Aufrufe
vor 5 Jahren

P.T. MAGAZIN 06/2014

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Mittelstand
  • Nominierten
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Wettbewerbs
  • Deutschen
  • Mittelstandes
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Ganz weit weG vom alltaG

Ganz weit weG vom alltaG Der erste Eindruck: Stille und nur das beruhigende Rauschen der Wellen. Die grenzenlose Weite lässt die Hektik des Alltags verblassen. Im Strandhotel Fischland und Strandhotel Dünenmeer bleiben keine Urlaubs- und Wellnesswünsche offen. Unter dem Motto „Liebe & Meer verbinden“ präsentieren sich diese zwei exklusiven Adressen gemeinsam mit den Ferienwohnungen und -häusern als großzügige Urlaubswelt. Der Alltag tritt in den Hintergrund und man hat Zeit für sich. Jedes Hotel hat seinen individuellen Charakter: für Kinder, Eltern, Groß- und Urgroßeltern das sportlichfamiliäre Strandhotel Fischland oder für die entspannten Wellnessgenießer das ruhige Strandhotel Dünenmeer, das laut RELAX Guide 2014 „das beste SPA an der Ostsee“ bietet. Die „Krönung“ der kulinarischen Genüsse befindet sich auf dem Dach des Strandhotels Fischland: das Gourmetrestaurant OSTSEELOUNGE mit einmaligem Panoramablick über die See. Dazu präsentieren Küchenchef Pierre Nippkow und sein Team eine junge, moderne Regionalküche auf Feinschmeckerniveau, die mit einem Stern vom renommierten „Guide Michelin“ und 15 Punkten im „Gault Millau“ ausgezeichnet wurde. Mehr Individualität geht nicht: Wohnen im Hotel oder den Ferienwohnungen und -häusern, immer umsorgt von herzlichen Menschen und einem professionellen Service auf höchstem Niveau. www.strandhotel-ostsee.de Strandhotel Fischland GmbH & Co. KG, Ernst-Moritz-Arndt-Str. 6, 18347 Ostseebad Dierhagen, Telefon 038226 520 Strandhotel Dünenmeer GmbH & Co.KG, Birkenallee 20, 18347 Ostseebad Dierhagen, Telefon: 038226 - 5010

P.T. MAGAZIN 6/2014 Made in Germany, by Krauts Vor 130 Jahren waren chinesische Plagiate und Billigware noch kein Problem. China war damals gar nicht in der Lage, irgendwas zu produzieren. Großbritannien und Frankreich hatten das chinesische Kaiserreich in den beiden als „Opiumkriege“ bekannt gewordenen Angriffskriegen unterworfen. Millionen Chinesen wurden in eine mörderische Opiumsucht getrieben. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts gab es weit über 50 Millionen Opfer. Nervende Plagiate und Billigware gab es aber damals auch schon. Sie kamen aus dem gerade aufstrebenden Deutschland und ärgerten die bereits hochindustrialisierten Briten bei ihrem Nachmittagstee. Deshalb beschloss das britische Parlament am 23. August 1887 den „Merchandise Marks Act“. Deutsche Billigimporte sollten gebrandmarkt werden: Auf allen Waren musste künftig unmissverständlich das Herkunftsland angegeben werden. „Made in Germany“ war als Negativauszeichnung geboren. Doch wider Erwarten verwandelten die deutschen Unternehmer das „Pfui!“ zum „Hui!“. Im Zuge einer außerordentlichen Qualitätsoffensive wurde „Made in Germany“ binnen weniger Jahrzehnte zum beispiellosen internationalen Gütesiegel. Früher wurden deutsche Ingenieure und Unternehmer von den Briten herablassend als „Krauts“, von den Franzosen als „Boches“ und von den Amis als „Fritzen“ diffamiert. Heute ist German Mittelstand weltweit ohne jeden Zweifel ein ausschließlich positiv besetzter Begriff. German Mittelstand ist gelebte unternehmerische Eigenverantwortung bei immerwährendem Konkurrenzdruck und bei stets unsicheren politischen Rahmenbedingungen. Mittelstand ist gelebte Eigenverantwortung für Erlöse und Kostenstrukturen, statt sich auf staatliche Subventionen oder Kostensenkungsprogramme zu Lasten Dritter zu verlassen wie bei den Frühverrentungsprogrammen der 80er Jahre. Dr. Helfried Schmidt Foto: KleeKarl/pixabay.com/CC 0 Public Domain Mittelstand ist gelebte Eigenverantwortung für die Verflechtung des Unternehmens mit Menschen, Institutionen und Regionen. German Mittelstand schafft existenzielle Sicherheit. Denn eine Region mit vielfältigen mittelständischen Unternehmen übersteht jede Krise besser als eine Region mit Monokulturen, mit wenigen, krisenanfälligen Großunternehmen. Mittelständisch geprägte Regionen bieten Familien nachhaltig und dauerhaft Arbeit und Broterwerb und Jugendlichen Ausbildung. Hier werden Probleme miteinander gelöst, nicht gegeneinander. Auch und gerade soziale Probleme. Im German Mittelstand werden Lebenswerke geschaffen und das Lebenswerk anderer geachtet. „Ach (was)!“ würde der als Loriot bekannte Vicco von Bülow vielleicht an dieser Stelle von sich geben, dessen Sketche unvergesslich bleiben: „Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann“. Einmal wurde er gefragt, ob die ständige Beschäftigung mit zwischenmenschlichen Störungen und Pannen nicht in tiefem Pessimismus enden müsste. „Im Kleinen ja“ antwortete er. „Im Alltag wird immer alles schiefgehen, was schiefgehen kann.“ Aber langfristig, im Großen und Ganzen, da war er unerschütterlich optimistisch und glaubte daran, dass „der Mensch, die Menschheit, immer eine Lösung finden“ wird. So wie der deutsche Mittelstand nach dem Made in Germany 1887. SLF. DA BEWEGT SICH WAS. Kugellager und Rollenlager von 30 mm bis 1600 mm Außendurchmesser in verschiedenen Ausführungen Spindeleinheiten Bohr-, Fräs- und Drehspindeln Spindeln mit angeflanschtem bzw. integriertem Motor Spindeln für spezielle Einsatzgebiete NEU! Rekonditionierung von Wälzlagern Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth GmbH Fabrikgelände 5 08427 Fraureuth Tel.: +49 (0) 37 61 / 80 10 Fax: +49 (0) 37 61 / 80 11 50 E-Mail: slf@slf-fraureuth.de www.slf-fraureuth.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020