Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin_04_2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Mittelstand
  • Deutschen
  • Mittelstandes
  • Wettbewerb
  • Gesellschaft
  • Menschen
  • Respekt
  • Arbeit
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Aus deM AlltAg in die

Aus deM AlltAg in die AusZeit Immer am Meer entlang. Sonnige Wege gehen. Familienglück im strandhotel Fischland erleben. Neuen Sportsgeist entdecken. Genuss zelebrieren in der Ostseelounge und Feines schmecken – im einzigen Restaurant mit himmlischem Michelin- Stern auf der Halbinsel. In die Ruhe des strandhotel dünenmeer eintauchen. Entschleunigt zwischen Wellen & Wellness pendeln. Das Privileg erfahren, im besten Wellnesshotel an der Ostsee verwöhnt zu werden – 5 Jahre in Folge laut unabhängigem RELAX Guide ausgezeichnet. Ob unter reetdachgedeckter Idylle im luxuriösen Ferienhaus. In gemütlicher Ferienwohnung oder mit allem Komfort im Hotel: jeder findet seinen eigenen Ort, an dem Wünsche wahr werden. Ruhige Zeit am Meer Herbst & Winter – 4 Übernachtungen inkl. Halbpension –1x Fahrrad mit Radwanderkarte VERWÖHNMOMENT Sie genießen eine Verwöhnzeit Ihrer Wahl im Dünenmeer-SPA (25 Minuten) weitere HIGHLIGHTS ab November: – Dienstags Saunanacht in unserem großzügigen SPA bis 23 Uhr – Mittwochs Feuerzangenbowle am Kamin mit Jazzmusik – Samstags Candle-Light-Schwimmen mit einem Meer aus Kerzenlicht und Live-Pianoklänge direkt im Schwimmbad im Strandhotel Dünenmeer ab € 555,00 pro Person im Strandhotel Fischland ab € 520,00 pro Person [Gültig bis 16.12.2016, außer feiertags] Strandhotel Fischland GmbH & Co. KG, Ernst-Moritz-Arndt-Str. 6 18347 Ostseebad Dierhagen, Telefon 038226-520 Strandhotel Dünenmeer GmbH & Co.KG, Birkenallee 20 18347 Ostseebad Dierhagen, Telefon 038226-5010 www.strandhotel-ostsee.de

Nicht mal 8 von 100 EDITORIAL SLF. DA BEWEGT SICH WAS. PT-MAGAZIN 4/2017 Immer wieder mal wird gefragt, vor allem von jüngeren Menschen: „Warum stehen bei euch auf der Bühne zu den Preisverleihungen „Großer Preis des Mittelstandes“ so oft Weißhaarige?“ Die Antwort ist ganz einfach: Das, was im Sieb der fünf Wettbewerbskriterien der Oskar-Patzelt-Stiftung hängenbleibt, sind oft weithin leuchtende Lebenswerke. Doch wer am Anfang seines Berufslebens steht, kann im Regelfall noch kein Lebenswerk vorweisen. Die Hälfte aller Gründungen scheitert im ersten Jahr, die überlebende Hälfte erreicht ihr siebtes Jahr nicht. Und nach 30 Jahren sind nur noch wenige Prozent der ursprünglichen Gründungen erfolgreich aktiv. Nur wer gelernt hat, damit zurechtzukommen, Angriffe ohne Ende zu überstehen, der hat die Chance darauf, ein Lebenswerk vorzuweisen. Dann wird gelobt. Sigmund Freud stand dem Lob allerdings zwiespältig gegenüber: „Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.“ In jedem Gründer müssen sich zwei seltene Eigenschaften fruchtbar verbinden. Nämlich die Bereitschaft zum Visionären, zum Ausdenken einer Zukunft. Und die Bereitschaft zur Pionierfähigkeit, die Bereitschaft, als Erster vorneweg zu gehen, ins Ungewisse, ins Risiko, auch wenn alle anderen verächtlich abwinken und lachen. Von diesen Persönlichkeiten hängt die Zukunft ab. Wenn es die nicht gibt, bleibt immer alles, wie es ist. Diese beiden Eigenschaften sollten deshalb in der Schule viel mehr gefördert werden, als das heute passiert. Gerade junge Menschen halten die Existenz eines Unternehmens für selbstverständlich, mit dem sie wie selbstverständlich aufgewachsen sind. Aber es ist keineswegs selbstverständlich, dass ein Unternehmen mit Arbeitsplätzen, Innovationen und vielfältigem Engagement heute und morgen und übermorgen und immer weiter existiert. In den 19 Jahren von 1998 bis 2016 gab es in Deutschland laut Institut für Mittelstandsforschung Bonn 8.064.027 Existenzgründungen. Im gleichen Zeitraum gaben 7.443.001 Unternehmen auf. Nicht mal 8 von 100 Gründungen überlebten. Die Existenz eines Unternehmens ist auch kein Zufall. Höchstens in dem Sinne, in dem es Max Frisch so schön formulierte: „Es ist das Fällige, was uns zufällt.“ Deshalb vielleicht auch diese Worte von ihm: „Nichts ist schwieriger als das Loben!“. In irgendeinem Führungskräfte- Handbuch wurde mal gefragt und debattiert, wann für einen Unternehmer der richtige Zeitpunkt zum Kritisieren sei. Die Antwort hieß: Nie! Denn Kritik kann zwar verhindern, dass voll innerer Überzeugung und Gewissheit ein falscher Weg gegangen wird. Aber diese innere Überzeugung und Gewissheit braucht man auch auf dem richtigen Weg, sonst wird man auf dem Weg zum Ziel von anderen überholt werden oder an den unvermeidbaren und unvorhersehbaren Widerständen und Schwierigkeiten gänzlich scheitern. Denn Kritik kann zwar Negatives schwächen und Irrtümer korrigieren. Aber Kritik kann niemals Positives verstärken. Das erreicht man nur mit Lob. Leider sind wir in unserem Leben oft zu leichtfertig mit Kritik und zu vorsichtig mit dem Loben. Auf dem Weg zum Ziel entstehen immer wieder Situationen, wo Kritik angebracht und notwendig ist, manchmal bis zum bitteren Ende, Schlussstrich, Streit, Trennung. Wer merkt, dass er vom Wege abgekommen ist, muss korrigieren oder er wird sein Ziel nie erreichen. Aber das Lob, das gehört viel mehr in den Vordergrund. ó Ihr Helfried Schmidt Kugellager und Rollenlager von 30 bis 1600 mm Außendurchmesser in verschiedenen Ausführungen Spindeleinheiten Bohr-, Fräs- und Drehspindeln Spindeln mit angeflanschtem bzw. integriertem Motor Spindeln für spezielle Einsatzgebiete Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth GmbH Fabrikgelände 5 D-08427 Fraureuth Tel.: +49 (0) 37 61 / 80 10 Fax: +49 (0) 37 61 / 80 11 50 E-Mail: slf@slf-fraureuth.de www.slf-fraureuth.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020