Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin_06_2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Deutschland
  • Wirtschaft
  • Mitarbeiter
  • Mittelstandes
  • Zeit
  • Menschen
  • Deutschen
  • Stiftung
  • Wettbewerb
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Premier-Bank,

Premier-Bank, Premier-Kommune und Sonderpreise Oskar-Patzelt-Stiftung PT-MAGAZIN 6/2016 32 Premier-Bank des Jahres 2016 Kreissparkasse Mayen 56727 Mayen (Rheinland-Pfalz) 160 Jahre Herzblut Die Geschichte der kommunalen Bank in Mayen begann mit 300 Talern als erste Einlage bei der „Creis-Communal-Casse“. 160 Jahre später ist die Kreissparkasse Mayen unbestrittener Marktführer in der Vordereifel. Rund 60 Prozent der Unternehmer, Handwerksbetriebe und Freiberufler des Landkreises Mayen- Koblenz werden von der Kreissparkasse betreut, und weit mehr als die Hälfte aller Existenzgründer vertrauen den Kundenberatern des Finanzinstitutes auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Als ausgewiesene Partnerin des Mittelstandes sorgt die Sparkasse mit der Vergabe von Krediten und langfristigen Darlehen für Planungssicherheit bei den Unternehmen und sorgt für Stabilität im regionalen Wirtschaftssystem. Neben dem klassischen Bankgeschäft berät die Bank die Firmen auch zu allen Belangen rund um öffentliche Fördermittel. Die Kreissparkasse führt aktuell mehr als über 170.000 Kundenkonten mit Einlagen in Höhe von rund 1,3 Mrd. Euro. Das Kreditvolumen beträgt mehr als 1,2 Mrd., die Bilanzsumme lag im vergangenen Jahr bei beachtlichen 1,7 Mrd. Euro. Insgesamt 454 Beschäftigte arbeiten derzeit in den 36 Filialen der Bank, 70 davon in Teilzeit. Wie bei einer Sparkasse üblich, ist sie beim Sponsoring sehr aktiv. In den letzten zehn Jahren gab das Finanzinstitut insgesamt zehn Mio. Euro für die Förderung von Vereinsarbeit, Sport, Kunst, Kultur, Musik, Jugendarbeit, Stipendien, Soziales, Umwelt, Schulen, Kindergärten und Gemeinden aus. Die Kreissparkasse Mayen wurde zum vierten Mal zum Premier durch die HEGAS Vermögensverwaltungs KG, die Unternehmensgruppe Jungbluth Nutzfahrzeuge, den S-W Verlag Gmbh & Co. KG, die Verbandsgemeindeverwaltung Pellenz, die Stadt Mayen, die Verbandsgemeinde Vordereifel, die WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH und die Daub GmbH nominiert. 2012 erfolgte die Auszeichnung als „Bank des Jahres“. ó Premier-Kommune des Jahres 2016 Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH 41460 Neuss (Nordrhein-Westfalen) Mittelstand als Rückgrat Rund 29.000 vorwiegend mittelständische Unternehmen mit mehr als 130.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten haben ihren Sitz im Rhein-Kreis Neuss und bilden damit das Rückgrat der Wirtschaft der Region. Ein ausgewogener Branchenmix mit Schwerpunkten in den Bereichen aluminiumverarbeitende Industrie, Energie, Chemie und Logistik sowie dem Agrar- und Ernährungssektor sorgen für eine gute Wirtschaftslage. Für den „Kunden Mittelstand“ ist die Kreisverwaltung erste und wichtigste Anlaufstelle. Eine Vielzahl kurzer und mittelfristiger Maßnahmen verbessert die ergebnisorientierte Kommunikation zwischen lokalen Institutionen und kleinen sowie mittelständischen Unternehmen. So werden Projekte ansässiger Firmen forciert, nationale und internationale Wirtschaftskontakte und Wirtschaftsinvestitionen initiiert und begleitet sowie eigene Projekte zur Unterstützung des Mittelstandes entwickelt. Das Technologiezentrum Glehn (TZG) Business Center in Neuss, eine Tochter des Landkreises, fungiert in diesen Prozessen als wichtige Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Mittelstand. Ein eigenes Gütezeichen „Zukunft Mittelstand“ wurde entwickelt. Mit 55 Prozent liegt die Investitionsbereitschaft des Mittelstandes im Rhein-Kreis Neuss weit über dem Bundestrend. Bemerkenswert ist auch, dass die Gewerbeabmeldungen deutlich unter dem Durchschnitt des Landes NRW liegen und weiter eine sinkende Tendenz haben. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH wurde zum zweiten Mal durch die Wirtschaftsvereinigung Grevenbroich-Jüchen-Rommerskirchen und die IMB GmbH & Co. KG zur Premier-Kommune nominiert. 2013 erfolgte die Auszeichnung als „Kommune des Jahres“. ó Sonderpreis Lebenswerk Rödl & Partner 90491 Nürnberg (Bayern) „Jeder Einzelne zählt!“ Mit der Auszeichnung „Lebenswerk“ wird in diesem Jahr ein ganz besonderes Unternehmen und dessen Gründer geehrt. Die Rede ist von Dr. Bernd Rödl, dem Gründer von Rödl & Partner, der im November 2015 mit nur 72 Jahren einem Krebsleiden erlag. Er war einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, der die Prüfung zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ablegte und somit eine fachübergreifende und multidisziplinäre Beratung aus einer Hand anbieten konnte. Seine Kunden waren und sind bis heute überwiegend international tätige deutsche Familienunternehmen. Rödl startete 1977 als Ein-Mann-Kanzlei in Nürnberg. Wie kein anderer in seiner Branche hat er mit seiner One-Man- Power eines der erfolgreichsten deutschen inhabergeführten Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit heute 4.200 Mitarbeitern weltweit und 106 eigenen Standorten in 49 Ländern geschaffen. Heute ist Rödl & Partner das einzige weltweit tätige Beratungsunternehmen, das in nahezu allen relevanten Ländern mit eigenen Standorten vertreten ist. Damit sich der Mandant nicht mit mehreren Ansprechpartnern abstimmen muss, gibt es in jedem Projekt einen zentralen Ansprechpartner, den sogenannten Kümmerer. Dieses „Kümmerer- Prinzip“ macht Rödl & Partner unverwechselbar. Ende 2010 hat sich Dr. Bernd Rödl aus der operativen Geschäftsführung verabschiedet und die Leitung an seinen Sohn Prof. Dr. Christian Rödl übergeben, der seit 1999 Hand in Hand mit seinem Vater im Unternehmen arbeitete. Rödl & Partner wurde zum achten Mal in Folge zum „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert, u.a. von der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, von der BayStartUP GmbH, von der Stölzel Holding GmbH, von der IMBEMA Consult GmbH und der Klaus Petersen M.A. Management Consulting. ó

Sonderpreis Verkaufstraining Martin Limbeck® Training Group 61462 Königstein im Taunus Verkaufen heißt verkaufen! Martin Limbeck hat eine absolut praxisorientierte Verkaufsschulung aufgebaut. Seit über 20 Jahren zeigt die Martin Limbeck® Training Group, dass man auch dann das Verkaufen erlernen kann, wenn man nicht zum Verkäufer geboren wurde. Denn die Zauberformel heißt „Fleiß schlägt Talent“. Martin Limbeck selbst ist die lebendige Verkörperung dieser Zauberformel. Er war ein unbeachteter Durchschnittstyp, ein No-Name. Doch er wurde Ausnahmeverkäufer, Star auf internationalen Rednertribünen, Bestsellerautor und Ausnahmetrainer. Höhepunkt seiner Karriere und absolutes Alleinstellungsmerkmal im Bereich Blended Learning im gesamten europäischen Raum ist die Martin Limbeck® Online Academy. Didaktik und vermitteltes Know-how des einjährigen Online- Kurses zielen vor allem auf Nachhaltigkeit ab. Über 49 Wochen können sich die Teilnehmer entwickeln. So entsteht nicht nur punktueller Wissenstransfer. So entwickeln sich echte Gewohnheiten, mit denen die Teilnehmer dauerhaft erfolgreich werden und bleiben können. Im Vordergrund des Programms steht die sofortige Umsetzung des Gelernten in die Praxis. Mit Videos, Workbooks, Übungen und laufender Lernfortschrittskontrolle werden sowohl das Wissen als auch die Fähigkeiten der Teilnehmer gezielt entwickelt. Die Trainings- Plattform ist 24/7 auf allen mobilen Endgeräten verfügbar. Die Community und der Coaching-Support geben den Teilnehmern die Möglichkeit, sich im Plenum zu vernetzen und auszutauschen. Der komplette Kurs ist auf Deutsch und auch auf Englisch erhältlich und mündet nach 49 Wochen in eine Abschlussprüfung zum Certified Professional Sales mit Zertifikat für den Europass. MONA-Technik®. Die Martin Limbeck Training® Group wurde zum zweiten Mal seit 2013 für den Wettbewerb nominiert durch COGNITIO Training und media Consulting GmbH. ó Sonderpreis Junge Wirtschaft Weiß-Hotel GmbH - TRIHOTEL am Schweizer Wald 18055 Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) Service mit Herz Im Jahr 2010 übernahm der 29jährige Benjamin Weiß als damals jüngster Honorardozent Mecklenburg-Vorpommerns die Alleinnachfolge eines eingeführten und 2006 mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichneten Familienunternehmens. Er investierte erfolgreich in die Wettbewerbsfähigkeit und stellte sich damit den Qualitätskriterien eines 4,5 Sterne Hotels und gehört zu den TOP10 der besten 250 deutschen Tagungs- und Eventlocations. Für die 1.800 Quadratmeter große Wellness-Angebotsvielfalt des Hotels wurde ein „regenerativer Wellnessurlaub“ entwickelt. Hier findet mentale und körperliche Prävention statt, ohne auf die luxuriösen Annehmlichkeiten eines Wellnesshotels zu verzichten. Seit 2010 bietet das Weiß-Hotel einen durchgängigen Spielplan mit eigenen, professionellen Theater-& Showproduktionen. Der Hotellier ist nicht nur direkt für seine Gäste da, sondern auch auf der Bühne des ROCKTHEATER ROSTOCK als Sänger, Schauspieler und Musiker. Nach nur fünfwöchiger Bauzeit öffnete 2015 das Erlebnisrestaurant 5ELEMENTE mit Show- und Kulturküche inklusive professioneller Theaterbeleuchtung und Soundanlage. In der „Hells Kitchen“, „Soul Kitchen“ oder „Poetry Kitchen“ erleben die Gäste die Show schon vor der eigentlichen Show in Kombination mit einer Küchenparty. Die internationale Zusammenarbeit im Haus sorgt für gelebte Aufklärung und Weltoffenheit im Team. Die Botschaft „Weltoffenheit – Toleranz – Menschlichkeit“ wurde auch medienwirksam von Schlagerstar Roland Kaiser unterstützt. Weiß-Hotel GmbH - TRIHOTEL am Schweizer Wald wurde zum achten Mal in Folge seit dem Jahr 2009 zum „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert, u.a. vom Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V. ó v.l.n.r.: Christoph Weitzel, Vorstandsmitglied; Karl-Josef Esch, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Mayen v.l.n.r.: Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreis Neuss; Robert Abts, Leiter der WFG Rhein-Kreis Neuss Rödl & Partner GbR, Dr. Michael Rödl, Leiter der Personalabteilung Martin Limbeck, Keynote-Speaker und Geschäftsführer der Martin Limbeck® Online Academy Benjamin Weiß, Inhaber und Geschäftsführer der Weiß-Hotel GmbH © Boris Löffert © Boris Löffert © Boris Löffert © Boris Löffert © Boris Löffert Oskar-Patzelt-Stiftung PT-MAGAZIN 6/2016 33

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019