Aufrufe
vor 2 Jahren

PT-Magazin_01_2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Ausarbeitung
  • Deutschen
  • Deutschland
  • Fehler
  • Siegel
  • Mittelstand
  • Fotolia
  • Mitarbeiter
Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft. Offizielles Informationsmagazin des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Wirtschaftsmagnet –

Wirtschaftsmagnet – das Qualitäts-Siegel für Unternehmen PT-MAGAZIN 1/2017 Gütesiegel unterstützen Unternehmen dabei, den Arbeitsmarkt, potenzielle Kunden oder Banken von ihren Qualitäten zu überzeugen. Besonders starke Unternehmen können künftig mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ ausgezeichnet werden. Die neue Auszeichnung für ganzheitliche und anhaltend erfolgreiche Unternehmensführung Wirtschaft 30 Viele Unternehmensauszeichnungen honorieren Unternehmen für ihr Engagement in einer speziellen Disziplin. Doch ob ein Unternehmen innovativ oder kundenfreundlich oder mitarbeiterorientiert ist, sagt wenig darüber aus, wie anhaltend erfolgreich es als Ganzes ist. Denn erst im Zusammenspiel vieler Dimensionen zeigt sich die wahre Stärke eines Unternehmens. Aus diesem Grund hat das Siegel „Wirtschaftsmagnet“ die Aufgabe, diejenigen Unternehmen als die stärksten Unternehmen in der Öffentlichkeit zu präsentieren, die eine ganzheitlich ausgerichtete und anhaltend erfolgreiche Unternehmensführung aufweisen. Dabei ist das Siegel auf das ganzheitliche, unternehmerische Denken und Handeln in Stakeholder-Werten ausgerichtet. Der Erfahrung folgend, dass Unternehmen, die beständig mehrere Stellschrauben optimieren, mittel- und langfristig auch die Besseren sind im Hinblick auf Gewinn und Unternehmenswert. Die sieben Bereiche des Siegels Für die Auszeichnung mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ werden sieben Bereiche untersucht: 1. Betriebswirtschaftliche Performance 2. Arbeitgeber- Attraktivität 3. Marke – Markt – Marketing 4. Agilität der Organisation 5. Innovationskraft Das Siegel „Wirtschaftsmagnet“ 7. Wachstums- 6. Soziale Verantwortung Konzentration Fünf der sieben Bereiche fußen auf den Kriterien des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“, der sich mit dieser ganzheitlichen Unternehmensbetrachtung zu Deutschlands wichtigstem und begehrtestem Wirtschaftspreis entwickelt hat. Im Bereich dieser Bewertungskriterien kooperiert die Wirtschaftsmagnet GmbH, die das Siegel „Wirtschaftsmagnet“ vergibt, eng mit der Oskar-Patzelt-Stiftung, ansonsten agiert sie völlig unabhängig. „Aus wissenschaftlicher Sicht finde ich die Bandbreite der Erfassung sehr gelungen. Nachhaltig erfolgreiche Unternehmen verstehen, dass finanzieller Erfolg wie die Spitze eines Eisbergs ist. Es ist das Resultat eines Netzwerks von Treibergrößen, an denen kontinuierlich gearbeitet werden muss. Aber noch mehr: Diese Treibergrößen besitzen für die Unternehmen einen eigenen Wert, wie sich dies auch in vielfältigen Aktivitäten der Corporate Social Responsibility zeigt. Der Wirtschaftsmagnet siegelt damit Unternehmen, die ein Aushängeschild sind, für das, wofür Deutschland in der Welt so beneidet wird: Starker Mittelstand und Soziale Marktwirtschaft.“ Professor Dr. Roland Alter, der als wissenschaftlicher Beirat der Wirtschaftsmagnet GmbH den Erhebungsbogen mitentwickelte. Quelle: © Wirtschaftsmagnet GmbH Die Qualifizierungs-Phasen Die 3-Schritt-Qualifizierung zum Wirtschaftsmagneten Der Weg zum Siegel „Wirtschaftsmagnet“ umfasst drei Schritte. Zuerst ermitteln die Unternehmen, wo sie in den sieben zuvor genannten Bereichen stehen. Im zweiten Schritt legen sie fest, wo und wie sie sich weiterentwickeln wollen. Und im dritten Schritt beginnen sie mit der Umsetzung. Sobald Schritt 3, die Umsetzung, eingeleitet ist, erhält das Unternehmen das Siegel „Wirtschaftsmagnet“. Damit signalisiert das Unternehmen nach außen, dass es nicht nur ein ganzheitlich agierendes und anhaltend erfolgreiches Unternehmen ist, sondern sich als Stakeholder-Unternehmen gezielt weiterentwickelt. Diese drei Schritte machen den fundamentalen Unterschied zum „Großen Preis des Mittelstandes“ aus: Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist ein Wettbewerb. Die Jury wählt aufgrund einer Analyse die besten Unternehmen aus. Im Rahmen einer Gala wird dann die Geschäftsführung dieser Unternehmen über einen roten Teppich auf die Bühne geholt und ausgezeichnet. Das Siegel „Wirtschaftsmagnet“ geht über die Momentaufnahme hinaus. Hier steht die Qualifizierung mit Analyse, Konzept und Umsetzung im Fokus. Wo steht das Unternehmen? Wo stehen andere? Was machen andere besser? Wie und wo kann und sollte das Unternehmen „eine Schippe“ drauflegen und wer macht was bis wann. Das Siegel qualifiziert die Unternehmen und bringt sie in sieben Bereichen weiter. Das Siegel sagt mehr als 1.000 Worte Mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ dokumentieren Unternehmen, dass sie auf jedem dieser sieben Gebiete herausragend sind. „Das Siegel baut Vertrauen auf. Es bescheinigt den Unternehmen eine besondere, magnetische Anziehungskraft, die so auf einfache Weise sichtbar wird. Aus Erfahrung wissen wir, dass der Stolz der Mitarbeiter auf ihr Unternehmen durch den Qualifizierungsprozess wächst. Darüber hinaus wird der Sportsgeist, in allen sieben Disziplinen noch besser zu werden, angestachelt. Und last, but not least sind auch die Kunden auf ihren Lieferanten stolz. Wer arbeitet nicht gerne mit einem Wirtschaftsmagneten?“ erläutert

© robert kneschke / Fotolia Die Wirtschaftsmagnet GmbH hat sich das Ziel gesetzt, Unternehmen mit einer ganzheitlich ausgerichteten und anhaltend erfolgreichen Unternehmensführung als starke Unternehmen in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Als äußeres Zeichen dafür dient das Siegel „Wirtschaftsmagnet“. Geschäftsführer Christian Kalkbrenner die Wirkungsweise des Siegels. „Statt seitenweiser Texte in Hochglanzbroschüren und im Web zeigt das Siegel, was Sache ist. So dokumentieren Unternehmen, was sie können, und Dritte fühlen sich sofort angesprochen und angezogen.“ Das Unternehmen kann das Siegel nutzen, um sich noch besser in der Öffentlichkeit zu positionieren. Bei Weinen, Hotels, Restaurants, PKWs ist längst für jeden erkenntlich, welche Qualität sich hinter derartigen Auszeichnungen verbirgt. Die Erfahrung zeigt, dass ein Ruck durchs Unternehmen geht, bei dem das Team noch bewusster an einem Strick zieht und die Maßnahmen, die im Rahmen der Qualifizierung erarbeitet wurden, umsetzen will. Diese Phase 5 wird daher bewusst „Aufblühen“ genannt, denn in dieser Phase bemerkt das Unternehmen, was sich rundherum ändert und wie es auf dem Erfolgsweg weiter voranschreitet. Eine lohnende Investition in die Qualität: das Siegel Wirtschaftsmagnet Der Weg zum Siegel Wirtschaftsmagnet winkt mit handfesten Nutzenargumenten: Denn mit diesem Siegel überzeugen Sie als attraktiver Arbeitgeber, sowohl am Arbeitsmarkt als auch bei den Mitarbeitern. Sie gewinnen noch mehr Achtung bei Ihren Kunden und am Markt und steigern die Anerkennung und Wertschätzung in der Region. Der Kapitalmarkt nimmt Sie mit anderen Augen wahr. Sie fördern systematisch die Bekanntheit Ihrer Unternehmens- Marke und präsentieren Ihr Unternehmen als Wirtschaftsmagnet. – All das können nur wenige Unternehmen von sich behaupten. Für die Qualifizierung zum Wirtschaftsmagneten stehen, je nachdem wie umfassend Sie in die Tiefe gehen möchten, vier unterschiedliche Leistungspakete zur Verfügung. Sie finden Sie auf der Website www.wirtschaftsmagnet.de. Attraktive Synergien mit dem Großen Preis des Mittelstandes Aus der Kooperation mit der Oskar-Patzelt-Stiftung im Bereich der Bewertungskriterien ergeben sich attraktive Synergien mit dem Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“. 1. Jedes Unternehmen, das sich als Wirtschaftsmagnet qualifiziert hat, wird für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert. 2. Die Antworten zum Fragebogen des „Wirtschaftsmagnet“ dienen als Nominierungsunterlage für den „Großen Preis des Mittelstandes“ und müssen somit nicht erneut eingegeben werden. 3. Jeder Finalist und Preisträger beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erhält automatisch das Siegel Wirtschaftsmagnet, da jeder Finalist und Preisträger die Kriterien des Siegels erfüllt. 4. Die Wirtschaftsmagneten 2017 werden im Rahmen der Frühjahrstagung zum Großen Preis des Mittelstandes am 17. März 2017 in Fulda öffentlich ausgezeichnet. Über den Autor Christian Kalkbrenner Dipl.-Kfm. (univ.), restrukturierte zahlreiche Unternehmen und verhalf ihnen mit schlagkräftigen Marktkonzepten zu neuen Erfolgen. Er ist Autor, Berater, Referent und seit vielen Jahren Experte für Wachstum und High- Speed-Marketing. Stakeholder vs. Shareholder Nicht zuletzt liegt ein weiterer Beweggrund für die Einführung des Siegels in der Erkenntnis, dass aufgrund der Dominanz der amerikanischen Unternehmen der kurzfristig ausgerichtete Shareholder-Ansatz zusehends mehr Bedeutung gewinnt. Sei es in der quartalsgewinnorientierten Führung von Großunternehmen, sei es in der reinen Unternehmenswertorientierung von Startups, um möglichst viele Investorengelder abzugreifen. Beide Entwicklungen sind kritisch zu betrachten, weil sie Gefahr laufen, Blasen zu erzeugen, und keine wirtschaftlich gesunden, mittelständischen Strukturen schaffen. Aus diesem Grund ist der „Wirtschaftsmagnet“ auf das ganzheitliche, unternehmerische Denken und Handeln in Stakeholder-Werten ausgerichtet. Er gibt allen starken Unternehmen ein Siegel, mit dem sie ihr Werteverständnis in der Unternehmensführung auf ganz einfache Weise nach außen hin zeigen können: als anziehender Wirtschaftsmagnet. Jetzt bewerben Unternehmen können sich ab Januar 2017 unter www.wirtschaftsmagnet.de für das Siegel bewerben und umfassend informieren. ó Kontakt: Wirtschaftsmagnet GmbH Christian Kalkbrenner – Geschäftsführender Gesellschafter Gstäudweg 72 88131 Lindau Tel. + 49 (0)83 82/ 409 301 mail@wirtschaftsmagnet.de www.wirtschaftsmagnet.de 31 PT-MAGAZIN 1/2017 Wirtschaft

Jahrgänge

PT-Magazin 01 2019
PT-Magazin 02 2019
PT-Magazin 03 2019
PT-Magazin 04 2019
PT-Magazin 05 2019
PT-Magazin 06 2019
PT-Magazin 06 2018
PT-Magazin 05 2018
PT-Magazi 04 2018
PT-Magazin 03 2018
PT-Magazin 02 2018
PT-Magazin 01 2018
PT-Magazin 06-2017
PT-Magazin_05_2017
PT-Magazin_04_2017
PT-Magazin_03_2017
PT-Magazin_02_2017
PT-Magazin_02_2017_Regional
PT-Magazin_01_2017
PT-Magazin_06_2016
PT-Magazin_5_2016
PT-Magazin_4_2016_komplett
PT-Magazin_4_2016_regional
PT-Magazin_03_2016_Komplett
Magazin_03_2016_Regional
PT-Magazin_02_2016_Komplett
PT-Magazin 01_2016_Immer wieder Neues wagen
PT-Magazin_06_2015
PT-Magazin_06_2015_regional
Pt-Magazin_5_2015_regional_OPS Netzwerk.pdf
P.T.MAGAZIN 03/2015
P.T. MAGAZIN 02/2015 - Regional
P.T. MAGAZIN 02/2015
P.T. MAGAZIN 01/2015
P.T. MAGAZIN 06/2014
P.T. MAGAZIN 05/2014
P.T. MAGAZIN 04/2014
P.T. MAGAZIN 03/2014
P.T. MAGAZIN 01/2014
P.T. MAGAZIN 06/2013
P.T. MAGAZIN 05/2013
P. T. MAGAZIN 04/2013
P.T. MAGAZIN 03/2013
P.T. MAGAZIN 02/2013
P.T. MAGAZIN 01/2013
P.T. MAGAZIN 01/2011
P.T. MAGAZIN 02/2011
P.T. MAGAZIN 03/2011
P.T. MAGAZIN 04/2011
P.T. MAGAZIN 05/2011
P.T. MAGAZIN 06/2011
P.T. MAGAZIN 06/2012
P.T. MAGAZIN 05/2012
P.T. MAGAZIN 04/2012
P.T. MAGAZIN 03/2012
P.T. MAGAZIN 02/2012
P.T. MAGAZIN 01/2012

Anzeigenformate, Hinweise und AGB

Anzeigenformate 2020
Anzeigenpreisliste 2020
Anzeigenpreisliste Regional 2020
Anzeigenpreisliste Nur für Special-Partner 2020
Anzeigenpreisliste Regional Nur für Special-Partner 2020
Technische Angaben Druckunterlagen 2020
Themenplan 2020
Mediadaten 2020 komplett
Kurzporträt 2020
Online Mediadaten - Nur für Special-Partner 2020
Online Mediadaten 2020