Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin_02_2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Stadt
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Mitarbeiter
  • Wirtschaft
  • Indien
  • Volksbank
  • Deutsche
  • Leipzig
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

PT-MAGAZIN 2/2017 Wirtschaft 50 ÿ Priming dreht sich um einen geschickt gewählten ersten Preis. Wie das geht? Sie nennen, sozusagen als Schocker, zunächst einen sehr hohen Preis („Im teuersten Fall …“), sodass das zweite, deutlich günstigere Angebot plötzlich in den Bereich des Machbaren rückt. Legendär ist die Geschichte des kleinen Pfadfindermädchens Markita Andrews. Sie stellte einen Keksverkaufsrekord auf, der nie mehr gebrochen wurde. Wie sie das machte? Wenn sie an einer Tür klingelte, bat sie zunächst um eine Spende an die Pfadfinderinnen in Höhe von 30.000 US-Dollar. Natürlich ging niemand auf diese Bitte ein. Fragte die Kleine dann aber, ob die Betreffenden nicht wenigstens eine Dose Pfandfinderkekse kaufen wollten, sagte fast niemand Nein. Zugaben, Packaging, Ankereffekte, Priming – schön und gut! Doch den höchsten Anreiz zum Geldausgeben bekommen Menschen durch gute Gefühle. Der fünfte Weg: Emotionen auslösen „Wo Emotionalität ist, kann man auch Marge machen“, sagt Torsten Toeller, Geschäftsführer von Fressnapf, eines der erfolgreichsten Franchise-Unternehmen europaweit. Wie neurowissenschaftliche Tests festgestellt haben, erzeugen ange- nehme Gefühle ein verstärktes Verlangen nach einem begehrenswerten Produkt - verbunden mit einem geringeren Verlustschmerz für Geld. Der Rausch des Habenwollens besiegt die Vernunft. Im warmen Licht der Begeisterung verblasst der Preis. Für durch und durch gute Gefühle sind Menschen sogar bereit, tief in die Tasche zu greifen. Denken Sie nur mal an Ihre Spendierfreude im Urlaub oder Ihre Zahlungsbereitschaft für den Hauch von Nichts im Wäschegeschäft. Oder denken Sie an die Prachtbauten der Konzerne und die Ausstattung der Chefbüros im obersten Stock. Was zeigt: Investitionen im Gegenzug für Emotionen spielen gerade im Business eine ganz große Rolle. In einem stark emotionalisierten Zustand sind nicht nur Frauen, sondern gerade auch Männer bereit, tief in die Tasche zu greifen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie doch bitte mal auf Ihre Armbanduhr. Die eigentliche Leistung, nämlich die Zeit korrekt anzuzeigen, können Sie für zehn Euro kaufen. Den ganzen Rest haben Sie – wahrscheinlich sogar sehr gern – für nichts als gute Gefühle bezahlt. Je teurer die Uhr, desto mehr Selbstvergewisserung, desto mehr Abgrenzung, desto mehr Bedeutsamkeit. Und desto mehr ist man auch Herr über die Zeit. ó Über die Autorin Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und Businesscoach. Die Diplom-Betriebswirtin gilt als Europas führende Expertin für das Touchpoint Management und eine kundenfokussierte Unternehmensführung. Sie zählt zu den gefragtesten Referenten im deutschsprachigen Raum. Ihr Buch „Touch Point Management“ wurde durch die Oskar-Patzelt-Stiftung als „Mittelstands-Buch 2012“ ausgezeichnet. 2015 wurde sie in die Hall of Fame der German Speakers Association aufgenommen. Zu ihrem Kundenkreis zählt die Elite der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wirtschaft. Ihr Touchpoint Institut bildet zertifizierte Touchpoint Manager aus. Weitere Informationen: www.anneschueller.de und www.touchpoint-management.de Das Buch zum Thema, Trainerbuch des Jahres Anne M. Schüller: Touch.Point.Sieg. Kommunikation in Zeiten der digitalen Transformation Gabal Verlag 2016, 380 Seiten, gebunden, 29,90 Euro, ISBN: 978-3-86936-694-4 Zur Bestellung: http://www.touchpoint-management.de/ bestellung-touchpointsieg.html 100% Natürliche Tiergesundheit Natürliche Tiergesundheit ✓Wohlbefinden ✓Pflege ✓Schutz für alle Tierarten! Industriestraße 9 - 11 ● 49584 Fürstenau Tel.: 05901 9796 0 Fax: 05901 9796 133 e-Mail: info@cdvet.de www.cdvet.de

Sicherheitswesen gestern und heute Sachbuch mit historischen Erzählungen aus der Zeit der Jahrtausende Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana, besser bekannt als George Santayana (1863- 1952), war ein amerikanischer Philosoph und Schriftsteller. Berühmt geworden ist er für den Satz: „Wer die Geschichte nicht kennt, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.“ Viele Bewachungsunternehmen haben schon viel zu lange damit gewartet, ihre Geschichte aufzuarbeiten und darüber nachzudenken, warum der gesellschaftliche Stellenwert des Bewachungsgewerbes in mehr als 100 Jahren kaum Fortschritte gemacht hat. Als Tochter eines in Schweden ansässigen und international mit über 320.000 Mitarbeitern auf allen Erdteilen tätigen Konzerns, in dem viele der ältesten Linien des privaten Sicherheitsgewerbes Europas und Amerikas zusammentreffen, ist sich Securitas der Verantwortung für das Bewachungsgewerbe und seiner Darstellung in der Öffentlichkeit über Deutschland hinaus bewusst. „Ohne Sicherheit vermag der Mensch weder seine Kräfte auszubilden noch deren Frucht zu genießen; denn ohne Sicherheit ist keine Freiheit.” Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835). Wann entstand das Bedürfnis nach Bewachung? Gab es eine Polizei im alten Rom? Welche Aufgaben hatten eigentlich die guten alten Türmer und Nachtwächter, und wer war doch gleich der erste Detektiv? Wer sich mit der Geschichte der Sicherheit beschäftigt, stößt auf viele Fragen. Dieses Buch ist ihnen nachgegangen. Die beiden Autoren verfolgen in Wort und Bild die Entwicklung des Sicherheitswesens durch die Jahrhunderte und veranschaulichen in farbigen Szenen die historischen Fakten. Es treten neben vielen anderen auf: der Maler Ambrogio Lorenzetti, eine Schankwirtin im Reich Hammurabis, der Türmer von Altenburg, die Meisterdetektive Eugène Vidocq, Allan Pinkerton und Sherlock Holmes, Schinderhannes und der Tivoli-Wächter Ole Jansen. Aber auch griechischen Thesmotheten, römischen Vigiles, reisigen Knechten, Land-dragonern und Gendarmen begegnet der Leser. Scotland Yard und die preußische Polizei werden gegründet, und schließlich betreten die ersten privaten Bewachungsunternehmen die Bühne. „Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt.” Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) Anekdoten, der Neuzeit, erzählen die fiktiven Wachleute Hartmut Schöller aus Ostberlin und Erich Lorenz aus Westberlin in diesem Band. Aber dabei bleibt es nicht: Gespräche von Erich und Hartmut über die Entwicklung in West und Ost nach 1945 wechseln sich ab mit der weltweiten Erfolgsstory des Securitas- Konzerns, der Aufarbeitung der „Gründerjahre“ nach der Wende und dem Blick auf innovative Strategien und neueste Sicherheitstechniken. Viele Erinnerungen und farbig erzählte Erlebnisse aus dem Alltag von 70 Jahren deutscher Sicherheitsbranche ergänzen den Text. Wer dabei war, wird vieles wiedererkennen, den anderen Lesern erschließt sich ein Stück deutsch-deutscher Geschichte und ein Einblick in eine faszinierende Branche. ó Geschichten eines Sicherheitsunternehmens. Band 1: Von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. ISBN 978-3-00-043348-1. Band 2: Besetzung. Spaltung. Einheit. ISBN 978-3-00-051347-3 SYSTEMLÖSUNGEN FÜR DEN METALLBAU... FENSTER TÜREN FASSADEN WINTERGÄRTEN AKOTHERM GmbH • Aluminium-Profilsysteme Werftstraße 27 • D-56170 Bendorf Phone: +49 (0) 2622 9418-0 • Fax: +49 (0) 2622 9418-255 E-Mail: info@akotherm.de • Internet: www.akotherm.de PREISTRÄGER 2013 Großer Preis des MITTELSTANDES 51 PT-MAGAZIN 2/2017 Wirtschaft ...SO EINFACH GEHT DAS MIT UNS.

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019