Aufrufe
vor 4 Jahren

P.T. MAGAZIN 03/2011

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Wirtschaft
  • Berlin
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Deutsche
  • Verbraucher
  • Mittelstand
  • Ideen
  • Mittelstandspreis
  • Frauenquote
  • Innovationsmanagement
  • Spitzenleister
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Oskar-Patzelt-Stiftung

Oskar-Patzelt-Stiftung 794 Unternehmen erreichen Juryliste 2. Wettbewerbsstufe „Großer Preis des Mittelstandes“ 2011: Jetzt wählen Jurys die Preisträger und Finalisten aus. Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, stellt u. a. fest: Für den 17. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“ 2011 wurden 3 552 Unternehmen und Persönlichkeiten (2010: 3 580) von mehr als 1 000 Kommunen, Institutionen, Kammern und Verbänden in den 16 Bundesländern nominiert. Diese Unternehmen repräsentieren den wirtschaftlich erfolgreichen und sozial engagierten Mittelstand in seiner gesamten Spannbreite unterschiedlicher Branchen sowie Organisations- und Eigentumsformen. Urkunden werden feierlich übergeben Kein anderer Mittelstandswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und über mehrere Jahre anhaltende Resonanz. Dabei sind die Preise nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen um Ehre und öffentliche Anerkennung – ohne finanzielle Anreize. Nach Vorliegen der unternehmensspezifischen Erhebungsunterlagen und einem folgenden Grobcheck der Auszeichnungen ■ 03. September 2011 in Magdeburg: für Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt ■ 10. September 2011 in Würzburg: für Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Thüringen ■ 24. September 2011 in Düsseldorf: für Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland, Schleswig-Holstein/ Hamburg ■ 22. Oktober 2011 in Berlin: Bundesball; Verleihung der Sonderpreise und Ehrenplaketten Antworten der Unternehmen auf die Juryfragen haben 794 Unternehmen (2010: 641) die 2. Wettbewerbsstufe, die sog. Juryliste, erreicht. Diesen Unternehmen wird in den nächsten Wochen in feierlicher Form von Wirtschaftsministern, Staatssekretären und Kammer-Präsidenten, durch die Bundesgeschäftsstelle in Leipzig und von den bundesweit tätigen Servicestellen der Oskar-Patzelt-Stiftung – die den Wettbewerb seit 1994/95 jährlich ausschreibt und organisiert – die „Urkunde zum Erreichen der Juryliste“ überreicht. Verbindung von Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing (Foto: eventDiary) Bis Ende Juni dieses Jahres entscheiden insgesamt zwölf regional organisierte Jurys mit etwa 100 Juroren, wer aus dem Kreis dieser kleinen und mittleren Firmen Finalist bzw. Preisträger des Wettbewerbs wird. In jeder der zwölf Wettbewerbsregionen können i. d. R. bis zu drei Preisträger und bis zu fünf Finalisten ausgezeichnet werden. 1. Gesamtentwicklung des Unternehmens 5. Service und Kundennähe, Marketing 5 Kriterien 4. Engagement in der Region 2. Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 3. Innovation und Modernisierung „Die Qualität der Einreichungen ist erneut beeindruckend. Besonders erfreulich ist, dass bundesweit zahlreiche Kommunen und Institutionen die Arbeit mit diesem Wettbewerb als Instrument der Verbindung von Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing aufgreifen und dass die Unternehmen selbst die Erstellung der Unterlagen für die Juroren als einfaches Management- und Führungsinstrument nutzen.“ Spannend bis zum Schluss Wer Finalist oder Preisträger 2011 wird, erfahren die Gewinner erst am Abend der Preisverleihungen im Rahmen regionaler Galas (siehe Kasten „Auszeichnungen“) bzw. auf dem Bundesball in Berlin, wo die Sonderpreise und Ehrenplaketten verliehen werden. Die Auflistung der 794 Firmen und Institutionen, welche die Juryliste 2011 erreicht haben, kann unter www.kompetenznetz-mittelstand.de/unternehmen/juryliste eingesehen werden. ■ Verteilung der 794 Unternehmen auf die 12 Wettbewerbsregionen Region/Bundesland 2011 Baden-Württemberg 96 Bayern 175 Berlin/Brandenburg 68 Hessen 39 Mecklenburg- Vorpommern 26 Niedersachsen/ 39 Bremen Nordrhein-Westfalen 84 Rheinland-Pfalz/Saarland 59 Sachsen 89 Sachsen-Anhalt 56 Schleswig-Holstein/ 19 Hamburg Thüringen 44 18 P.T. MAGAZIN 3/2011

Oskar-Patzelt-Stiftung Ein fester Anker in stürmischen Zeiten Grußworte prominenter Persönlichkeiten zum „Großen Preis des Mittelstandes“ 2011 (Foto: Staatskanzlei Schleswig- Holstein) „Wettbewerbe und Auszeichnungen gibt es wie Sand am Meer. Unter allen ist – so haben es Wissenschaftler kürzlich ermittelt – der ‚Große Preis des Mittelstandes’ Deutschlands wichtigster Wirtschaftspreis. Für die Oskar-Patzelt-Stiftung steht in diesem Jahr zudem ein besonderes Jubiläum an: Seit 1994 verleiht sie bereits zum 50. Mal eine solch bedeutende Auszeichnung. Gerne habe ich die Schirmherrschaft übernommen. Mittelständische Unternehmen stehen für Flexibilität und Kreativität. Insbesondere in Krisenzeiten sind sie das Rückgrat unserer Volkswirtschaft – ein fester Anker auch in stürmischen Zeiten. Mit Verantwortung und Leistung hat der Mittelstand unser Land wieder auf Wachstumskurs gebracht und dazu beigetragen, dass sich Deutschland im vergangenen Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 3,6% an die Spitze Europas gesetzt hat. Ich freue mich, dass der ‚Große Preis des Mittelstandes’ diese umfassenden Leistungen des Mittelstandes würdigt und die Unternehmen auch in ihrer Verantwortung für die Gesellschaft bewertet. Ich wünsche der Veranstaltung einen erfolgreichen Verlauf und gratuliere allen Nominierten und Preisträgern.“ ■ Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein „Der Erfolg des deutschen Mittelstandes lässt sich nicht nur aus betriebswirtschaftlichen Erfolgskennzahlen ablesen. Für erfolgreiche kleine und mittlere Unternehmen ist ihr Standort mehr als eine Adresse. (Foto: MWW Saarland) Unternehmerinnen und Unternehmer übernehmen wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung, bringen sich in die Gemeinschaft ein und prägen so das Gesicht ihrer Region. Und ihr Einfluss ist groß: Schließlich gehören in Deutschland über 99% der Unternehmen dem Mittelstand an. Dennoch wird die zentrale Bedeutung des Mittelstandes für die deutsche Wirtschaft häufig verkannt, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistung kleiner und mittlerer Unternehmen nicht richtig wahrgenommen. Mit dem ‚Großen Preis des Mittelstandes’ setzt sich die Oskar-Patzelt-Stiftung dafür ein, dass sich dies ändert. Der Preis schafft Aufmerksamkeit für die Kraft und das Engagement des Mittelstandes. Die Preisträger zählen zur Elite des deutschen Mittelstandes: Sie sichern Arbeitsplätze, stehen für Innovation, Modernisierung und Kundennähe und prägen das Erscheinungsbild ihrer Region. Ihre Leistung ist wichtig für eine funktionierende Gesellschaft. Wir alle profitieren von einem starken Mittelstand – für Deutschland sind gerade die kleinen und mittleren Unternehmen ein echter Standortvorteil.“ ■ Dr. Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes (Foto: MWAT Mecklenburg- Vorpommern) „Wissenschaftler haben ermittelt, dass der von der Leipziger Oskar-Patzelt- Stiftung vergebene ‚Große Preis des Mittelstandes’ unter den deutschen Wirtschaftspreisen der Wichtigste ist und damit ‚in der höchsten Liga deutscher Wirtschaftspreise’ agiert. Die Anzahl von Nominierungen für diesen Preis – in diesem Jahr erneut über 3 500 – macht jedenfalls das hohe Interesse an diesem Wettbewerb deutlich und zeigt die Wertschätzung der Unternehmen und der Wirtschaft für den Wett bewerb. Die Anforderungen in diesem Wettbewerb sind hoch. Die fünf Auswahlkriterien definieren das typisch mittelständische an einem Unternehmen und berücksichtigen die Vielfalt des Mittelstandes. Die kleinen und mittleren Unternehmen in Mecklenburg- Vorpommern sind das Fundament unserer Wirtschaft und erarbeiten mehr als drei Viertel der Umsätze. Sie unterstützen Sport, Kultur und Bildung vor Ort, tragen Verantwortung für ihre Mitarbeiter und deren Familien. Sie übernehmen damit Verantwortung für die Zukunft. Allein die Nominierung für diesen Preis ist bereits eine Auszeichnung, die nur Wenige erhalten. Ich möchte Sie dazu motivieren, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Vielen Dank für Ihr Engagement!“ ■ Jürgen Seidel, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern 3/2011 P.T. MAGAZIN 19

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019