Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin_03_2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Deutschland
  • Berlin
  • Mittelstand
  • Deutsche
  • Deutschen
  • Unternehmer
  • Erfolg
  • Brandenburg
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Weiterer Meilenstein

Weiterer Meilenstein für die KFM Deutsche Mittelstand AG PT-MAGAZIN 3/2017 Berenberg Bank engagiert sich beim Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds Wirtschaft 38 Info: In einem Youtube-Interview erläutern Hans-Jürgen Friedrich, Gründer und Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG und Michael Gillessen, Direktor des Berenberg Vermögensverwalter Office die Synergien der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen: http://bit.ly/Youtube_Berenberg_KFM Entwicklung des Zwischengewinns im Jahr 2016 (Vorgeschlagene Ausschüttung von 2,17 Euro je Fondsanteil am 24.03.2017) © Homepage www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de Der Anleihen-Markt für mittelständische Unternehmen darf sich über eine interessante und bedeutsame Kooperation freuen. Im April startete die Zusammenarbeit zwischen der KFM Deutsche Mittelstand AG, Initiatorin des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds, und der Berenberg Bank, der ältesten unabhängigen Privatbank in Deutschland. Eine Partnerschaft, die gerade in Anbetracht des zunehmend in der Kritik stehenden Marktsegments der Mittelstandsanleihen, sicherlich als Erfolg und zugleich als Chance zu bewerten ist. Das Berenberg Vermögensverwalter Office unterstützt externe Asset Manager und ihre Investmentfonds. Dabei arbeitet die Berenberg Bank vor allem mit Partnern zusammen, die eine kreative Anlagestrategie umsetzen und ausgewiesene Experten in ihrem speziellen Bereich sind. Diese Kriterien erfüllt die KFM Deutsche Mittelstand AG in besonderem Maße, denn sie verfügt über großes Know-how im international so erfolgreichen deutschen Mittelstand. Die im Fonds umgesetzten Investmententscheidungen basieren auf einem selbst entwickelten Analyseprozess, der die langjährige Erfahrung von Kreditfachleuten nutzt, so Michael Gillessen, Direktor des Berenberg Vermögensverwalter Office. Depotbank für den Deutschen Mittelstandsanleihe FONDS Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen Berenberg und der KFM Deutsche Mittelstand AG aus? Als Depotbank wird die Berenberg Bank die Verwahrung der Wertpapiere des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds übernehmen. Das Tagesgeschäft des Fonds wird durch den Börsenhandel und ein individuelles Reporting unterstützt. Der Kauf und Verkauf der ausgewählten Anleihen wird damit effizienter und die Transparenz gegenüber den Anlegern und Investoren des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds zusätzlich gesteigert. „Mittelstandsanleihen sind alternative Finanzierungsbausteine und attraktive Anlagealternativen“ Warum sich die Berenberg Bank in dem oftmals kritisierten Segment der Mittelstandsanleihen engagiert und welche Möglichkeiten die Privatbank für Unternehmen und Anleger sieht, beantwortet Michael Gillessen wie folgt: „Dass es im deutschen Mittelstand sehr gute und erfolgreiche Unternehmen gibt, ist sicherlich unstrittig. Nicht umsonst beneiden uns viele Länder um dieses Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die daraus resultierenden Wachstumskräfte. Natürlich gibt es aber auch in einem wirtschaftlichen Vorzeigebereich bei der Vielzahl der dort tätigen

© industrieblick/Fotolia PT-MAGAZIN 3/2017 Unternehmen erhebliche Unterschiede in der Bonität von Emittenten und in der prospektrechtlichen Ausstattung einzelner Emissionen. Insofern bringt eine professionelle Unterstützung bei der Auswahl attraktiver Anleihen mehr Sicherheit und erheblichen Mehrwert. Gerade auf dem gegenwärtigen Niedrigzinsniveau bietet sich wachstumsstarken Unternehmen die Finanzierung über die Ausgabe von Anleihen an. Aus Sicht der Anleger eröffnen Mittelstandsanleihen dagegen eine attraktive Alternative zu Staatsanleihen, bei denen weder Zinsertrag noch Kursgewinnpotential interessant erscheinen.“ Weiterer wichtiger Schritt für die KFM Deutsche Mittelstand AG in der Wachstumsplanung Die Zusammenarbeit mit der Berenberg Bank ist für die KFM Deutsche Mittelstand AG und den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds ein weiterer wichtiger Schritt für die künftige Entwicklung. Berenberg gehört heute mit über 1.300 Mitarbeitern und einem verwalteten Vermögen von mehr als 40 Milliarden Euro zu den bedeutenden Privatbanken in Europa. Wachstum und Ertragskennzahlen liegen seit Jahren über dem Branchenniveau. Die professionelle Betreuung von Familienunternehmen, Fondsgesellschaften und Vermögensverwaltern wird mit einem umfassenden Leistungskatalog sichergestellt. Für den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds analysieren die Experten der KFM Deutsche Mittelstand AG permanent nahezu jeden einzelnen Emittenten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds betrachtet dabei auch Anleihen größerer mittelständischer Unternehmen wie zum Beispiel die Heidelberger Druckmaschinen, PORR oder ALBA, die ihre Anleihen nicht über die klassischen Mittelstands-Segmente der deutschen Börsen begeben haben. Das Anleihen-Universum des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds beläuft sich derzeit auf über 70 Milliarden Euro. Die Selektion der Wertpapiere basiert auf dem Analyse- und Überwachungsverfahren KFM-Scoring. Nur diejenigen Anleihen, die den strengen Prüfungsanforderungen gerecht werden kommen für den Fonds in Frage und werden anschließend fortlaufend überwacht. Ändert sich die Bonität des überwachten Unternehmens oder die Qualität der Anleihe wird durch das KFM-Scoring eine Handlungsempfehlung signalisiert. Welches Potenzial der Markt für Unternehmensanleihen des Mittelstandes bietet und warum Anleger ihr Geld dort trotz zahlreicher Unkenrufe investieren können, beweist einmal mehr der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds. Er hat seinen Anlegern am 24. März 2017 je Fondsanteil 2,17 Euro ausgeschüttet. Das bedeutet: das dritte Jahr in Folge eine Ausschüttungs-Rendite von über 4,0 Prozent. Mit einer Historie von über drei Jahren findet der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds bei Unternehmen wie Morningstar oder Thomson Reuters Beachtung und wird nun mit anderen Fonds seiner Kategorie verglichen. Diesen Vergleich muss der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds nicht scheuen! Bei Lipper Leaders, der Fondsbewertung von Thomson Reuters, belegt der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds nicht nur einen Spitzenplatz bei „Konsistenter Ertrag“, sondern er wird ebenfalls als Leader bei „Gesamtertrag“ geführt. Bei Morningstar belegt der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds mit fünf von fünf möglichen Sternen einen Spitzenplatz in der Bewertung. FAZIT: Der Markt für Mittelstandsanleihen lässt sich von spektakulären Pleiten einiger Emittenten und einer fortlaufenden negativen Berichterstattung in der Presse nicht unterkriegen. Denn die Mehrzahl der Emittenten arbeitet gewissenhaft und vorausschauend mit den anvertrauten Geldern. Diese Emittenten können durch den Gang an den Kapitalmarkt das eigene Wachstum finanzieren und bieten Anlegern gleichzeitig eine attraktive Geldanlage. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele, die für die Anleger sehr, für die großen Presseportale aber nicht so interessant sind. Vorzeitige oder planmäßige Rückzahlungen von Anleihen wie z. B. von HELMA, Grand City Properties, Edel, SNP Schneider-Neureither & Partner, Bastei Lübbe und vielen anderen mehr finden in den Medien weniger Beachtung als spektakuläre Pleiten wie z. B. von German Pellets oder KTG Agrar. ó Hans-Jürgen Friedrich Vorstand Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds Rathausufer 10 | 40213 Düsseldorf Fon: 0211 210 737 40 info@kfmag.de | www.kfmag.de 39 Wirtschaft

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019