Aufrufe
vor 10 Monaten

PT-Magazin 06 2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Mittelstand
  • Deutschland
  • Boris
  • Entwicklung
  • Wirtschaft
  • Menschen
  • Produkte
  • Zukunft
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Preisträger

Preisträger 2018 aus Hessen elektroplan-schneider GmbH 35260 Stadtallendorf PT-MAGAZIN 6/2018 Oskar-Patzelt-Stiftung 32 Elektronisch alles im Griff Im ehemaligen Kinderzimmer seines Wohnhauses gründete Hans-Jürgen Schneider 1978 das Ingenieurbüro für Elektrotechnik „elektroplan-schneider“. Kerngeschäft ist bis heute das Planen und Ausschreiben sowie die Vergabe und Objektüberwachung von elektro-, sicherheits- und informationstechnischen Anlagen unterschiedlicher Größenordnung, national wie international. Mit der Wiedervereinigung erhielt das Unternehmen von der Commerzbank den Auftrag, alle Filialen der Bank in den neuen Bundesländern elektrotechnisch zu planen und die Bauleitung zu übernehmen. Dafür gründete elektroplanschneider Niederlassungen in Städten wie Berlin, Leipzig, Dresden und Hamburg. Damit konnten alle Aufträge zeitnah und mit höchstmöglicher Qualität umgesetzt werden. Dank der technischen Entwicklungen ist das große Niederlassungsnetz inzwischen nicht mehr nötig. Neben dem Stammsitz in Stadtallendorf ist das Unternehmen heute noch in Berlin und Köln präsent. Projektteams, bestehend aus Projektleiter, Projektsachbearbeiter sowie Projektassistenten, gewährleisten die technisch einwandfreie Umsetzung aller gestellten Aufgaben. Als erstes und bisher einziges Ingenieurbüro in Deutschland wurde elektroplan-schneider durch den Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen e. V. (BHE) mit dem Prüfsiegel „Zertifizierter Planer“ für seine qualifizierten Leistungen der gesamten Sicherheitstechnik ausgezeichnet. Die prämierten Bereiche umfassen Brand- und Einbruchmeldeanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Freigeländeüberwachung, Sprachalarm- und Videoüberwachungsanlagen, Zutrittskontrollanlagen und mechanische Sicherheitstechnik. Das Ingenieurbüro verfügt weiterhin über ein eigenes Kompetenzzentrum auf circa 200 qm. Dort berät es Auftraggeber, Bauherrn, Architekten und Elektroinstallationsfirmen kompetent über DIN-Produkte verschiedener Hersteller anhand eines großen Tableaus funktionsfähiger Musteranlagen. Der Geschäftsführer des Ingenieurbüros Hans-Jürgen Schneider engagiert sich seit langem in zahlreichen Vereinen und Verbänden. Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten erhielt er 2016 den „Hessischen Verdienstorden“. Gemeinsam mit dem gesamten Unternehmen engagiert er sich unter anderem seit 1970 für SOS-Kinderdörfer, ist Sponsor des Marburger Tafel e. V. und tritt seit 2009 als Sponsor für ein Obdachlosenweihnachtsfest in Berlin auf. Die elektroplanschneider GmbH ist Mitglied der Energiegenossenschaft Marburg-Biedenkopf eG und unterstützt damit eine klimafreundliche Energieerzeugung. Neben Hans-Jürgen Schneider sind auch dessen Sohn und Ehefrau im Unternehmen tätig. Gemeinsam mit den derzeit 25 Mitarbeitern bilden sie eine eingeschworene Betriebsfamilie. Sommerfeste sowie gemeinsame Betriebsausflüge zu Bundesligaspielen von Eintracht Frankfurt und Weihnachtsmärkten fördern die Motivation der Mitarbeiter. Da es keinen Ausbildungsberuf zum Elektroplaner gibt, muss das Ingenieurbüro selbst für geeigneten Nachwuchs im Büro mit der entsprechenden Zusatzausbildung sorgen. Derzeit lernen fünf Azubis im Unternehmen. Weiterhin plant Hans-Jürgen Schneider eine eigene Elektroplaner-Akademie (EPA). Hier sollen in naher Zukunft in einer dreijährigen Ausbildung - mit vier Tagen Praxis und einem Tag Theorie in der Woche - Elektroplaner ausgebildet werden. Der Betrieb arbeitet bei der Lehrmittelentwicklungsstelle der IHK mit, ist zudem Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK in Kassel-Marburg und führt Weiterbildungsmaßnahmen für Auszubildende durch. Die elektroplan-schneider GmbH wurde bereits zum vierten Mal in Folge für den Wettbewerb nominiert und im Jahr 2016 als „Finalist“ ausgezeichnet. In diesem Jahr erfolgte die Nominierung durch den Kreisausschuss Landkreis Marburg-Biedenkopf Wirtschaft. ó © Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert Verzahnungs-Präzision aus Eschwege Die 1908 in Berlin gegründete und heute im nordhessischen Eschwege ansässige PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH ist ein modern aufgestelltes, mittelständisches Technologieunternehmen und Hersteller von Präzisionswerkzeugmaschinen. Kernkompetenz ist die Verzahnung, das heißt, PRÄWEMA produziert ein breites Spektrum an Sondermaschinen für die Zahnradbearbeitung in der automobilen Getriebefertigung, auf denen Zahnräder, Wellen und Synchronteile des Antriebsstrangs bearbeitet werden. Zu den Kunden zählen neben Firmen aus der Automobilindustrie Unternehmen aus dem Getriebebau, der Windkraft und dem Energiesektor sowie Zahnradhersteller. Die PRÄWEMA ist Teil der DVS TECHNO- LOGY GROUP (Drehen, Verzahnen, Schleifen), die verschiedene Werkzeugmaschinenhersteller vereint. PRÄWEMA ist der weltweit führende Technologieanbieter zur Optimierung von Verzahnungsoberflächen an Getriebezahnrädern und -wellen. Daneben hat PRÄWEMA ein eigenes Werkzeugsystem für Honmaschinen (Spanen mit geometrisch unbestimmter Schneide) entwickelt und damit seit 2013 auf dem Markt. Das Unternehmen ist Lösungsanbieter und hat neben einem eigenen Werkzeugsystem auch einen umfassenden Service im Portfolio. Außerdem verfügt PRÄWEMA über eine eigene mechanielektroplan-schneider | Ingenieurbüro für Elektrotechnik, Sicherheits- und Informationstechnische, Hans-Jürgen Schneider, Geschäftsführer PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH 37269 Eschwege

© Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH, Dipl.-Ing. Josef Preis, Dipl.-Ing. Jörg Schieke, Geschäftsführer sche Fertigung. Innovationskraft ist eine der Triebfedern der Eschweger Firma. Ihre jüngste Entwicklung ist eine Maschine zur Herstellung von Zahnrädern bis zu einem Durchmesser von zwei Metern, wie sie beispielsweise in Windkraftanlagen zum Einsatz kommen. Auch für die Automobilindustrie werden Präzisionswerkzeugmaschinen entwickelt, die die Fertigungsprozesse bei der Autoproduktion optimieren. Ein wichtiges und ebenfalls innovatives Markenzeichen der PRÄWEMA-Maschinen ist der Unterbau der Maschinen aus Granit. Der natürliche Stein ist leichter als die sonst verwendete Stahlkonstruktion und kann die Schwingungen besser absorbieren. Die Maschinen laufen dadurch wesentlich ruhiger. Es ist diese Präzision, mit der PRÄWEMA der Konkurrenz stets einen Schritt voraus ist. Am Standort in Eschwege, in der Mitte Deutschlands, hat sich PRÄWEMA mit aktuell fast 300 Mitarbeitern, davon 15 Auszubildende, und einem Umsatz von 85 Mio. Euro im Jahr 2017 als Partner für die Industrie fest etabliert. Im Rahmen des Wettbewerbs „Hessen Champions 2017“ wurde die PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH zu einem der Top 3 Unternehmen aus Hessen in der Kategorie Weltmarktführer gekürt. Ein weiterer Grundstein für den Erfolg von PRÄWEMA ist die überbetriebliche Berufsausbildung. Im Schnitt durchlaufen jährlich etwa 65 Auszubildende, auch aus anderen Unternehmen, den Betrieb. Die PRÄWEMA ist hierbei über die Grenzen hinaus für ihre gründliche und hoch qualifizierte Ausbildung bekannt, sodass die Absolventen in der Regel ohne Schwierigkeiten eine Anstellung finden. Ausgebildet werden Industriemechaniker, Mechatroniker und Zerspaner. Das Unternehmen bezahlt seine Mitarbeiter nach Tarif und gewährt eine freiwillige Erfolgsbeteiligung sowie einen Zuschuss zur Altersvorsorge. PRÄWEMA setzt auf langfristige Bindung und Entwicklung seiner Mitarbeiter. Sommerfeste und Weihnachtsfeiern sowie jährliche Jubiläumsveranstaltungen unterstützen das positive Betriebsklima. Es herrscht eine offene und partizipative Führungskultur. Die Geschäftsführung bezieht Führungskräfte und Schlüsselpersonen in Entscheidungsprozesse aktiv ein und stimmt sich eng mit dem Betriebsrat ab. Das Unternehmen unterstützt Sportvereine und Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich engagieren. Die PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH wurde zum sechsten Mal seit 2005 für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert und im Jahr 2005 als „Finalist“ ausgezeichnet. In diesem Jahr erfolgte die Nominierung durch die Board Xperts GmbH. ó Preisträger 2018 aus Mecklenburg-Vorpommern 33 PT-MAGAZIN 6/2018 Oskar-Patzelt-Stiftung PALMBERG Büroeinrichtung + Service GmbH 23923 Schönberg Büromöbel fern vom Schubladendenken Die PALMBERG Büroeinrichtung + Service GmbH mit Sitz in Schönberg, ist die erste Adresse für multifunktionale Büromöbel mit einzigartigem Design und erstklassiger Qualität, die dank der Einhaltung anspruchsvoller Qualitätsstandards und einer umweltbewussten Herstellungsweise unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit produziert werden. Hierfür wurde dem Unternehmen das Gütesiegel „Blauer Engel“ verliehen, das die besonders umweltfreundliche Produktion aller Schreibtischsysteme untermauert. Neben Schreibtischen und Büromöbeln umfasst das Portfolio Möbelstücke für Besprechungen und Konferenzen. Im Jahr 2016 wurde die Produktpalette um akustisch wirksame Raumkomponenten erweitert, die der Minimierung negativer Schallstörungen in Großraumbüros dienen. Der Einsatz moderner Lasertechnologie ermöglicht PALMBERG eine hundertprozentig fugenlose Kantenverarbeitung. Für die Fertigung der Möbel in aller höchster Güteklasse verfügt das Unternehmen über eines der modernsten Büromöbelwerke Europas, wodurch es in der Lage ist, Bürolandschaften für jegliche Raumsituation zu gestalten. Alle Produkte von PALMBERG, führender Hersteller der deutschen Büromöbelindustrie, sind ISO-zertifiziert. Das Unternehmen wurde für sein Tischsystem CREW und die Stauraumvariante PRISMA 2 mit dem LEVEL-Zertifikat für die Einhaltung ökologischer, ökonomischer und sozialer Standards über die gesamte Lieferkette hinweg ausgezeichnet. Bei der Entwicklung neuer Bürokonzepte legt das Unternehmen großen Wert auf die Verwendung umweltschonender, langlebiger und recyclingfähiger Materialien und Komponenten. Das 1991 gegründete Unternehmen wurde für verschiedene Produkte u. a. mit dem Ionic Award, dem Red Dot Designpreis und dem German Design Award ausgezeichnet. Im Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. engagiert sich die Unternehmensführung stark für die Belange der Büromöbelbranche und

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019