Aufrufe
vor 6 Monaten

PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten

  • Text
  • Kohleausstieg
  • Trends
  • Entscheidungskultur
  • Generationswechsel
  • Auto
  • Bayern
  • Deutschland
  • Sparkasse
  • Haltung
  • Mittelstand
Offizielles Magazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung, 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten, German Mittelstand Asphalt Klimaschutz gehört in die Dörfer. Im Trabi durch Vietnam. Nachhaltigkeit durch Wandel

Nachhaltigkeit durch

Nachhaltigkeit durch Wandel Kommen Sie zum 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten! PT-MAGAZIN 2/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 30 Der 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten wird zum Thema „Nachhaltigkeit durch Wandel“ am 5. April 2019 im ICC Würzburg stattfinden. Alte Bekannte begrüßen, neue Gesichter kennenlernen, Ideen und Gedanken austauschen – das Ganze ungezwungen bei einem kleinen Morgenimbiss. So starten viele Gäste schon vor dem offiziellen Begrüßungs-Check-in. Der Name ist Programm. Die Rede ist von den Dialogtagen der Oskar-Patzelt-Stiftung. Eine Form des Netzwerkens, die den lebendigen gegenseitigen Austausch zwischen Unternehmerpersönlichkeiten und anderen Netzwerkexperten mehr denn je in den Mittelpunkt rückt. Da das Netzwerk der Besten hervorragende Unternehmer umfasst, wird in zwei OPS-Power- Talks vor allem miteinander diskutiert. Im Podium stellen sich Unternehmerpersönlichkeiten der Diskussion, die beim „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert oder ausgezeichnet wurden. Die Moderation dieser Talks übernehmen in bewährter Weise der Vorsitzende des Unternehmerbeirats der Oskar-Patzelt-Stiftung Christian Kalkbrenner und das Mitglied des Unternehmerbeirats Detlef Kahrs. Am Vormittag geht es dabei um solche Herausforderungen der „Nachhaltigkeit durch Wandel“, die eher intern, im Unternehmen selbst entstehen. Diskutiert werden folgende Themen: 1. Alterspyramide/Unternehmensnachfolge: Gibt es eine Schwacke-Liste für Unternehmen? – Der Weg zur realistischen Preisfindung beim Unternehmensverkauf. Attraktive Unternehmensdarstellung als Schlüssel zu den attraktiven Nachfolgern © Christian Kalkbrenner © Detlef Kahrs 2. Fachkräftenachwuchs: Der deutsche Markt ist leer – der internationale nicht! Fehlende Spezialkenntnisse sind nicht das Problem – Motivation muss der Nachwuchs mitbringen. Lösungen dafür gibt es! 3. Digitalisierung: Steuererklärung, Reisemanagement, Onlinemarketing und Co: best practice für das Tagesgeschäft. Datenklau, Cyberkriminalität und Malware: Bangemachen gilt nicht! 4. Generation X, Generation Y: Sie sind besser als Ihr Ruf – der Versuch, sie zu verstehen. Überzeugungsstrategien und Führungskonzepte für jugendlichen Nachwuchs. Am Nachmittag geht es um externe Herausforderungen, die von außen an das Unternehmen herangetragen werden. Dazu gehören zum Beispiel: 5. Bürokratie: Make or buy – sinnvolle Kooperationen mit Dienstleistern im Bürokratiedschungel. Mit welchen Mitteln behaupten sich Unternehmen gegen politischen Regulierungswahn. 6. Politik, Handelsbarrieren, „Narzissten“: Gesprächsleitfaden für den Betriebsbesuch des Oberbürgermeisters. Schlüsselfigur MdL. Was tun, wenn der internationale Handel plötzlich einbricht? 7. Konzerne bedrohen den Mittelstand: Wirklich? Das Wetter können wir nicht ändern, die Kleidung schon: Handlungsfähigkeit bewahren und die passende innere Einstellung finden. Wie wehren sich Mittelständler gegen kapitalstarke Wettbewerber? Best practice – wo David den Goliath geschlagen hat. 8. Kooperation und Netzwerke: Kooperationen sind zu Beginn nur Kontakte. Danach muss etwas passieren. Geben und Nehmen auf Augenhöhe – Beispiele für Netzwerke, die auch in der GuV gut aussehen. Wie funktionieren Kooperationen unter Konkurrenten? Die Teilnehmer aus dem Netzwerk der Besten erwarten auch mehrere zukunftsorientierte Wortbeiträge. Prof. Dr. Rupert Gramss wird zum Thema „Nachhaltigkeit durch Wandel“ sprechen. Rupert Gramss war im Jahr 2001 Preisträger des „Großen Preises des Mittelstandes. Er forscht und lehrt heute an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Oskar-Patzelt-Stiftung. Gewürzt werden daher die Dialogtage von Erfahrungsberichten der beiden Stiftungsvorstände Petra Tröger und Helfried Schmidt. Allein die Teilnahme am Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ kann als Alleinstellungsmerkmal vermarktet werden. Das muss nicht aufwändig sein, wie an Paradebeispielen gezeigt und zur Nachahmung empfohlen wird: In Print und Web, in Presse und Akzidenzien, indoor und outdoor. Das Beste aus 25 Wettbewerbsjahren. Garantiert mindestens eine Idee für jeden Gast! Um im nationalen wie internationalen Wettbewerb bestehen zu können, stehen Mittelständler in Zeiten revolutionärer Veränderungen wie die Digitalisierung vor Investitionen in vielen Bereichen. Dafür müssen sich die Unternehmen zukunftssicher mit Kapital ausstatten. „Bankenunabhängig Finanzierung sichern“ – wie das geht, erläutert Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG, in einem Auftaktvortrag. © Dialogtag © Hans-Jürgen Friedrich

© Johannes Wosilat 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten 5. April 2019 ICC und Maritim Würzburg Anmeldung unter www.mittelstandspreis.com/ termine/tagungen. Anfragen per E-Mail an info@op-pt.de PT-MAGAZIN 2/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung Abgerundet wird die Debatte in Würzburg von Prof. Dr. Roland Alter, Hochschule Heilbronn und Wissenschaftlicher Beirat der Oskar-Patzelt-Stiftung zum Thema „Digitalisierungs-Chancen ergreifen - oder verlieren.“ Der Betriebswirtschaftler ist Spezialist für „Strategisches Management“ und „Strategisches Controlling“ mit langjähriger Praxiserfahrung in der Konzernzentrale der Siemens AG in München. Der TV-Experte (Schleckerinsolvenz) legt den Finger auf die Wunde: Warum gelang „Amazon“ sein internationaler Siegeszug? Warum ging „Quelle“ baden? Auch Dr. Dr. Cay von Fournier vom SchmidtColleg GmbH & Co. KG aus St. Gallen wird auf dem 4. Dialogtag wieder sprechen. Der Arzt und Unternehmer bewegt Menschen, die etwas bewegen. Mit Wissen, Humor und jeder Menge Praxisbeispielen. Diesmal geht es um das Thema „Unternehmerenergie“. Der Chemiker Markus Giesler von der Universität Düsseldorf stellt eine innovative Netzwerkidee vor, wie geschaffen für das „Netzwerk der Besten“: „Feinstaubreduzierung durch innovative Straßenbeläge“. Allein in Deutschland sorgt der Reifenabrieb auf © Matthias Stark © Cay von Fournier © Markus Giesler Straßen jährlich für bis zu 100.000 t Müll aus Mikroplastik, der über das Abwasser ins Meer gespült wird. Innovative Straßenbeläge könnten das in Zukunft minimieren. Markus Giesler wirbt für Ideen und Mitwirkung des Netzwerks der Besten. Unter dem Eindruck der bisher diskutierten Trendthemen starten am Nachmittag alle Teilnehmer beim OPS-Power- Workshop aktiv durch. „Niemand geht in die Pause ohne fünf sofort umsetzbare Ideen!“, brachte es Vorstand Petra Tröger auf den Punkt. Im intensiven Austausch miteinander, in Kleingruppen, strukturiert und moderiert, entwickelt jeder Gast seine EIGENE Agenda von Anregungen und Ideen. Zur Zielsetzung und Maßnahmenbestimmung. Zur Präsentation und Kommunikation. Zur Vernetzung und Verdichtung. In kurz-, mittel- und langfristiger Perspektive. Sofort umsetzbar. Im eigenen Unternehmen. Jeder nimmt mindestens fünf sofort umsetzbare Ideen mit zu den Themen 1. Interne Herausforderungen 2. Externe Herausforderungen 3. Führungssystem und Marketing 4. Digitalisierung und Innovation Ebenfalls eine feste Größe im Netzwerk der Besten sind die legendären Gesprächsabende der Oskar-Patzelt- Stiftung. Rund um ein Spezialitätenbuffet werden in lockerer Runde neue Anregungen weiterentwickelt und neue Kontakte vertieft. Bei diesem ungezwungenen Abendplausch in stilvoller Atmosphäre werden auch neue Kooperationen geschmiedet und Geschäfte angebahnt. Neugierig? Das ist auch gut so. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie! Wir laden Sie herzlich ein, unsere Dialogtage aktiv mitzugestalten! Netzwerken und Unterhaltung par excellence. Erkenntnisgewinn garantiert! ó © Johannes Wosilat 31

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019