass noch niemals in der Geschichte der Menschheit eine Krise nachhaltig durch Gelddrucken gelöst wurde. Die nächste Krise ist vorprogrammiert und nur eine Frage der Zeit. Dr. Schmidt: Können Ihre Kollegen Sie eigentlich noch leiden? Die meisten der 93.600 Bücher, die mit viel Fleiß 2013 erschienen, sind Ladenhüter, und Sie schreiben einen Bestseller nach dem anderen! Marc Friedrich: (Mit einem sympathischen Lächeln.) Das können wir nicht sagen. Neid liegt uns fern. Wir gönnen jedem seinen Erfolg, denn wir wissen, dass jemand verdammt hart dafür gearbeitet hat. Wichtig ist doch, dass durch unsere Bücher sich eine breite Masse die komplexen Themen Wirtschaft, Finanzen, Geld und Krise zugewandt hat. ó Info: Ebenfalls von Matthias Weik und Marc Friedrich erschienen ist: 2012 der Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte – warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“ und 2014 „Der Crash ist die Lösung – Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten“ (Rang 2 der Spiegel-Bestsellerliste und Rang 1 im Manager Magazin und Handelsblatt. Kontakt und weitere Infos finden Sie unter: www.facebook.com/friedrichundweik 30 JAHRE ERFAHRUNG 30 JAHRE ERFAHRUNG DAS, WAS ANDERE NICHT KÖNNEN! DAS, WAS ANDERE NICHT KÖNNEN Konzept – staubfreie Produktion technischer Kunststoffartikel mit höchsten Reinraumansprüchen Entwicklung | Konstruktion | Prototypenbau | Werkzeugbau | Montage | Produktion PREISTRÄGER Großer Preis des MITTELSTANDES Entwicklung | Konstruktion | Prototypen- & Werkzeugbau | Montage | Produktion 270 Mitarbeiter 250 Mitarbeiter 70 Spritzgussmaschinen 65 von Spritzgussmaschinen 150 kN bis 8.000 kN von 150 kN bis 5.000 kN Gasinnendruck- und Tandemverfahren Gasinnendruck- und Tandemverfahren Insert- und Mehrkomponententechnik Insert- und Mehrkomponententechnik Reinraumproduktion seit Mai 2015 Portlandstr. 4 | 49439 Steinfeld Tel: 05492 9656-0 | Fax: 05492 9656-156 Portlandstr. 4 | 49439 Steinfeld www.mueller-technik.com Tel: 05492 9656-0 | Fax: 05492 9656-156 www.mueller-technik.com

© 3dsculptor / Fotolia In Katastrophenfällen kommunizieren Rettungskräfte in der Regel über Satellit, wenn Telefon und Mobilfunk ausgefallen sind. Doch das hat Nachteile: Sind die Datenleitungen überlastet, bricht die Verbindung ab. Zudem gibt es bislang kaum Systeme für sich bewegende Fahrzeuge. Fraunhofer-Forscher haben ein neues Antennensystem entwickelt, das Daten via Satellit mit hoher Bandbreite zuverlässig überträgt und für den mobilen Einsatz geeignet ist. Regelmäßig erschüttern Naturkatastrophen die Erde. Wie im Fall des Tsunamis in Japan oder des Erdbebens in Nepal werden dabei auch Strom- und Telefonleitungen zerstört. In der Regel fällt der Mobilfunk großflächig aus, weil die Masten beschädigt werden. Rettungsdienste greifen deshalb in Katastrophenfällen auf eigene Kommunikationstechnik zurück – meist auf Satellitenanlagen. Bislang hat die Satellitenkommunikation aber Nachteile. So dauert der Aufbau einer kleinen Satellitenstation im Feld einige Zeit. Einmal aufgebaut, lässt sie sich dann nicht mehr ohne weiteres bewegen. Darüber hinaus bricht die Verbindung immer wieder ab, wenn viele Daten übertragen werden müssen oder ein Gewitter stört. Die Satellitenantenne muss – wie man es vom Fernsehen kennt – sehr genau auf den Satelliten ausgerichtet werden. Deswegen ist es heute so gut wie unmöglich, in einem fahrenden Auto via Satellit breitbandig zu kommunizieren, weil sich die Antenne durch die Bewegung des Fahrzeugs ständig aus dem Fokus bewegt. Innovation in der Satellitenkommunikation Im Verbundprojekt KASYMOSA (Ka-Band Systeme für Mobile Satellitenkommunikation) haben mehrere Forschungseinrichtungen eine Reihe von Technologien entwickelt, um die Satellitenkommunikation für den mobilen Einsatz fit zu machen. Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ist mit drei Arbeitsgruppen beteiligt. Um Satellitenkommunikation von morgen das System in sich bewegenden Fahrzeugen zu nutzen, haben die Forscher für eine Mechanik, die die Antenne präzise und zügig bewegen kann, Algorithmen entwickelt. Sie steuern die Bewegung der Antenne exakt so, dass sie eine Richtungsänderung innerhalb von Sekundenbruchteilen kompensiert. Anstelle einer großen Satellitenantenne kommt hier – um das Schwanken zu verhindern – eine spezielle, flache Panel-Antenne zum Einsatz. Hinzu kommt ein speziell entwickeltes Modem, das die Verbindung sichert. »Wir erreichen damit sehr hohe Bandbreiten von mehreren Megabit pro Sekunde«, sagt Projektleiter Florian Raschke. »Damit reichen wir natürlich nicht an die Gigabit-Ströme einer festen Datenleitung heran, aber für die Satellitenkommunikation ist das ein großer Schritt.« Dank dieser Technik werden Rettungskräfte künftig Videos von der Situation vor Ort und Landkarten in kurzer Zeit versenden können, ohne dass die Verbindung abrupt abbricht. Und auch Satellitentelefongespräche werden klar und ohne Aussetzer möglich sein. ó Innovation, Hochwertigkeit und kundenorientierte Lösungen Das Ineinanderfließen dieser Komponenten gewährleistet den Wert unserer Produkte und Leistungen. Diese beginnen mit Detaillösungen, gehen über in Planung und Ausgestaltung kompletter Objekte im Bereich Hotel-, Gastronomie- und Objekteinrichtungen sowie im Innenausbau von hochwertigen Reisemobilen. Sie haben die Wahl, bestimmen den Umfang und wir realisieren Ihre Wünsche - innovativ, hochwertig und absolut bedarfsgerecht. Klaus Hünerkopf Neukirchen Weinbergstrasse 10, D-34626 Neukirchen (Schwalm-Eder-Kreis) Tel.: +49 (0) 66 94-96 06 0 • Fax: +49 (0) 66 94-96 06 66 E-Mail: info@huenerkopf.com • www.huenerkopf.com Wirtschaft PT-MAGAZIN 4/2016 37

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019