Aufrufe
vor 5 Jahren

P.T. MAGAZIN 02/2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Magazin
  • Menschen
  • Wirtschaft
  • Stadt
  • Deutschen
  • Deutschland
  • Mitarbeiter
  • Populismus
  • Mittelstand
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Visionär mit Respekt

Visionär mit Respekt und Herz Mit 51 gründete der Schwede Gunnar Grosse im „Wilden Osten“ einen der führenden europäischen Dienstleister der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche. Wirtschaft Dr. Gunnar Grosse: „Ich bin der Meinung, dass Familie und Beruf eine Einheit bilden“ Dr. Gunnar Grosse, Firmengründer und Mehrheitseigner der KOMSA Kommunikation Sachsen AG feiert vor wenigen Tagen seinen 73. Geburtstag. 1992 mit einer Handvoll Mitarbeitern im sächsischen Hartmannsdorf an den Start gegangen, schrieben Gunnar Grosse und KOMSA in 20 Jahren eine einzigartige Erfolgsstory in der Telekommunikationsbranche. Zuversicht und Mut Die besten Zeiten schienen 1990 in der 4.000-Seelen-Gemeinde nördlich von Chemnitz endgültig vorbei zu sein. In der Nachwendezeit brach die traditionelle Textilmaschinenindustrie fast völlig zusammen. 2.000 Arbeitsplätze gingen in kurzer Zeit verloren. Mit Grosse kamen neue Zuversicht und Mut. Sein schwedischer Akzent verrät noch heute, dass der Sohn deutscher Eltern in Stockholm aufwuchs. Er studierte Ingenieurwissenschaften und war in Führungsetagen großer skandinavischer Firmen tätig. In einem Alter, wo andere den Ruhestand herbeisehnen, wagte er den privaten und geschäftlichen Neustart. Er wanderte aus Schweden aus und suchte in Hartmannsdorf nach dem Bauernhof seiner Großeltern. 1992 wurde KOMSA als erste Firma eines Ausländers im Handelsregister Sachsen registriert. „Nach der Wende wurden am meisten Telefone gesucht. Alle wollten anrufen, aber kaum einer konnte.“ Dem wollte Grosse abhelfen. Mit sieben Mitarbeitern startete er im Bauernhof, der 2003 zur Betriebskindertagesstätte „Weltenbaum“ umgebaut wurde. Noch im Gründungjahr wurde zwar im damaligen D2-Netz das erste kommerzielle Telefonat per Handy im digitalen Mobilfunk geführt. Doch das Urmodell Ericsson GH197 hatte einen Stückpreis von 3.995 DM! Das Geschäft lief nur schleppend an. Die Riesenportion Erfahrung mit der sozialen schwedischen Marktwirtschaft nutzte wenig: Grosse erhielt in der sächsischen Provinz nicht mal einen regulären Telefonanschluss für die Firma. Und wer nicht telefonieren konnte, für den waren auch Liefertermine und Bezahlung häufig Glücksache. Mit Bartergeschäften - Ware gegen Ware – hielt sich Grosse daher manchmal über Wasser. Führender Dienstleister Doch Gunnar Grosse ist eine Unternehmerpersönlichkeit wie sie im Buche steht. Dass in seiner Branche im Jahrestakt radikale Technikinnovationen komplette Geschäftsmodelle in den Papierkorb beförderten, forderten seinen Ehrgeiz und Weitblick heraus. Und die Bodenständigkeit der Sachsen, das gefiel ihm. Damit ließ sich arbeiten. Heute, im Jahr des 20. Firmenjubiläums ist KOMSA einer der führenden Dienstleister der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche (IKT) in Europa und steht stabil auf drei Standbeinen: Als Großhändler für IT- und Telekommunikationsprodukte bezieht KOMSA Produkte aller bekannten Hersteller (z.B. Samsung, Sony, Apple, HTC, Huawei, u.a.) und Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus, o2) und vertreibt „Ein Konzept kann noch so gut sein - es wird nur funktionieren, wenn Menschen, die es umsetzen wollen, dies mit ganzem Herzen und klarem Verstand tun. Es ist wie in einem Orchester: Komponist, Dirigent und Instrumente allein richten nichts aus - ein Kunstwerk entsteht erst, wenn alle Mitwirkenden ihre Kraft und ihr Können einsetzen und dem Ganzen Leben einhauchen. Diese Erkenntnis ist die Grundlage für unseren Erfolg: Flache Hierarchien, viel Verantwortung beim Einzelnen und Rahmenbedingungen, die den Bedürfnissen der Menschen entsprechen, schaffen ein Klima, das zu Höchstleistungen animiert.“ Dr.-Ing. E.h. Gunnar Grosse diese an über 10.000 Wiederverkäufer in Fachhandelsgeschäften, Großmärkten, Online- und Versandhäusern, Systemhäusern, Autohäusern, u.a. Als Dienstleister übernimmt KOMSA für Händler und Industriepartner Aufgaben im Bereich Marketing, Sales, Logistik, Contact-Center und Reparatur. So können sich die Partner auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Und zudem führt KOM- SA das zweitgrößte Reparaturcenter für Mobiltelefone in Deutschland. Monatlich werden hier über 100.000 Handys aller bekannten Hersteller wie LG, Motorola, Nokia, Samsung und Sony Ericsson instand gesetzt. „Keinen Wasserkopf“ Im Unternehmen selbst setzt er auf flache Hierarchien. „Ich mag keinen Wasserkopf. Wir haben auf die mittlere Leitungsebene verzichtet. So müssen die Mitarbeiter intensiver mitdenken und Verantwortung übernehmen.“ „Bei uns im Unternehmen sprechen sich alle mit Du an. Gunnar Grosse hat skandinavische Unternehmenskultur mitgebracht, die für Deutschland ungewöhnlich ist, die aber ein positives und effektives Arbeitsklima schafft. Kaum einer, der hier einen Job gefunden hat, will wieder weg“, erklärt KOMSA-Sprecherin Katja Förster. Der Ausgezeichnete Für sein Engagement wurde Gunnar Grosse 1999 als Preisträger und 2004 als „Premier-Finalist“ im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. Damals beschäftigte KOMSA rund 250 Mitarbeiter bei zehn Prozent Ausbildungsquote. Heute, im Jahre 2012, gehören zur KOMSA Kommunikation Sachsen AG zehn Tochterunternehmen mit mehr als 1.300 Mitarbeiter, die gemeinsam 720 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften und weiter auf Wachstumskurs sind. 2006 ernannte ihn Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) zum sächsischen Botschafter für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Grosse sieht soziales Engagement im Unternehmen und in der Region als Zukunftsbasis, um die besten Fachleute in Sachsen zu halten. Und wer will sonst schon aus München oder Berlin schon nach Hartmannsdorf kommen? Und warum sollten junge Leute sonst dort bleiben? Jeder trägt Verantwortung Bei KOMSA arbeiten seit Anfang an sehr viele junge Leute und besonders viele Frauen. „Ich halte viel von der besonderen weiblichen Intelligenz. Frauen können zum Beispiel sehr gut organisieren“, meint Gunnar Grosse „Die Menschen machen den entscheidenden Unterschied, ob ein Unternehmen im Mittelmaß versinkt oder ob es zu Spitzenleistungen im Stande ist. Die Kunden können sich auf das Unternehmen verlassen, weil jeder Verantwortung trägt. Dafür gilt es Rahmenbedingungen zu schaffen. Ich bin der Meinung, dass Familie und Beruf eine Einheit bilden. Man kann sich besser auf die Arbeit konzentrieren, wenn man weiß, dass die Kinder gut betreut sind.“ Gunnar Grosse hat noch viel vor. Mit seinen Ideen und Visionen sorgt er auch künftig dafür, dass sich KOMSA als innovatives Unternehmen weiterentwickelt. Seine Erfahrungen in der Unternehmensführung teilt er auch außerhalb der KOM- SA Kommunikation Sachsen AG jungen Leuten mit. 2007 erfolgte die Verleihung der Ehrenpromotion der TU Chemnitz/ Fakultät für Informatik. Auch als Kurator des Industrievereins Sachsen und Ehrenmitglied der Schwedischen Handelskammer in Deutschland ist er gefragter Partner. Und natürlich hat er auch privat viele Pläne: unter anderem will er sich intensiver um seine Großkäfer-Sammlung und seine Antiquitäten kümmern. n Die 9 Säulen des KOMSA-Erfolgs: n Team is money® n Jeder Mensch der zu KOMSA kommt, ist ein Stück Zukunft n Im Einklang mit der Natur n Flexibilität durch eigenentwickelte, dynamische Systeme n Flache Hierarchien als Schlüssel n Vor jeder Entwicklung steht ein Mensch n Leben = f(Arbeit, Familie, Freizeit, Gesundheit) n Wir glauben an den Menschen n Die Erdachse geht durch den Kunden (Fotos: KOMSA KOMMUNIKATION SACHSEN AG) 44 P.T. MAGAZIN 2/2012 2/2012 P.T. MAGAZIN 45

Jahrgänge

E-Paper PT-Magazin 06 2020 Unerwartetes managen
PT-MAGAZIN 03-04 2020
E-Paper PT-Magazin 05 2020 Einfach Machen
E-Paper PT-Magazin 04 2020 Überblick behalten
E-Paper PT-Magazin 03 2020 Wir stemmen das
E-Paper PT-Magazin 02 2020 Nicht aufgeben
E-Paper PT-Magazin 01 2020 Krisen überwinden
PT-MAGAZIN 02 2020
PT-Magazin 01 2020
PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Mediadaten 2020 komplett
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020