Aufrufe
vor 5 Jahren

P.T. MAGAZIN 05/2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Vertrauen
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Wettbewerb
  • Berlin
  • Leipzig
  • Entwicklung
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Auftakt-Veranstaltung n

Auftakt-Veranstaltung n Montag, 17.09.2012, 13:30-16:30 Uhr, Bildungszentrum der Stadtwerke Leipzig GmbH n Information und Überblick zum neuen Bildungsprodukt Das Weiterbildungsangebot n Dauer: 5 Module (1 Modul/Monat, 180h) n Auftaktveranstaltung: September 2012 n Beginn/Ende: Oktober 2012 - Februar 2013 n Schulungsort: Bildungs- und Entwicklungszentrum der Stadtwerke Leipzig, Bornaische Str. 120, 04279 Leipzig sowie an ausgewählten Standorten unserer Kooperationspartner n Durchführung: pro Monat 1 Woche, jeweils Montag bis Freitag, 9:30 bis ca. 17:30 Uhr n Ansprechpartner: Stefan Stutzky-Fuchs, Tel.: 0341 121-3678, E-Mail: stefan.stutzky-fuchs@swl.de; Andre Minker, Tel: 0341 121-6433, E-Mail: andre.minker@swl.de Wirtschaft Zukunftsfähigkeit sichern durch Energieeffizienz Im Oktober startet ein Pilotprojekt des Bildungszentrums der Stadtwerke Leipzig. Noch sind einige Plätze frei! Weiterbildung im Bildungszentrum der Stadtwerke Leipzig Mit dem Ausstieg aus der Atompolitik wurde letztes Jahr gleichzeitig der beschleunigte Ausbau erneuerbarer Energien beschlossen. Damit stand die Energiebranche vor vielen Herausforderungen. Was passiert zum Beispiel, wenn die Sonne nicht scheint, oder der Wind nicht weht? Und wie gelangt der Strom, der in Windparks an der Nordsee produziert wird, in den Süden Deutschlands? Nachdem in der ersten hektischen Phase der Energiewende viel darüber diskutiert wurde, zeichnet sich jetzt eine realistischere Herangehensweise an die Lösung der Probleme ab. Dabei kommt den Stadtwerken eine zentrale Rolle zu. Diese sind naturgemäß näher an den Menschen ihrer Region dran. Ein Weiterbildungsangebot der Stadtwerke Leipzig zielt darauf ab, komplexe, nachhaltige Energiestrategien sowie einen neuen Umgang mit Energieund Umweltressourcen zu vermitteln. Konkret geht es um die Qualifizierung von Mitarbeitern solcher Unternehmen, die in besonderer Weise auf einen sparsamen Umgang mit Energie bedacht sein müssen. „Eine Investition die sich lohnt.“ Alle Experten sind sich darin einig, dass die von der Bundesregierung eingeläutete Energiewende inzwischen bei den Menschen angekommen ist. Doch neben den normalen Bürgern sind es auch immer mehr Unternehmen, die mit großem Interesse die neuesten Entwicklungen auf dem Energiemarkt verfolgen. Wer zukunftsfähig sein will, muss sich auch mit der Frage auseinandersetzen, wie ein effizienter Umgang mit Energie aussieht. Energiekosten gehen direkt in die Preise ein, weshalb ihre Eindämmung die Position im Wettbewerb mit bestimmt. Pragmatische Lösungen sind gefragt. Den Anforderungen der Energiewende stellen sich die Stadtwerke Leipzig unter anderem mit ihrem neuen Bildungsprodukt. Es führt branchenübergreifende Kompetenzen im Umgang mit Energiesystemen zusammen und vermittelt Kompetenzen beim „managen“ effizienter Energiesysteme. Alle wichtigen Handlungsfelder werden betrachtet. Ihre Beziehungen zu Parametern wie Strategie, Innovation, Effizienz, Management und Kultur werden erarbeitet. National und international führende Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft bringen aktuelles Know-how mit und begleiten die Teilnehmer bei der Entwicklung eigener Konzeptionen. Der Pilotkurs startet ab Oktober in Leipzig. Nichts wird ohne Kosten-Nutzen- Transparenz und gerechte Kostenverteilung funktionieren. Also müssen vernünftige Anreize geschaffen werden, die den hochgesteckten Klimaschutzzielen dienen ohne dabei die Wettbe- (Foto: Stadtwerke Leipzig GmbH) werbsfähigkeit kaputt zu regulieren. Marktteilnehmer, deren traditionelle Kompetenz Energiedienstleistung war und ist, stehen als Kooperationspartner bereit. Gegenwärtig positionieren sich die Stadtwerke als bewährter Ansprechpartner für direkte Kommunikation sowie die Einbeziehung von Bürgern und Unternehmen. Für die Zukunft genügt nicht die Kenntnis der geltenden Gesetze. Stattdessen müssen Wirkungen der Energiekonzepte von Unternehmen erschlossen werden. Um den ökonomischen, ökologischen, sozialen und gesellschaftspolitischen Ansprüchen der Energiewende gerecht zu werden, muss nachhaltiges Wissen zur eigenen Verantwortung, zur Kommunikation und zum Handeln aufgebaut werden. All das sind Kompetenzen, die die Teilnehmer dieser neuen Bildungsinitiative auf dem Gebiet des Energiemanagements erlangen können. Der neue Bildungsgang kombiniert in ca. 180 Stunden Präsenzzeiten und Konzept-Aufgaben. Teilnehmer erfahren, was die Treiber für die Erschließung neuer Energiequellen sowie für den Aufbau von Versorgungsstrukturen und Managementsystemen sind. Natürlich geht es außerdem um die Fragen, welche technischen Lösungen zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen geeignet sind, welche neuen Marktsysteme diskutiert werden und welches Wissen und welche Organisationsstrukturen das energieeffiziente Unternehmen von morgen braucht. n Zitate „Den neuen Anforderungen der Energiewende stellen wir uns tagtäglich. Nun ganz aktuell mit dem „Manager für effiziente Energiesysteme“. Hier sprechen wir besonders verantwortliche Mitarbeiter jener Unternehmen an, die effizient mit Energie umgehen müssen und ihre Unternehmens-konzeptionen auf intelligente/innovative Ressourcenpolitik ausrichten. Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft vermitteln Wissen und begleiten die TN auch bei der Entwicklung eigener Konzeptionen. Eine Investition die sich lohnt.“ Andre Minker, Bildungsmanager der Stadtwerke Leipzig „Mit einer effizienteren Energienutzung und dem schonenden Umgang mit Ressourcen werden Energiekosten reduziert und Wettbewerbsvorteile erzielt. Besonders aber die Einführung von zertifizierten Energiemanagementsystemen (EMS) tragen langfristig zum Unternehmenserfolg bei, denn sie initiieren einen kontinuierlichen Verbesserungs- und damit auch Veränderungsprozess. Wir freuen uns, dass mit der Qualifizierung zum „Manager für effiziente Energiesysteme“ der Stadtwerke Leipzig, aktuelles Wissen und hervorragende Praxisbeispiele zur Energiewende in Deutschland in systemische Zusammenhänge zur Gesellschaft gestellt werden. Eine Bildungsinitiative, die wir mit unserer Kompetenz zum Energiemanagement unterstützen.“ Dr.-Ing. Roland Kopetzky, ennovatis GmbH „Als Unternehmer der Immobilien- und Wohnungswirtschaft sind wir aktuell angewiesen, effiziente Energiekonzepte einzuschätzen, um sie realisieren zu können. Innovative, kompakte Bildungsangebote wie der „Manager für effiziente Energiesysteme“ der Stadtwerke Leipzig sind ein hervorragender „Energiekompass“, um Lösungen zu erkennen.“ Dr. Ernst Ehinger, EF-Concept Energiepolitik war von jeher in der Regelangebotsorientiert, d.h. sie zielte auf die sichere und billige Bereitstellung von Primärenergieträgern (Kohle, Öl, Gas, Uran, Wasser) oder Endenergie (Elektrizität, Gas, Treibstoff) ins Energiesystem. Für die Steuerung und Kontrolle der Nachfrage der vielen verschiedenen Formen von Nutzenergie, also die Umwandlung von Endenergie (in Wärme, Kälte, Licht etc.), fehlen noch weitgehend effiziente Instrumente und Strukturen. Gleichzeitig findet technikbedingt eine Dezentralisierung des Energiesystems mit vielen kleinen Akteuren statt. Die politische, soziale und kulturelle Herausforderung der Energiewende besteht folglich in der konsensualen Entwicklung, Umsetzung und Einrichtung von innovativen Instrumenten und Institutionen für die Energienachfrage. Diese Komplexität auch in neuen Bildungsgängen, wie dem „Manager für effiziente Energiesysteme“ abzubilden, ist ein nötiger Schritt in die richtige Richtung. Dr. Lutz Mez, FFU Berlin 56 P.T. MAGAZIN 5/2012 5/2012 P.T. MAGAZIN 57

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020