Aufrufe
vor 8 Monaten

PT-Magazin 01 2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Goethe
  • Schweiz
  • Mittelstand
  • Menschen
  • Zeit
  • Mitarbeiter
  • Kommunikation
  • Stiftung
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Nachhaltigkeit durch

Nachhaltigkeit durch Wandel Kommen Sie zum 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten! PT-MAGAZIN 1/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung 20 © Oskar-Patzelt-Stiftung/Johannes Wosilat © Oskar-Patzelt-Stiftung/Johannes Wosilat Alte Bekannte begrüßen, neue Gesichter kennenlernen, Ideen und Gedanken austauschen – das Ganze ungezwungen bei einem kleinen Morgenimbiss. So starten viele Gäste schon vor dem offiziellen Begrüßungs-Checkin. Der Name ist Programm. Die Rede ist von den Dialogtagen der Oskar-Patzelt- Stiftung. Eine Form des Netzwerkens seit letztem Jahr, die den lebendigen gegenseitigen Austausch zwischen Unternehmerpersönlichkeiten und anderen Netzwerkexperten mehr denn je in den Mittelpunkt rückt. Der 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten wird zum Thema „Nachhaltigkeit durch Wandel“ am 5. April 2019 im ICC Würzburg stattfinden. In zwei OPS-Power-Talks mit jeweils mehreren Unternehmern im Podium wird das Thema unter zwei Aspekten vertieft: Am Vormittag geht es um interne Herausforderungen, die eher aus dem Unternehmen heraus kommen. Hierzu gehören Themen wie Alterspyramide, Fachkräftemangel, Generation Y, Z und vieles mehr. Am Nachmittag geht es um externe Herausforderungen, die an das Unternehmen von außen herangetragen werden. Dazu gehören zum Beispiel Bürokratisierung, Politik, Welthandel und seine Beschränkungen, Verhältnis zwischen Konzernen, Investoren und Mittelstand, Netzwerke und Kooperationen und vieles mehr. Die Moderation dieser Talks übernehmen in bewährter Weise der Vorsitzende des Unternehmerbeirats der Oskar-Patzelt-Stiftung Christian Kalkbrenner und das Mitglied des Unternehmerbeirats Detlef Kahrs. Im Podium sitzen eine Reihe von Unternehmerpersönlichkeiten, nominiert oder ausgezeichnet beim „Großen Preis des Mittelstandes“, stellen sich der Diskussion und tauschen Erfahrungen aus. Wer alles dabei sein wird, und wie das Programm im Detail abläuft, das steht alles unter www.mittelstandspreis.com/termine/ tagungen. Die Teilnehmer aus dem Netzwerk der Besten erwarten auch mehrere zukunftsorientierte Wortbeiträge. Prof. Dr. Rupert Gramss wird zum Thema „Nachhaltigkeit durch Wandel“ sprechen. Rupert Gramss war im Jahr 2001 Preisträger des „Großen Preises des Mittelstandes. Er forscht und lehrt heute an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Oskar-Patzelt-Stiftung. Gewürzt werden daher die Dialogtage von Erfahrungsberichten der beiden Stiftungsvorstände Petra Tröger und Helfried Schmidt. Allein die Teilnahme am Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ kann als Alleinstellungsmerkmal vermarktet werden. Paradebeispiele aus der alltäglichen Praxis erfolgreicher Unternehmen offenbaren, dass dies nicht aufwendig ist, mit Sicherheit aber nachahmungsverdächtig. Um im nationalen wie internationalen Wettbewerb bestehen zu können, stehen Mittelständler in Zeiten revolutionärer Veränderungen wie die Digitalisierung vor Investitionen in vielen Bereichen. Dafür müssen sich die Unternehmen zukunftssicher mit Kapital ausstatten. „Bankenunabhängig Finanzierung sichern“ – wie das geht, erläutert Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG, in einem Auftaktvortrag. Abgerundet wird die Debatte in Würzburg von Prof. Dr. Roland Alter, Hochschule Heilbronn und Wissenschaftlicher Beirat der Oskar-Patzelt- © Oskar-Patzelt-Stiftung/Johannes Wosilat Stiftung zum Thema „Digitalisierungs- Chancen ergreifen - oder verlieren.“ Der Betriebswirtschaftler ist Spezialist für „Strategisches Management“ und „Strategisches Controlling“ mit langjähriger Praxiserfahrung in der Konzernzentrale der Siemens AG in München. Der TV- Experte (Schleckerinsolvenz) legt den Finger auf die Wunde: Warum gelang „Amazon“ sein internationaler Siegeszug? Warum ging „Quelle“ baden? Auch Dr. Dr. Cay von Fournier vom SchmidtColleg GmbH & Co. KG aus St. Gallen wird auf dem 4. Dialogtag wieder sprechen. Diesmal geht es um das Thema „Unternehmerenergie“. Unter dem Eindruck der bisher diskutierten Trendthemen starten am Nachmittag alle Teilnehmer beim OPS-Power- Workshop aktiv durch. „Niemand geht in die Pause ohne fünf sofort umsetzbare Ideen!“, brachte es Vorstand Petra Tröger auf den Punkt. In Kleingruppen, strukturiert und moderiert, erarbeiten die Gäste ganz konkrete Ideen und Anregungen, um die internen und externen Herausforderungen erfolgreich meistern zu können. Ebenfalls eine feste Größe im Netzwerk der Besten sind die legendären Gesprächsabende der Oskar-Patzelt- Stiftung. Rund um ein Spezialitätenbuffet werden in lockerer Runde neue Anregungen weiterentwickelt und neue Kontakte vertieft. Bei diesem ungezwungenen Abendplausch in stilvoller Atmosphäre werden auch neue Kooperationen geschmiedet und Geschäfte angebahnt. Anton Kelz von der K&S Anlagenbau GmbH schrieb: „Bei der Mittelstandstagung in Würzburg sind aktuelle Themen behandelt worden, die den mittelständischen Unternehmern unter den Nägeln

ennen. Auf der einen Seite die Fachvorträge und auf der anderen Seite die Diskussion mit den Teilnehmern, die schon die eine oder andere Erfahrung gemacht haben. Allein um da dabei gewesen zu sein, hat sich der Tag für uns gelohnt! Der Grund weshalb ich mich melde, ist die Botschaft, die uns Mittelständler alle betrifft. Im letzten Tagungspunkt wurde über den Stellenwert als auch die Anerkennung der ganzen Stiftung in der Gesellschaft diskutiert und Möglichkeiten aufgezeigt, wie einzelne ihre Auszeichnung in der Öffentlichkeit zeigen. Wir Ausgezeichneten bekommen alle über den Mittelstandspreis Ruhm und Anerkennung. Aber danach kämpft wieder jeder für sich alleine weiter. Es ist jetzt an der Zeit, dass wir mal unsere Geschlossenheit öffentlich zeigen um als Gemeinschaft überhaupt wahrgenommen zu werden. Mein Vorschlag wäre es, dass man sich auf ein Logo (Großer Preis) einigt und den auf all unseren Dokumenten die nach außen gehen zeigen. Ein Sprichwort lautet: „Einigkeit macht stark“. Also stellt sich für mich die Frage: „Stehen wir zum deutschen Mittelstand oder nicht??“ Wir sollten uns einen Ruck geben und dazustehen, um gemeinsam eine Lobby zu bilden, die gehört wird und auch etwas erreichen kann. Gemeinsam können wir das schaffen.“ Neugierig? Das ist auch gut so. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie! Wir laden Sie herzlich ein, unsere Dialogtage aktiv mitzugestalten! Netzwerken und Unterhaltung par excellence. Erkenntnisgewinn garantiert! ó INFO: 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten 5. April 2019 ICC und Maritim Würzburg Anmeldungen unter www.mittelstandspreis.com/ termine/tagungen. Anfragen per E-Mail an info@op-pt.de 21 PT-MAGAZIN 1/2019 Oskar-Patzelt-Stiftung • Konzept-Entwicklung- Konstruktion • Qualitätsplanung- Erprobung-Bemusterung •Projektmanagement •Serienfertigung Kunststofftechnik Backhaus GmbH Waldheimstraße 8 58566 Kierspe Tel: 023 59 – 906-0 Fax 049 23 59 – 75 79 E-Mail:info@kb-backhaus.de 2014 www.kb-backhaus.de

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019, Erfolg, Experten
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2019
Anzeigenpreisliste 2019
Anzeigenpreisliste - Regional 2019
Anzeigenpreisliste Special-Partner 2019
Anzeigenpreisliste - Regional - Special-Partner 2019
technische Angaben_Druckvorlagen 2019
Kurzporträt 2019
Online Mediadaten 2019
Online Mediadaten Special-Partner 2019