Aufrufe
vor 5 Jahren

P.T. MAGAZIN 03/2014

  • Text
  • Unternehmen
  • Ehrenplakette
  • Brandenburg
  • Magazin
  • Vertrauen
  • Kompetenz
  • Wirtschaft
  • Sicherheit
  • Partnerschaft
  • Berlin
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

(Fotos: Gunnar

(Fotos: Gunnar Marquardt/ OPS Netzwerk GmbH) Petra Tröger zeigte Wege auf, wie mittelständische Unternehmen auch ohne großen Aufwand erfolgreich für sich werben können KMUs dürfen sich nicht verrückt machen lassen, fordert Dr. Helfried Schmidt (Foto links), denn sie leisten Großartiges. Wirtschaft Oskar-Patzelt-Stiftung 36 32 ein echter Champion ist. Wer feststellt, dass er nach dem CMI zwar erfolgreich, aber noch keiner von den „ganz Großen“ ist beziehungsweise weiterhin zu diesen gehören will, für den hat Kalkbrenner natürlich passende Lösungsvorschläge. So ist es beispielsweise gut für ein Unternehmen, Stärken zu haben, doch bedeutet das nicht, dass man sich darauf ausruhen sollte, denn Stärke kann durchaus vergrößert werden. Womit? Mit Wachstumsturbos! Finden Sie beispielsweise einen markigen Slogan und setzen diesen konsequent in allen Bereichen um. Setzen Sie sich monatliche Projektetappenziele und stellen Ihre Schokoladenseiten heraus. Dann, so ist Christian Kalkbrenner überzeugt, sind Sie ein fitter und leistungsfähiger Champion, den der Markt verdient hat. Immer weitermachen Warum mittelständische Unternehmen sich zu Recht als Gewinner fühlen dürfen, darauf ging Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, in seinem Vortrag ein. So ist etwa der Mittelstand der Ernährer der Republik. Viele kleinere Unternehmen sind eine stabilere und stärkere Grundlage als wenige Große. Deshalb appelliert Schmidt an den Mittelstand, sich dieser Stärke bewusst zu sein und sich nicht dem angeblich politischen und gesellschaftlichen Konsens unterzuordnen, etwa wenn es um Steuerpolitik und angebliche wirtschaftliche und soziale Moral geht. Der Mittelstand, das ist nicht irgendwer. Es ist der Bereich, der vergangene Krisen mit Ideen und Willen überstanden hat, auch weil er flexibel auf überraschende Entwicklungen reagiert hat und nicht zuletzt ist es der Mittelstand, aus dem die größten Unternehmen unserer Zeit hervorgegangen sind. Und das ist kein bloßer Zufall. Helfried Schmidt betont: Mittelständische Unternehmen spielen dank ihres gesunden Menschenverstandes und ihres Mutes in einer ganz besonderen Liga, der Champions League!

Hey, da bin ich! Wer auf der großen Bühne stehen will, braucht nicht nur gute Ergebnisse und Einsatzwillen, sondern auch eine gute Präsenz, die allen zeigt „Schaut her, ich bin ein echter Profi!“. Eine authentische und selbstbewusste Ausstrahlung zu erreichen, das braucht Übung und Zeit. Vor allem Letzteres ist für mittelständische Unternehmer jedoch meist knapp. Wie man auch mit knapper Zeit bei Terminen auftrumpft, das weiß Amanda Pur und verspricht neben Erfolgen auch gute Unterhaltung. Jedes Meeting, jedes offizielle Unternehmensgespräch ist ein Auftritt und hier hilft zunächst einmal richtiges Stehen. Wer den Kopf nach Oben und die Schultern nach hinten zieht, der wirkt offen und selbstsicher und zieht damit auch Kunden an. Selbstsicher aufzutreten funktioniert noch besser, wenn Sie sich auch so fühlen. Versuchen Sie es einmal, stellen Sie sich vor den Spiegel, fühlen Sie sich selbst einmal edel und erhaben, seien Sie ein kleiner König und sagen „Hey, da bin ich!“. Sie werden sehen, ihrer Ausstrahlung wird dies gut tun. Wenn Ihnen das nicht reicht, dann singen Sie einfach ein Lied. Das stärkt die Stimme und hebt die Laune, wie auch die Teilnehmer in Fulda bestätigen konnten. Dort sang ein Mittelstands-Chor voller Elan „Strangers in the night“ und fühlte sich danach nicht nur erhabener sondern auch leichter, wie ein Champion eben. Mit den Zeilen Frank Sinatras schloss an diesem milden und freundlichen Frühlingstag in Fulda der offizielle Teil der 10. Frühjahrstagung der Oskar-Patzelt-Stiftung. Allen Teilnehmern bot sich im Anschluss an die Vorträge viel Raum für Gespräche und Zukunftspläne, die bei exquisiten Speisen und Getränken in einen geselligen und langen Abend mündeten, der, ganz dem Frühling gleich, so manchen Keim für künftige und erfolgreiche Kooperationen legte. n Gunnar Marquardt Frühjahrskur – für Server und Speichersysteme Wir bringen Ihre Haupt-Applikationen auf Touren Mit dem Real Time XtremCache Simulator können wir Ihre Serverumgebung in kurzer Zeit analysieren und feststellen, ob Ihre wichtigen Anwendungen optimal laufen. Wir schaffen Ihnen damit einen Überblick über das I/O-Verhalten Ihrer Server. Sollte eine Optimierung der Performance notwendig bzw. gewünscht sein, bieten die serverbasierten Flash-Karten EMC XtremSF die perfekten Voraussetzungen. Mit v können Sie bisher unerreichte Steigerungen der Anwenderperformance erreichen. EMC XtremSF betont, dass die Flash- Karten – im Vergleich zu anderen Lösungen – die Gesamtbetriebskosten um bis zu 58 % reduzieren. XERABIT bietet individuelle Lösungen mit Hardware und Software, die für Ihre virtu elle Infrastruktur vorinstalliert und konfi guriert sind. XERABIT bietet Ihnen für die Bereiche Strategie, Planung und Architektur sowie für Server, Storage und Backup eine breite Basis professio neller, vorbeugender und unterstützender Maßnahmen. Und das bedeutet, dass die Verfügbarkeit Ihrer IT sichergestellt ist. Tool verfügbar für WINDOWS LINUX XERABIT ist Ihr Partner! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter: +49 89 - 202 09 91 - 0 oder auf Ihre E-Mail an: info@xerabit.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019